Gestern musste es mal wieder schnell gehen. Da kommt mir dann eine Rolle frischer Blätterteig gerade recht: ab in den Ofen, belegen und servieren. Diese (fast idiotensicheren) Tarte mit nur wenigen Zutaten ist einfach meine Lieblings- „es muss jetzt flott gehen“-Tarte. Es gibt nur sehr wenige Rezepte, auf die ich mich immer wieder verlasse und wiederhole, aber dieses Rezept gehört einfach dazu, denn beim belegen kannst du ganz kreativ sein.

Gestern musste es mal wieder schnell gehen.

Da kommt mir dann eine Rolle frischer Blätterteig gerade recht: ab in den Ofen, belegen und servieren. Diese (fast idiotensicheren) Tarte mit nur wenigen Zutaten ist einfach meine Lieblings- „es muss jetzt flott gehen“-Tarte.

Es gibt nur sehr wenige Rezepte, auf die ich mich immer wieder verlasse und wiederhole, aber dieses Rezept gehört einfach dazu, denn beim belegen kannst du ganz kreativ sein.

Gestern musste es mal wieder schnell gehen. Da kommt mir dann eine Rolle frischer Blätterteig gerade recht: ab in den Ofen, belegen und servieren. Diese (fast idiotensicheren) Tarte mit nur wenigen Zutaten ist einfach meine Lieblings- „es muss jetzt flott gehen“-Tarte.  Es gibt nur sehr wenige Rezepte, auf die ich mich immer wieder verlasse und wiederhole, aber dieses Rezept gehört einfach dazu, denn beim belegen kannst du ganz kreativ sein.

Blätterteig-Tarte mit Feigen und Mascarpone

Portionen: 6 Personen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 1 Rolle frischer Blätterteig
  • 1 Ei verquirlt
  • 5 EL Puderzucker
  • 12 Feigen geviertelt
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 EL Honig
  • 250 g Mascarpone
  • 200 ml Sahne
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 Handvoll frische Minze

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und den Blätterteig ausrollen
  • Schneide den Teig mit einem Messer vorsichtig etwa 4 cm von der Kante entfernt ein, um eine Kante zu erhalten
  • Den Innenteil des Blätterteigs mehrmals mit einer Gabel einstechen
  • Teig mit 2 EL Puderzucker bestäuben und im Ofen 15 Minuten goldbraun backen
  • In der Zwischenzeit 4 Feigen klein würfeln und zusammen mit dem Zitronensaft, den braunen Zucker, Honig und 2 EL Wasser 5 Minuten köcheln lassen
  • Mascarpone mit 2 EL Puderzucker cremig rühren
  • Sahne mit der Vanille steif schlagen und unter die Mascarpone heben
  • Mascarpone auf den Blätterteig verteilen, restliche Feigen vierteln und auflegen
  • Mit dem Feigensirup beträufeln, mit dem restlichen Puderzucker bestäuben und mit frischen Minzeblättern servieren
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.