Die ersten Kirschen sind da und werden direkt zu köstlichen Muffins verarbeitet. Fluffig, fruchtig und ganz einfach.

Das Wochenende stand ganz im Zeichen der Kirsche. Auf dem Markt habe ich so viele Kirschen gekauft, dass ich zu Hause erst einmal nachdenken musste, was ich mit ihnen anstellen werde. Aber ich konnte nicht anders. Also gab es die letzten Tage wirklich leckere Variationen mit Kirschen. Und die Muffins waren besonders gut.

 

 

 

Kirsch-Haferflocken-Muffins
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 100 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 60 g Butter Zimmertemperatur
  • 60 g Kokos-Öl Zimmertemperatur
  • 2 Eier
  • 400 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 250 ml Milch
  • 50 g Haferflocken
  • 250 g Kirschen entkernt und halbiert
  • Puderzucker
Anleitungen
  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und Papierförmchen in die Muffinform geben
  2. Butter, Kokosöl, Eier, Milch, Zucker und braunen Zucker verrühren
  3. Mehl, Backpulver und Salz vermengen und zur Buttermischung geben, kurz unterrühren
  4. Haferflocken und Kirschhälften unter den Teig heben
  5. Teig auf die Muffinförmchen verteilen und im Ofen 18-20 Minuten goldbraun backen
  6. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen

Muffins sind schnell gemacht und richtig lecker. Besonders wenn sie durch den Quark schön fluffig werden. Diesmal mit frischen Erdbeeren.

Ich traue es mich fast gar nicht zu sagen, aber ich habe die 12 Muffins komplett alleine verdrückt. Sie waren aber auch wirklich lecker. Okay, zu meiner Verteidigung: Ich war auch einen ganzen Tag alleine zu Hause. Den Ersten musste ich natürlich essen nachdem ich sie alle aus dem Backofen genommen habe. Schließlich roch es in der ganzen Küche schon so lecker, so dass ich einfach nicht abwarten konnte. Den Zweiten musste ich abgekühlt natürlich probieren um festzustellen ob er innen auch schön fluffig ist. War er. Aber ich mache immer gern den „double check“. Der Dritte war dann auch verschwunden. Auch schön fluffig. Dann erst einmal einen Kaffee gezogen. Und was soll ich sagen? Zum Kaffee passt doch am besten ….? Ganz klar! Einen Muffin. Nummer 4 war verschwunden. Dann machte ich mich auf ins Fotostudio. Auf dem Weg dorthin (hey, es sind immerhin fast 10 Meter) verschwand Nummer 5. Fotos mache und runterladen. Fotos sichten. Das macht mir am meisten Spaß. Dabei eine Tasse und einen Muffin. Nummer 6 war verschwunden.

 

 

 

Ich hatte dann gar keine Lust mehr Mittagessen zu kochen. Für mich alleine macht das auch nicht so richtig Spaß. Ich habe mich dann dazu entschlossen Nummer 7 und Nummer 8 zur Hauptspeise zu machen. Ich war dann auch erst einmal satt. Und wie das dann so ist, wenn man alleine zu Hause ist, habe ich mich nur mal kurz aufs Bett gelegt und TV geschaut. Okay, ich bin auch kurz eingeschlafen. Um wieder so richtig wach zu werden brauchte ich erst einmal eine Tasse Kaffee, dazu passt mal wieder ein Erdbeer-Muffin. Nummer 9. Hey, sie waren immer noch schön fluffig. So langsam kam der Abend immer näher (zwischendurch habe ich natürlich was gearbeitet und Nummer 10 verspeist). Abendbrot? Für mich alleine? Och nö, viel zu aufwendig. Da reicht auch ein wenig Obst und Quark. Am besten in Form eines Muffins. Ich verabschiedete mich von Nummer 11 und 12. Die Foto-Models wurden zum Schluss verspeist. Was für ein (leckerer) Tag.

 

Erdbeer-Quark Muffins
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 250 g Erdbeeren in Stücke geschnitten
  • 360 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 150 ml Speiseöl
  • 250 g Magerquark
  • 100 g Zucker
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Mehl, Vanillezucker und Backpulver vermengen.
  2. Ei mit Öl und Zucker aufschlagen, Quark unterrühren
  3. Mehlmischung zugeben und verrühren
  4. Erdbeeren unterheben
  5. Im Backofen 25 Minuten backen

 

Rhabarber im Cupcake, auf dem Cupcake und in der Buttercreme. Mehr geht nicht.

