Zitronen Mousse-Torte

Weiße Schokolade, Zitrone und Keksboden? Eine fluffige Torte ohne den Backofen anzumachen? Hier ist sie….tadaaaaa!

Das war die fluffigste Torte die ich je gemacht und gegessen habe. Und sie hat alles was zu einer „ich will endlich Sommer haben“ Torte gehört. Und sollten die Temperaturen doch noch die 20 Grad Grenze erreichen, ist sie gut durchgekühlt ein absoluter Genuss. Ein kleiner Sommertraum.

Drucken
Zitronen Mousse-Torte
Portionen: 1 Springform (24cm)
Zutaten
Für den Boden
  • 250 g Butterkekse
  • 100 g Butter , flüssig
  • 50 g Zucker
Für die Füllung
  • 10 TL Zitronensaft
  • 4 Blatt Gelatine
  • 600 ml Sahne
  • 120 g weiße Schokolade , geraspelt
  • 220 g Frischkäse
  • 300 g Zucker
  • abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
  • 100 g weiße Schokolade geraspelt (zum Garnieren)
Anleitungen
  1. Butterkekse zusammen mit der flüssigen Butter und dem Zucker in einer Küchenmaschine zerkleinern
  2. Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder leicht einfetten
  3. Keksmasse auf den Boden der Springform geben und fest andrücken und 30 Minuten in den Kühlschrank geben
  4. 500ml Sahne mit 200g Zucker steif schlagen und kühl stellen
  5. Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser legen
  6. Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und erhitzen
  7. Gelatine ausdrücken und zum Zitronensaft geben und verrühren bis die Gelatine aufgelöst ist
  8. Frischkäse mit Vanille, restlichen Zucker und Zitronenschale verrühren. Geschlagene Sahne unterheben. Kalt stellen
  9. Restliche Sahne erhitzen und 100g weiße Schokolade einrühren bis diese ganz geschmolzen ist

  10. Aufgeweichte Gelatine zur Frischkäsemasse geben und verrühren
  11. Schokoladen-Sahnemischung unterrühren
  12. Masse auf den Keksboden gießen und über Nacht in den Kühlschrank geben
  13. Vor dem Servieren mit der restlichen geraspelten Schokolade bestreuen

Oreo-Erdbeerkuchen ohne backen

Schokolade, Oreos und Erdbeeren. Mag ich. Und wenn es mal schnell gehen soll, ist dieser Kuchen ohne viel Mühe schnell gemacht. Und der Backofen bleibt mal aus.

Es muss ja nicht immer so aufwendig sein. Ich liebe fast alle Variationen der schokoladigen „no bake“ Kuchen. Mit frischen Beeren oder Obst kann man sie immer wieder abändern und neu erfinden. Wichtig ist mir nur, dass die Schokoladen eine gute Qualität haben, weil sie bei diesem Kuchen im Vordergund stehen. Probiert es mal aus. Der Kuchen macht sich bei (dem hoffentlich bald) sonnigem Wetter gekühlt aus dem Kühlschrank richtig gut.

Drucken
Oreo-Erdbeerkuchen ohne backen
Portionen: 1 Zutaten für 1 Form (ca. 35 x13cm) mit herausnehmbarem Boden
Zutaten
  • 75 g Butter , geschmolzen
  • 20 Oreo Kekse
  • 250 g Erdbeeren , halbiert
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 200 g Vollmilchschokolade , klein gehackt
  • 100 g Zartbitterschokolade , klein gehackt
  • 250 g Sahne
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
Anleitungen
  1. Oreokekse zusammen mit der Butter in eine Küchenmaschine geben und zerkleinern
  2. Oreokeksmasse in die Form geben und andrücken
  3. Im Kühlschrank 30 Minuten kühlen
  4. Sahne und Vanille in einen kleinen Topf geben und köcheln lassen
  5. Vom Herd nehmen und die Schokolade unterrühren bis sie vollständig geschmolzen ist
  6. Schokoladenmasse auf den Keksboden geben
  7. Haselnüsse darüberstreuen
  8. Erdbeerhälften auflegen und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kühlen
  9. Servieren

 

Beeren-Buttermilch Gugelhupf

Heute freue ich mich besonders auf meinen Buttermilch-Gugel. Der schmeckt nicht nur beerig gut sondern ist auch schnell gemacht.

Die Ostertage stehen an und was wäre das Osterfest ohne Schlemmerei? Ich schlemme auf jeden Fall. Und Kuchen steht ganz oben auf meiner Liste.

