Honig-Ingwerkuchen mit gerösteten Walnüssen

Beitrag enthält Werbung

Dies ist einer meiner Lieblingskuchen die ich backe, wenn die Temperaturen nicht mehr so sommerlich sind. Besonders die Kombination aus Honig und Ingwer liebe ich in dieser Jahreszeit.

 

 

Und ich bin mir sicher, dass es auch bald Dein Lieblingskuchen wird.

Durch den Honig brauchst du natürlich keinen Zucker mehr für den Kuchen und kannst so auf den üblichen Haushaltszucker verzichten. Der Kuchen wird durch den Honig und Apfelmus besonders schön saftig und schmeckt am Besten noch lauwarm. Fast wie ein Pudding.

 

Drucken
Honig-Ingwerkuchen mit gerösteten Walnüssen
Portionen: 1 Springform 20cm
Zutaten
  • 200 g Walnusshälften
  • 200 g Mehl
  • 250 ml Honig Mein TIPP: Allos „Honig & Ingwer“
  • 3 Eier
  • ¾ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Apfelmus
  • Mandeln gehobelt (optional)
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Walnusshälften auf ein Backblech geben und im Ofen 10 Minuten rösten
  3. Walnusshälften in einer Küchenmaschine zerkleinern
  4. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und einfetten
  5. 220ml Honig und Apfelmus verrühren
  6. Eier nach und nach zugeben und verrühren
  7. Mehl mit Backpulver und Salz vermengen, zur Honigmischung geben und verrühren
  8. Gemahlene Walnüsse unterheben
  9. Im Ofen 55 Minuten backen
  10. Den noch warmen Kuchen mit dem restlichen Honig einpinseln
  11. Die Seiten mit gehobelten Mandeln verzieren (optional)
  12. Am besten noch warm genießen

Für mein Rezept benutze ich ein Glas Allos Honig & Ingwer. Allos hat ein ziemlich großes Sortiment an Bio-Honigen in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die sind für mich unverzichtbar, denn abends trinke ich gern einen heißen Tee mit einem Löffel Honig.

Und herrlich, dass man sie auch zum kochen und backen verwenden kann. Als nächstes ist nämlich der Allos Honig & Zimt dran. Er steht schon bereit und wartet darauf probiert zu werden.

 

Für das Rezept kannst du natürlich alternativ auch einen neutralen Honig nehmen und etwas frisch gehobelten Ingwer unterheben. Aber beim Honigkauf immer darauf achten, dass er eine gute Bio-Qualität hat.

Allos ist für mich immer wieder eine große Inspiration. Nicht nur, dass ich ein ziemlich großes Vertrauen in die Allos Hof-Manufaktur habe, sondern auch das große Sortiment an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, die mich immer wieder zu neuen Rezepten inspirieren, fasziniert mich immer wieder aufs Neue.

Schau mal HIER

 

Upside down Clementinen Muffins

Upside down…Boy, you turn me

Inside out…and round and round …

oder so! Lasst uns gemeinsam singen oder essen. Wie wäre es mit den kleinen Clementinen Muffins? Also, ich wäre dabei!

 

 

Drucken
Upside down Clementinen Muffins
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 230 g Butter
  • 230 g Zucker
  • 330 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • Mark 1 Vanilleschote
  • abgerieben Schale von 2 Clementinen
  • 12 TL braunen Zucker
  • 12 Clementinen-Scheiben
  • 120 ml Clementinen Saft
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Muffinform einfetten und den braunen Zucker auf die Mulden verteilen
  3. Butter, 230g Zucker, Vanille und Eier verrühren
  4. Clementinenschale unterrühren
  5. Mehl und Backpulver zufügen und unterrühren
  6. Clementinenscheiben in die Muffin-Mulden legen
  7. Teig darüber verteilen
  8. Im Ofen 25-30 Minuten backen
  9. In der Zwischenzeit den restlichen Zucker mit dem Clementinensaft aufkochen bis ein Sirup entsteht
  10. Die kleinen Kuchen mit einem Messer aus der Form lösen und den Sirup über die Kuchen gießen
  11. Abkühlen lassen

 

Süßkartoffel-Schokoladen Gugel

Ein großes Stück Kuchen bitte. Mit viel Schokolade und saftiger Süßkartoffel.

