Einträge von Patrick Rosenthal

Keksteigreste-Schneemann

Am Wochenende habe ich angefangen Kekse zu backen, damit diese auch pünktlich am 24.12. in der Tanne hängen. Und da ich dachte, dass ich es mir richtig gemütlich mache und den ganzen Tag Kekse backen werde, habe ich direkt die doppelte Menge an Keksteig zubereitet. Tja, nach 2 Stunden hatte ich dann auch keine Lust […]

Süßkartoffelauflauf mit Chili

Ich habe es ja schon angedroht: Die Süßkartoffel wird ausgereizt bis zum Schluss. Nachdem man mir diese jahrelang vorenthalten hat, kann ich heute behaupten: Ein Leben ohne Süßkartoffel ist möglich, aber nur halb so schön. Zutaten für 4 Personen 900 g Süßkartoffeln, geschält und in grobe Stücke geschnitten 200 g Kartoffeln, geschält und in grobe […]

Milchreis-Cupcakes mit Marshmallow-Frosting und Kirsch- Muskatnuss Topping

und warum Brigitte Hilfe bringt Reis, gib mir Reis. Irgendwie habe ich Reis und insbesondere Milchreis schon total vergessen. Dann kam ein Päckchen von Stars and Rice und Reishunger. Iss mehr Reis, das war ein Zeichen. Und so bin ich in am Sonntag in aller Frühe in mich gekehrt und habe mich für Milchreis-Cupcakes entschieden. […]

,

Meine Panettone wächst im Tontopf

Ich mag gekaufte Panettone nicht so gern. Aber Panettone aus Hefeteig und mit kandierten Kirschen, noch lauwarm, finde ich perfekt. Ja, ja…ich weiß, die traditionelle Panettone wird mit einem Weizensauerteig hergestellt, aber schließlich darf man in seiner eigenen Küche kreativ sein und machen was man will. Ich habe immer einen Vorrat von Tontöpfen im Haus. […]

,

Gerösteter Rosenkohl mit Granatapfel und Vanille-Pekannuss-Butter – mein Weihnachtsdinner

Mittlerweile hat dieses Gericht bei mir schon Tradition. Vor einigen Jahren habe ich das erste Mal gerösteten Rosenkohl mit Granatapfel und Vanille-Pekannuss-Butter gemacht, um für die Vegetarier unter meinen Gästen eine perfekte Alternative zu Gans & Co. anzubieten. Die Vanille- und Orangenzesten verströmen schon einen weihnachtlichen Duft. Was als Alternative gedacht war, wurde schnell zum […]

,

Kürbischutney

… und warum Morgens der Urwald erwacht Bevor es dem Kürbis gänzlich an den Kragen geht und er weichen muss, um Platz auf unseren Blogs zu machen, damit wir all die Weihnachtsleckereien zeigen können, hier noch ein „last minute“ Geschenk aus meiner Küche: Das Kürbischutney! Ich habe es schon oft verschenkt, wenn ich auf „Haus-Partys“ […]