Drucken
Beeren-Buttermilch Gugelhupf
Portionen: 1 Gugelhupfform (2,5 liter)
Zutaten
  • 300 g Butter , Zimmertemperatur
  • 220 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
  • 80 g Mandelblättchen
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 6 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 130 g Buttermilch
  • 250 g frische Beeren
Zutaten für die Glasur
  • 350 g Puderzucker
  • 3 EL Buttermilch
  • 1 Spritzer Zitronensaft
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Gugelhupfform einfetten und mit den Mandelblättchen ausstreuen, etwas andrücken und mit Mehl bestäuben
  3. Butter, Zucker, Vanille, Salz und Zitronenschale verrühren
  4. Eier zugeben und verrühren
  5. Mehl mit Backpulver vermengen und zusammen mit der Buttermilch zum Teig geben und verrühren
  6. 5 EL Teig in die Form geben
  7. Beeren mit etwas Mehl bestäuben und unter den Teig heben
  8. Restlichen Teig in die Form geben
  9. Im Ofen 1,5 Stunden backen, nach 1 Stunde mit Alufolie abdecken
  10. Gugelhupf in der Form 30 Minuten abkühlen lassen und aus der Form lösen
  11. Kuchen abkühlen lassen
  12. Für die Glasur die Buttermilch mit dem Puderzucker verrühren
  13. Ein paar Spritzer Zitronensaft zugeben bis die Masse dickflüssig ist
  14. Glasur über den ausgekühlten Kuchen geben und Servieren

Osterkuchen mit weißer Schokolade

Ostern steht vor der Tür, da darf natürlich ein Osterkuchen nicht fehlen. Meiner ist dieses Jahr ganz schlicht gehalten. Wenig Aufwand, lecker und der „naked cake“ verzeiht meine Grobmotorik.

Ich hatte mich richtig auf den Kuchen gefreut und eine Menge Schokoladeneier gekauft. Eigentlich sollten auch ein paar Krokant-Eier als Dekoration auf den Kuchen gelegt werden, aber ich liebe Krokant-Eier so sehr, dass ich sie während der Abkühlphase des Kuchens alle aufgegessen habe. Ups. Ich habe auch noch viele andere Schokoladeneier gegessen. Ich wusste das wird ein toller Tag.

Drucken
Osterkuchen mit Weißer Schokolade
Portionen: 2 Springformen (20cm)
Zutaten
  • 200 g Mehl
  • 220 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 120 ml Milch
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • Mark 1 Vanilleschote oder aus der Mühle
Zutaten für die Füllung
  • 250 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 250 g weiße Schokolade
  • Zutaten für die Ganache
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 50 ml Sahne
Außerdem
  • Schokoladeneier zur Dekoration
Anleitungen
  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  2. Butter zusammen mit dem Zucker und der Milch schaumig schlagen
  3. Zartbitterschokolade unter einem Wasserbad schmelzen lassen
  4. Mehl und Backpulver zur Buttermischung geben und unterrühren
  5. Kakao, Vanille und Eier zugeben und unterrühren
  6. Geschmolzene Schokoalde zugeben und unterrühren
  7. Teig auf 2 Springformen verteilen und 30 Minuten im Ofen backen
  8. Vollständig abkühlen lassen
  9. In der Zwischenzeit kannst Du die Füllung zubereiten
  10. Weiße Schokolade unter einem Wasserbad schmelzen lassen
  11. Butter und Puderzucker verrühren
  12. Weiße Schokolade unterrühren
  13. Bis zur Verwendung kalt stellen
  14. Zartbitterschokolade für die Ganache zusammen mit der Sahne unter einem Wasserbad schmelzen lassen
  15. Einen Kuchen auf einen Teller geben
  16. ¾ der Buttercreme auf den Kuchen verteilen und die zweite Kuchenhälfte aufsetzen
  17. Mit einem Spatel die restliche Buttercreme auf dem Rand des Kuchens geben und verstreichen
  18. Ganache auf den Kuchen geben und mit Schokoladen-Ostereier dekorieren

Merken

Merken

Kleine Erdbeerküchlein

Ja wen haben wir denn da? Kleine Erdbeerküchlein mit Ingwer und Zitrone. Ein kleiner Erdbeergenuss.

Okay, ich gebe zu, das Gitternetz aus Teig hätte etwas schöner sein können. Aber ich bin da sehr wenig geduldig. Ich gelobe Besserung. Aber geschmeckt haben sie trotzdem und das richtig gut. Da fällt das krumme Gitternetz doch kaum noch auf oder?

Drucken
Kleine Erdbeerküchlein
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 550 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 350 g Butter
  • 5 TL Wasser
  • 150 g Erdbeeren in Würfel geschnitten
  • 3 TL brauner Zucker
  • 4 TL Speisestärke
  • 1 TL Honig
  • Zitronensaft einer halben Zitrone
  • 1 cm Ingwer gerieben
  • 1 Ei
  • 2 TL Wasser
Anleitungen
  1. Für den Teig Butter, 60g Zucker, Salz, Butter und Wasser verkneten
  2. Teig eine Stunde kalt stellen
  3. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten indem du Erdbeerwürfel, 60g Zucker, braunen Zucker, Speisestärke, Honig, Zitronensaft und Ingwer vermengst
  4. 2/3 des Teiges kurz durchkneten und in 12 gleiche Kugeln formen
  5. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine Muffinform einfetten und mit Mehl bestäuben
  6. Je eine Kugel in die Muffinmulden setzen und in den Teig bis an den Rand drücken, so dass eine Mulde entsteht
  7. Die Füllung verteilen
  8. Den restlichen Teig ausrollen, in kleine Streifen schneiden und auf die Füllung geben
  9. Ei mit 2 TL Wasser verquirlen und die Küchlein damit einpinseln
  10. Im Ofen 30 Minuten backen, abkühlen lassen und aus der Form lösen

 

Merken

Buttermilch Erdbeerkuchen

Lust auf ein Stück Erdbeerkuchen? So mit Erdbeeren drin und drauf?

Erdbeeren sind doch was Feines und geben dem Kuchen eine leicht rosa Farbe. Ich mag das. Das Erdbeerpüree und die Buttermilch machen den Kuchen wunderbar saftig. Und das Frischkäse-Sahne Topping machen den Kuchen frisch und sommerlich. So mag ich das auch. Ihr werden ihn sicherlich auch mögen. Bestimmt.

 

Drucken
Buttermilch Erdbeerkuchen
Portionen: 1 Springform (20x30cm)
Zutaten
  • 220 g Butter
  • 450 g Zucker
  • 3 Eier
  • 2 TL Zitronensaft
  • 400 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 190 ml Buttermilch
  • 100 g Erdbeeren püriert
  • 100 g Erdbeeren in Würfel geschnitten
  • 5 große Erdbeeren in Scheiben geschnitten
  • 250 g Frischkäse
  • 200 ml Sahne
  • 150 g Puderzucker
Anleitungen
  1. Butter zusammen mit dem Zucker und den Eiern schaumig schlagen
  2. Zitronensaft, pürierte Erdbeeren, Buttermilch und Salz zugeben und unterrühren
  3. Mehl und Backpulver zugeben und verrühren
  4. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen und einfetten
  5. Teig in die Springform geben und die gewürfelten Erdbeeren auf dem Teig verteilen
  6. Im Ofen 30-40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen)
  7. Kuchen vollständig abkühlen lassen
  8. Sahne steif schlagen
  9. Frischkäse mit Puderzucker glatt rühren
  10. Sahne unter den Frischkäse heben

  11. Frischkäsemasse auf den Kuchen verteilen und mit den Erdbeerscheiben garnieren
  12. In Stücke schneiden und Servieren

Merken

Rhabarber Marzipan Kuchen

Rhabarber ist endlich bei mir in der Rhön angekommen und schon hab ich mich auf ihn gestürzt und verarbeitet. Ich weiß, Rhabarber spaltet die Nation in „ich liebe Rhabarber“ und in „oh nein, bloß nicht“. An alle Rhabarber-Gegner: Mit Marzipan schmeckt er richtig gut.

Wenn es so etwas gibt wie Seelenverwandte, dann haben sich der saure Rhabarber und der süße Marzipan gefunden. Sie vereinen sich, wie zwei Liebende um Eins zu werden…Ich schweife ab. Was ich eigentlich sagen will: Der Kuchen ist der Hammer!

Drucken
Rhabarber Marzipan Kuchen
Portionen: 1 Springform (20x30xm)
Autor: Patrick Rosenthal
Zutaten
  • 300 g Butter Zimmertemperatur
  • 400 g Rhabarber geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 350 g Zucker
  • abgeriebene Schale 1 Orange
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Polenta
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 200 g Marzipan in kleine Stücke geschnitten
Anleitungen
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und die Springform einfetten und den Boden mit Backpapier belegen
  2. Rhabarberwürfel in eine Schüssel geben und mit 50g Zucker vermengen
  3. Butter, restlichen Zucker, Orangen- und Zitronenzesten aufschlagen
  4. Eier zugeben und unterrühren
  5. Mehl, Mandeln, Backpulver, Polenta und 1 Prise Salz zugeben und unterrühren
  6. Die Hälfte des Rhabarbers unter den Teig mengen
  7. Marzipanwürfel unterheben
  8. Teig in die Form geben und glattstreichen
  9. Restlichen Rhabarber auf den Boden geben und im Ofen 45 Minuten goldbraun backen
  10. Abkühlen lassen (mit Puderzucker bestreuen, optional) und Servieren

 

Merken