 

 

Drucken
Süßkartoffel-Schokoladen Gugel
Portionen: 1 Gugelform (2,5 l)
Zutaten
  • 600 g Süßkartoffeln
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zartbitter-Schokolade grob gehackt
  • 5 Eier
  • 400 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 250 ml Sonnenblumenöl
Für die Glasur
  • 200 g Zartbitter-Schokolade
  • 50 g Butter
Anleitungen
  1. Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und in Salzwasser 15 Minuten kochen
  2. Abgießen, pürieren und abkühlen lassen
  3. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen
  4. Süßkartoffelpüree unterrühren
  5. Mehl, Backpulver und Sonnenblumenöl unterrühren
  6. Gehackte Schokolade unterheben
  7. Backofen auf 180 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen
  8. Backform einfetten und mit Mehl bestäuben
  9. Teig in die Form füllen und 60 Minuten backen
  10. In der Form noch 10 Minuten abkühlen lassen und stürzen
  11. Für die Glasur die Schokolade zusammen mit der Butter unter einem Wasserbad schmelzen lassen
  12. Glasur auf den abgekühlten Kuchen geben
  13. Optional mit Puderzucker bestreuen

 

Rolo Karamell-Cheesecake

Zeit für einen Cheesecake oder? Cheesecake geht immer. Schmeckt immer.

Und mit einer extra Portion Karamell noch viel viel besser.

 

 

Drucken
Rolo Karamell-Cheesecake
Zutaten
Zutaten für den Boden
  • 50 g Butter
  • 200 g Schokoladenkekse
Zutaten für die Füllung
  • 300 g Vollmilchschokolade gehackt
  • 100 g Zartbitterschokolade gehackt
  • 250 g Mascarpone
  • 250 ml Sahne
  • 3 Blatt Gelatine
Zutaten für das Topping
  • 150 ml Sahne
  • 60 g Zartbitterschokolade gehackt
Außerdem
  • 2 Rollen Rolos
Zutaten für die Karamellsoße
  • 340 g Zucker
  • 60 ml Wasser
  • 180 ml Sahne
  • 110 g Butter
  • Vanille Mark einer Vanilleschote oder Vanille aus der Mühle
  • 1 ½ TL Meersalz
Anleitungen
  1. Für die Karamellsauce das Wasser und den Zucker in einen kleinen Topf geben und erhitzen. Kurz aufkochen lassen und 10 – 15 Minuten köcheln lassen, bis alles eine goldbraune Farbe angenommen hat
  2. Zwischendurch gut umrühren
  3. Butter dazugeben und verrühren
  4. Vom Herd nehmen und die Vanille unterrühren und Sahne unterheben
  5. Am besten alles mit einem Schneebesen gut verrühren
  6. Die Karamellsauce gut abkühlen lassen
  7. Für den Boden Kekse zusammen mit der Butter in einer Küchenmaschine zerkleinern
  8. Den Boden einer runden Springform (23cm) mit Backpapier auslegen
  9. Kekskrümel in die Form geben und fest andrücken
  10. Im Kühlschrank aufbewahren
  11. Gelatine in kaltem Wasser einweichen
  12. Vollmilch- und Zartbitterschokolade unter einem Wasserbad zum Schmelzen bringen und etwas abkühlen lassen
  13. Sahne steif schlagen
  14. Mascarpone zur Schokoladenmasse geben und unterrühren
  15. Gelatine ausdrücken und unter die Mascarponemasse rühren
  16. Sahne unterheben
  17. Masse auf den Keksboden geben
  18. 6 TL Karamellsoße darauf verteilen und mit einer Gabel grob unterheben
  19. Mindestens 4 Stunden im Kühlschrank kalt stellen
  20. Die Springform vorsichtig vom Kuchen lösen
  21. Kuchen auf eine Tortenplatte oder Teller legen
  22. Für das Topping die Sahne erwärmen, Schokolade unterrühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat, abkühlen lassen
  23. Schokoladen-Ganache auf den Kuchen geben und mit Rolos dekorieren und die restliche Karamellsoße darüber gießen

 

Blaubeer-Bananen-Kuchen

Lust auf Streusel?

Und ganz viel davon? Dann ist dieser Blaubeer-Bananenkuchen genau das Richtige für Dich. Habt ein feines Wochenende.

 

 

Drucken
Blaubeer-Bananen-Kuchen
Portionen: 1 Kastenform (11x25cm)
Zutaten
  • 75 g Butter kalt und in Würfel geschnitten
  • 250 g Zucker
  • 400 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 170 g Butter Zimmertemperatur
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 100 g Schmand
  • 3 reife Bananen
  • 120 g Beeren gefroren
Anleitungen
  1. Kalte Butter zusammen mit 50g Zucker, 125g Mehl und Salz mit den Händen zu Streuseln verkneten
  2. Streusel kalt stellen
  3. Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen
  4. Restliche Butter zusammen mit dem restlichen Zucker und Vanillezucker verrühren
  5. Eier unterrühren
  6. Mehl mit dem Backpulver vermengen und unterrühren
  7. Schmand unterrühren
  8. Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken
  9. Bananenpüree und Beeren unter den Teig heben
  10. Teig in die Kastenform füllen, Streusel darüber verteilen und ca. 50 Minuten backen

 

Nutella-Birnen Kuchen

Hoch die Hände – langes Wochenende!

Zeit für etwas Ruhe, ein gutes Buch, einen tollen Film und eine extra Portion Schokolade. Im Kuchen.

 

 

Drucken
Nutella-Birnen Kuchen
Portionen: 1 Springform 23 cm
Zutaten
  • 50 g Butter Zimmertemperatur
  • 400 g Nutella
  • 3 Eier
  • 170 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 25 g Kakao ungesüßt
  • 1 große Birne
  • 2 TL Aprikosenmarmelade
  • 50 g Haselnüsse
  • 1 Prise Salz
  • etwas Puderzucker
Anleitungen
  1. Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen
  2. Springform leicht einfetten
  3. Nutella mit Butter, Eier und Salz verrühren
  4. Mehl, Backpulver und Kakao vermengen, zur Nutella-Mischung geben und verrühren
  5. Teig in die Springform füllen und glatt streichen
  6. Birne schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden
  7. Birnenscheiben auf den Kuchen verteilen (nicht in den Teig drücken)
  8. Aprikosenmarmelade kurz erwärmen und die Birnenscheiben damit einpinseln
  9. Haselnüsse auf den Kuchen verteilen
  10. Im Ofen 50 Minuten backen
  11. Die Birnenscheiben nochmals mit Aprikosenmarmelade einpinseln
  12. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen

 

 

Merken

Mandel-Apfelkuchen

Der ist ganz schön saftig.

Mehl braucht er nicht. Nur eine Ladung Mandeln, Zimt und Apfel.

 

 

Drucken
Mandel-Apfelkuchen
Portionen: 1 runde Springform (20cm)
Zutaten
  • 125 ml Olivenöl
  • 140 g Ahornsirup
  • 2 Eier
  • 120 g Apfelmus
  • 200 g Mandeln gemahlen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
Für das Topping
  • 1 Apfel in Würfel geschnitten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Ahornsirup
  • ½ TL Zimt
Anleitungen
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  2. Boden der Springform mit Backpapier auslegen und einfetten
  3. Olivenöl und Ahornsirup kurz aufschlagen
  4. Eier und Apfelmus unterrühren
  5. Mandel, Backpulver und Zimt kurz unterrühren
  6. Teig in die Springform geben und 30-40 Minuten backen
  7. In der Zwischenzeit Apfelwürfel zusammen mit Olivenöl, Ahronsirup und Zimt in eine Pfanne geben und 5 Minuten köcheln lassen
  8. Kuchen aus dem Ofen nehmen und aus der Form läsen
  9. Apfelwürfel aufgeben und noch warm Servieren