Saftiger Rhabarber-Genuss. Greift zu, ich schmeiß ne Runde…

 

Gestern war bei mir absolutes Chaos angesagt. Meine Freundin Tina hatte die tolle Idee einfach weiße Mullwindeln einzufärben, damit man immer etwas Dekoration für die Fotos in allen gewünschten Farben hat, da Geschirrtücher meist nicht genau das Muster oder die Farbe haben, die man will. Okay….am Samstag kamen sie dann bei mir an. Der Postbote klingelte und überreichte mir 50 Mullwindeln und eine Menge Stofffarbe. Da ich nicht stundenlang in der Waschmaschine färben wollte, habe ich mich für das Färben in Schüsseln entschieden. Schnell standen 6 große Schüsseln in meiner Küche in der ich die Farbe anrührte und meine Mullwindeln eintauchte.

Eine Stunde lang wollten sie gerührt werden, damit sich die Farbe schön verteilt. Den Warnhinweis, dass ich Gummihandschuhe tragen sollte, habe ich überlesen. Das nächste Problem war, dass ich nicht wusste wohin mit den klatschnassen, frisch gefärbten Tüchern um die nächsten zu Färben. Ich lief zwischen Waschbecken, Badewanne und Gäste-Waschbecken hin und her um den größten Farbüberschuss auszuwaschen, denn die Herausforderung war alle Tücher heile bis in den Keller zu bringen um sie dort nacheinander durchzuwaschen. Wer mich kennt weiß dass das nicht gut gehen kann. Die Treppenstufen (tropfen tun die Dinger nämlich wie Sau) waren bunt wie eine Frühlingswiese, die Waschbecken und Badewanne sahen aus, als hätte ein Einhorn drin gebadet. Und von meinen Händen möchte ich gar nicht erst sprechen. Ich saß quasi in den Trümmern in der ersten Etage meines Hauses fest. Und was hab ich dann gemacht? Klar, ich hab erst einmal Cupcakes gebacken. Und direkt 2-3 verspeist, einen Kaffee dazu und Ruhe! Okay, irgendwann habe ich angefangen das Chaos zu beseitigen. Irgendwann….

 

 

 

Saftige Rhabarber Cupcakes
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 200 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter Zimmertemperatur
  • 2 Eier
  • 125 g saure Sahne
  • 100 g Rhabarber geputzt und kein geschnitten
Für das Topping
  • 100 g Rhabarber geputzt und klein geschnitten
  • 100 ml Wasser
  • 4 TL Zucker
  • 200 g Butter Zimmertemperatur
  • 250 g Puderzucker
  • 200 g Mascarpone
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen
  2. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen
  3. Butter, Eier, saure Sahne zugeben und verrühren
  4. Rhabarber unterheben
  5. Teig auf die Muffinförmchen verteilen und im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen, abkühlen lassen
  6. Für das Topping Rhabarber mit Wasser und Zucker in einen Topf geben und 5 Minuten köcheln lassen
  7. Über ein Sieb abseihen, Rhabarber zur Seite stellen und die Flüssigkeit nochmals 5 Minuten einkochen lassen
  8. Butter, Puderzucker und Mascarpone in eine Schüssel geben und verrühren, Rhabarbersirup langsam zugießen und verrühren (nur so viel wie nötig, damit die Buttercreme fest bleibt)
  9. Masse in eine Spritztülle geben und einen Kreis auf die Cupcakes spritzen
  10. In der Mitte die Rhabarberstücke verteilen
  11. Wenn Du noch Sirup übrig hast, restlichen Sirup über die Cupcakes verteilen

 

 

Das Rezept ist inspiriert von Linda Lomelinos Cupcakes mit Rhabarber und Ingwer. Danke Linda.

 

Heute ist bei mir Muffin-Tag.

Mit Kokos. Und damit sie auch hübsch aussehen, bekommen sie einen Zebra-Look. Ganz einfach.

