,

Auf den Straßen von Marrakech….Fladenbrot mit Kichererbsensalat

Bei Fernweh hilft bei mir nur verreisen. Und wenn das nicht möglich ist, muss ich mir eben etwas authentisches auf den Tisch holen. Auf den Straßen von Marrakech, bei den unzähligen vielen Marktständen, habe ich oft das mit Grillgemüse und Kichererbsen gefüllte Fladenbrot gegessen. Und da ich Sehnsucht danach habe, gibt es das jetzt nun zum Mittagessen.

Marrakech2

Zutaten für 4 Portionen

  • 2 dünne Fladenbrote
  • 3 EL Honig
  • 3 EL Harissa
  • 2 Auberginen, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 grüne Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 2 rote Zwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Tomate, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Zucchini, in dünne Scheiben geschnitten
  • etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer
  • 400 g Kichererbsen aus der Dose
  • 1 EL Paprika
  • 1 weiße Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Bund glatte Petersilie, gezupft
  • 2 EL Kreuzkümmel
  • Saft von 1 Zitrone
  • ein paar Salatblätter

Marrakech3

Kichererbsen abtropfen lassen. Paprikapulver, weiße Zwiebel, Petersilie, Kreuzkümmel, etwas Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermengen und zur Seite stellen.

Honig und Harissa vermengen und zur Seite stellen.

Marrakech7

Das gesamte Gemüse in einer gusseisernen Grillpfanne oder auf dem Grill von beiden Seiten grillen. Dabei etwas mit Olivenöl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Auberginenscheiben mit der Harissa-Honig Mischung bestreichen und grillen, bis das Gemüse gar ist.

Die Fladenbrote mit einem großen Messer aufschneiden und antoasten. (das klappt perfekt auch in der Grillpfanne).

Marrakech6

Zum anrichten das gegrillte Gemüse und den Kichererbsensalat mit einigen Salatblättern auf das Fladenbrot legen. Zum Schluss ein wenig Harissa-Honig Mischung über das Gericht geben.

Marrakech1

Ich machs mir einfach…Marokkanisch.

Marrakech4

Wallpaper:  Eijffinger

3 D Schrift Fernweh: NoGallery

Marrakech5

 

1 Antwort
  1. Verena
    Verena says:

    Eine unfassbar leckere Köstlichkeit. Bringt wirklich den Orient nach Hause. Und dann noch vegan! Perfekt!

    Vielen Dank für das tolle Rezept und den traumhaft schön bebilderten Post.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen