Dein Blog – Dein Erfolg

Leider nehmen sich die wenigsten Blogger die Zeit, ihren Blog als berufliches Projekt zu bezeichnen. Leider! Denn unser ganzes Leben ist ein Projekt.

Ich erinnere mich an eine Freundin die sehr in einen Mann verliebt war. Fast Aussichtslos, da seine Lebensumstände gerade nicht die Möglichkeit aufzeigten, eine Beziehung einzugehen. Ich habe ihnen mitgeteilt, dass sie das Ziel „irgendwann zusammen zu sein“ als Projekt sehen sollen.

„Eine Beziehung ist doch kein Projekt?“ Sicher nicht? Ich bin mir sicher, dass viele Beziehungen besser funktionieren würden, wenn man genauso viel Liebe und Aufmerksamkeit investiert wie in ein Geschäftsprojekt.

Wie ist es bei Dir? Investierst Du in Dich und Deinem Blog?

Schenke Deinem Blog die Aufmerksamkeit, die er verdient.

Dein Herzstück!

Das Herz Deines Blogs ist keinesfalls die Fotos die du machst oder die Produkte die Du anpreist. Nein, das Herz Deines Blogs ist das, was erst einmal niemand von außen sieht. Nämlich das, was hinter den Kulissen passiert.

Das Herz Deines Blogs, das sind die Buchhaltung, deine Ideen, dein Einkaufen…

Wenn das alles perfekt läuft, dann sieht man auch ein perfektes Ergebnis auf dem Blog.

Wie sieht es bei Dir aus? Hast Du einen Projektplan für Deinen Blog? Einen strategischen Plan? Bekommt Dein Blog die gebührende Aufmerksamkeit?

Mache Dir noch heute die Mühe, die wichtigsten Prioritäten auf ein Blatt Papier zu bringen!

Es gibt viele Blogger die nicht wirklich erfolgreich sind. Das liegt dann daran, dass sie keine Lust haben immer an ihren Erfolg hart zu arbeiten. Dann gibt es viele Blogger die hart arbeiten, aber nicht den Erfolg haben, den sie sich wünschen. Was haben diese beiden Gruppen gemeinsam?

Beide haben etwas Wesentliches nicht verstanden: Es geht darum, dass wir Spaß daran haben, an dem was wir arbeiten. Denn wenn wir Spaß haben, arbeiten wir nicht. Denn das was Spaß macht kann uns nicht zur Erschöpfung bringen. Wenn es Spaß macht ist es wie ein Abenteuer, eine Leidenschaft.

Bloggst Du mit Leidenschaft? Nutzt Du Deine Leidenschaft für dich?

Und nein, es geht nicht darum, dass es wichtig ist, dass Deine Ziele den Erwartungen von anderen entsprechen.

Es geht um Deinen Lebenstraum und nicht darum was andere über Dich denken oder erwarten. Wenn es Dir wichtig ist, dass andere gut über Dich denken, dann hast Du schon verloren. Also stelle Dir die Frage – jeden Tag- ob du glaubst was andere über Dich denken.

Der Weg zum erfolglosen bloggen ist der, es allen recht machen zu wollen, denn das funktioniert nicht.

Du willst Lust und Leichtigkeit im Leben? Dann mache es nur Dir selbst recht.

Fassen wir zusammen:

Du lebst deine Leidenschaft und blendest alle anderen aus. Und zwar alle Ansprüche und Erwartungen der anderen.

Lass dich nicht verbrennen von den Meinungen der einfältigen Menschen. Ganz im Gegenteil. Frage Dich: Ist diese Person überhaupt in der Lage über ihren Tellerrand hinauszuschauen?

Wenn ja, frage dich was diese Person von deinen unbegrenzten Fähigkeiten überhaupt weiß? Darf so jemand überhaupt zu deiner Entscheidung beitragen?

Ein ganz klares Nein!

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich angefangen habe zu bloggen. Blogger/in A meinte mir Hinweise geben zu müssen, welche Blogger/innen „gut“ oder „böse“ sind. Blogger/in B meinte es gut, in dem Sie in Bloggergruppen erklärte „Wie“ man es richtig macht und „wer“ es alles falsch macht. Blogger/in C hält mit ihrer Meinung nicht zurück und schreibt fast täglich darüber, dass man ja keine Kooperationen umsonst machen sollte. Blogger/in D lästert in Foren darüber, wie schlecht die Fotos von Blogger/in XY sind. Wie soll man da noch wissen, was richtig oder falsch ist?

Erlaube Dir Du selbst zu sein!

Und wenn Du gerade am Anfang stehst: Am Samenkorn sieht du welche Baumart vielleicht wachsen mag, aber niemals das Ergebnis wie der Baum in seiner Pracht stehen wird. Es braucht Zeit!

Ein Baum wächst auch nicht schneller wenn Du an ihm ziehst.

Demotivatoren


Vielleicht stehst Du im falschen Spielfeld?

Nehmen wir jetzt an, Du bist eine Fashionista. Du liebst es Dich gut anzuziehen, liebst große Marken, Glamour und den Catwalk. Aber Du bloggst über bequeme Freizeitkleidung. Ganz klar, Du stehst verkehrt auf diesem Spielfeld. Du wirst Deine Leser nicht richtig begeistern können. Würdest Du aber über Louis Vuitton, Prada und Hermès bloggen, würden Dich Deine Leser bejubeln und Dir eine Menge Spaß bereiten. Dann stehst Du auf dem richtigen Spielfeld.

Falscher Schläger

Nun stehst Du auf dem Golfplatz mit einem wunderbaren Tennisschläger. Wie willst Du das Spiel gewinnen? Egal wie gut Du beim golfen bist, Du hast keine Chance auf dem Sieg. Bist Du mit den richtigen Dingen ausgestattet?

Dein Trainer?

Jetzt haben wir es! Du stehst auf dem perfekten Spielfeld mit dem richtigen Equipment. Aber Du hast den falschen Trainer. Dein Trainer hat nur Kritik für Dich übrig und motzt nur rum. Was wird passieren? Du wirst vergessen was Du kannst. Also, wehre dich gegen Miesepeter und Großmäuler. Hast du den richtigen Mentor?

Wie willst Du das Spiel gewinnen? Egal wie gut Du beim golfen bist, Du hast keine Chance auf dem Sieg. Bist Du mit den richtigen Dingen ausgestattet?

Der Blogbeitrag ist in Kooperation mit Suzanne Grieger-Langer entstanden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.