 

 

 

Kokos-Zebra Muffins
Portionen: 10 Stück
Zutaten
  • 100 g Butter Zimmertemperatur
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 ml Sahne
  • 50 g Kokosflocken geraspelt
  • 2 EL Kakao ungesüßt
Anleitungen
  1. Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen
  2. Butter mit Zucker und Eier schaumig schlagen
  3. Sahne und Kokosflocken zugeben und unterrühren
  4. Mehl mit Backpulver vermengen
  5. Mehlmischung unter den Teig geben und verrühren
  6. Die Hälfte des Teigs in eine separate Schüssel geben und 2 EL Kakaopulver unterrühren.
  7. Zum hellen Teig 2 EL Mehl geben und verrühren.
  8. Teig jeweils in einen Spritzbeutel geben.
  9. Nun den Teig (immer abwechselnd dunkel und hell, 4-5x) in die Mitte der Muffinförmchen geben. Ganz schnell nacheinander, so kann das Zebra-Muster am besten entstehen.
  10. Im Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen.

Beitrag enthält Werbung

 

Nuss-Nougat Bananen Muffins, Zimt-Streusel Muffins und Eierlikör Milchreis…hört sich gut an oder? Ich habe für Euch gleich 3 leckere Frühstücksrezepte für Ostern auf den Tisch gestellt. Dazu die perfekten Accessoires von Tchibo für einen frühlingshaften Auftritt.

 

Zeit für frische Farben, Blumen und ein leckeres Frühstück! Ich bin schon voll auf Frühling eingestimmt, auch wenn der meteorologische Frühlingsanfang eher kaltes Wetter verspricht. Einziehen darf der Frühling aber dennoch schon bei mir. Auf dem Tisch.

 

 

Du hast auch Lust? Da hab ich direkt was vorbereitet: Die neuen Tchibo Themenwelten haben mich angeregt frische Farben und damit gute Laune auf den Frühstückstisch zu bringen. Grund genug meinen Vorrat an Geschirr aufzustocken. Ich finde ja eh, dass man niemals zu viel Geschirr haben kann. Schließlich braucht man Geschirr für alle Lebenslagen, Feste und Launen. Und da mir noch ein „Gute-Laune“-Geschirr gefehlt hat, habe ich direkt zugegriffen.

 

Das schöne Geschirr und die darauf abgestimmte Tischdecke mit Aquarellprint findest Du HIER (und natürlich viele weitere Oster-Hits)

 

Aber starten wir erst einmal mit den Nuss-Nougat Muffins:

 

 

Nuss-Nougat Bananen Muffins
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 250 g Mehl
  • 100 g Haferflocken
  • 60 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 ml Milch
  • 60 ml Speiseöl
  • 2 Bananen zerquetscht
  • 12 TL Nuss-Nougat Creme
Anleitungen
  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen
  2. Mehl mit Backpulver, Salz, Zucker, braunen Zucker vermengen
  3. Milch, Öl, Ei und Bananen zugeben und verrühren
  4. Haferflocken unterheben
  5. Teig in die Muffinförmchen geben
  6. Jeweils 1 TL Nuss-Nougat Creme auf den Teig geben und mit einem Zahnstocher leicht verrühren
  7. Im Ofen 15-18 Minuten goldbraun backen

 

Aber ein Muffin kommt selten allein, denn so ein ausgedehntes Frühstück darf auch einmal länger dauern. Und da dürfen ein paar Zimt-Streusel Muffins doch nicht fehlen.

Das neue Muffin-Karussell von Tchibo muss schließlich immer wieder gefüllt werden. Das Karussell hat Platz für 12 Muffins und lässt sich in beide Richtungen drehen so dass jeder perfekt zugreifen kann. Nur auffüllen musst du es selbst.

 

Zum Beispiel mit den leckeren Zimt-Streusel Muffins:

 

 

Zimt-Streusel Muffins
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 180 g Mehl
  • 100 g braunen Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 180 ml Milch
  • 80 ml Speiseöl
  • 2 Eier
  • 2 TL Backpulver
Für die Streusel
  • 80 g Zucker
  • 70 g brauner Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 110 g kalte Butter gewürfelt
  • 180 g Mehl
Anleitungen
  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  2. Für die Streusel Butter, Zucker, braunen Zucker, Zimt, Salz und Mehl mit den Händen zu Streusel verkneten
  3. Kalt stellen
  4. Mehl zusammen mit dem Backpulver, Zimt und Salz vermengen
  5. Eier zusammen mit dem Öl, Milch und Zucker verrühren, zur Mehlmischung geben und unterrühren
  6. Teig in die Muffinförmchen geben
  7. Streusel darauf verteilen und im Ofen 15 Minuten goldbraun backen
  8. Optional als Guss für die Muffins etwas Puderzucker und Milch verrühren und auf die abgekühlten Muffins geben

 

Aber das ist natürlich noch nicht Alles. Eine Portion Milchreis wärmt uns von Innen. Und da bald Ostern ist, darf es gerne auch ein cremiger Eierlikör-Milchreis sein.

 

 

 

Eierlikör Milchreis
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 500 ml Wasser
  • 220 g Milchreis
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 500 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 250 ml Eierlikör
  • etwas Zimt
Anleitungen
  1. In einem Topf das Wasser mit dem Salz zum kochen bringen
  2. Milchreis zugeben und 15 Minuten köcheln lassen
  3. Zitronenabrieb zugeben
  4. Zucker und Milch zugeben und auf mittlerer Hitze 20 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen
  5. Eierlikör unterrühren und nochmals 10 Minuten unter Rühren köcheln lassen
  6. Vor dem Servieren mit etwas Zimt bestreuen

 

Das sind doch schon einmal perfekte Frühstücksideen für Euer Oster-Frühstück oder?

Natürlich dürfen frische Croissants, Käse und Eier neben einer guten Tasse Kaffee auch nicht fehlen. Wer es besonders Farbenfroh auf dem Frühstückstisch mag sollte die Tchibo Themenwelt Happy Breakfast“ nicht verpassen. Sonnengelb, Orange, Blau und Mintgrün warten auf Dich. Ich werde auch noch einmal stöbern gehen, denn mit den Spiegelei-Förmchen liebäugel ich schon etwas länger.

Einen Tipp habe ich aber noch: In der aktuellen Themenwelt gibt es wieder den Blitz-Wasserkocher. Den habe ich vor Jahren schon einmal gekauft und leistet mir seitdem treue Dienste. Denn keiner ist schneller!

Macht es Euch fein!

 

Das sind für mich die fluffigsten, schokoladigsten Cupcakes die ich je gegessen habe.

Innen noch etwas feucht mit einer schokoladigen Haube. So muss das sein!

 

 

 

Schokoladen Cupcakes mit Schoko-Buttercreme
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 100 g Mehl
  • 40 g Kakaopulver ungesüßt
  • ¾ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 80 ml Öl
  • 125 g Schmand oder 120ml Buttermilch
Zutaten für das Frosting
  • 250 g Butter Zimmertemperatur
  • 400 g Puderzucker
  • 40 g Kakaopulver ungesüßt
  • 3 TL Sahne oder Milch
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Muffinform mit Papierförmchen auslegen
  2. Mehl, Backpulver, Kakaopulver und Salz vermengen
  3. In einer Schüssel die Eier zusammen mit dem Zucker, braunen Zucker und Öl aufschlagen und zur Mehlmischung geben
  4. Schmand unterrühren
  5. Teig in die Muffinförmchen (nur zu 2/3 füllen) und im Ofen 18 Minuten backen
  6. Abkühlen lassen
  7. Für das Frosting die Butter mit dem Handrührgerät 2 Minuten cremig rühren
  8. Puderzucker und Kakaopulver langsam zugeben und verrühren
  9. Sahne oder Milch langsam unterrühren
  10. Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und auf die Cupcakes spritzen

 

So einfach, so lecker, so saftig und einfach schön!

Und da ein Apfel perfekt zum Frühstück passt, esse ich jetzt so 2-5 Muffins.

 

 

 

Apfel Muffins
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 2 rote Äpfel
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g Speisestärke
  • 250 g Joghurt
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 100 g Butter Zimmertemperatur
  • 2 EL Honig
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 2 TL Zucker
  • Puderzucker
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Muffinform mit Papierförmchen auslegen
  3. 1 Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden
  4. Mehl, Speisestärke, Backpulver und 150g Zucker vermengen
  5. Joghurt, Eier, Butter, Honig und Zitronenschale verrühren
  6. Mehlmischung zugeben und unterrühren
  7. Apfelwürfel unterheben
  8. Muffinförmchen füllen
  9. Apfel in feine Scheiben schneiden und auf den Teig setzen und leicht in den Teig eindrücken
  10. Muffins mit Zucker bestreuen und im Ofen 30 Minuten backen, nach 15 Minuten mit Alufolie abdecken
  11. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen