Wer sich, wie ich, immer noch nicht an die angefangene Woche gewöhnen kann und noch im Wochenend-Modus ist, darf sich jetzt entspannt zurücklehnen. Für Euch habe ich nämlich ein Heidelbeer-Gläschen. Das lässt Euch für mindestens 2 Minuten die Realität vergessen.

Und dann sind wir dem Wochenende schon wieder ein wenig näher gerutscht.

 

 

Wer sich, wie ich, immer noch nicht an die angefangene Woche gewöhnen kann und noch im Wochenend-Modus ist, darf sich jetzt entspannt zurücklehnen. Für Euch habe ich nämlich ein Heidelbeer-Gläschen. Das lässt Euch für mindestens 2 Minuten die Realität vergessen. Und dann sind wir dem Wochenende schon wieder ein wenig näher gerutscht.

 

 

Joghurt-Heidelbeer Creme
Portionen: 6 Portionen
Zutaten
  • 400 g Heidelbeeren gewaschen
  • 300 g griechischer Joghurt
  • 300 g saure Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 400 g Sahne
Anleitungen
  1. Joghurt, saure Sahne, Vanillezucker und Zucker verrühren
  2. Sahne steif schlagen
  3. Ein Drittel der Joghurtcreme mit 400 g Heidelbeeren püriern
  4. Ein Drittel der steifen Sahne unter die Heidelbeercreme heben
  5. Restliche Sahne unter die Joghurtcreme heben
  6. Ein Drittel der Joghurtcreme auf die Gläser verteilen, gefolgt von etwas Heidelbeercreme und wieder Joghurtcreme
  7. Dann ein wenig Heidelbeercreme aufgeben und mit den restlichen Heidelbeeren garnieren

Was werde ich am Wochenende machen? Den ersten Sonnenstrahlen im Garten folgen, mich davon abhalten das Gartencenter leer zu kaufen und dieses schnell gemachte Dessert essen. Ich finde, dass dies ein ziemlich guter Plan ist.

Am Ende kommt dann sicherlich sowieso alles anders, aber das Dessert wird auf jeden Fall aufgegessen.

 

 

 

 

Pfirsich-Trifle
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 6 Pfirsichhälften abgetropft aus der Dose und in Spalten geschnitten
  • 200 g Cantuccini grob zerhackt
  • 200 g Sahnequark
  • 100 g Mascarpone
  • 3 EL Zitronensaft
  • 5 EL Honig
  • 200 g Sahne
  • Mandelblättchen zum dekorieren
Anleitungen
  1. Sahnequark, Mascarpone, Zitronensaft und Honig verrühren
  2. Sahne steif schlagen und unterheben
  3. Die Hälfte der Cantuccini auf 4 Gläser verteilen und mit der Hälfte der Quarkcreme bedecken
  4. Restliche Cantuccini aufteilen, gefolgt von ein paar Pfirsichhälften und der restlichen Quarkcreme
  5. Restliche Pfirsiche auflegen und mit Mandelblättchen bestreuen

Ein Dessert? Im Glas? Zum Löffeln? JA! JA! JA! Ich will.

Manchmal muss man einfach schnell handeln. Greift zu und habt einen wunderbaren Tag.

 

 

Ein Dessert? Im Glas? Zum Löffeln? JA! JA! JA! Ich will. Manchmal muss man einfach schnell handeln. Greift zu und habt einen wunderbaren Tag.

 

 

Schokoladenmousse auf Salzkaramell
Portionen: 6 Portionen
Zutaten
  • 100 g Zucker
  • 400 g Sahne
  • 50 g Butter
  • 200 g Zartbitterschokolade grob gehackt
  • 5 Eier
  • 1 TL Meersalz
Anleitungen
  1. 100 g Zucker in eine Pfanne geben und unter Rühren karamellisieren lassen
  2. 200 g Sahne zugießen und zusammen köcheln lassen, bis sich das Karamell aufgelöst hat
  3. Vom Herd nehmen und die Butter und das Meersalz unterrühren
  4. Karamell auf 6 Gläser aufteilen und abkühlen lassen
  5. Schokolade unter einem Wasserbad schmelzen lassen, dann abkühlen lassen
  6. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen und das Eigelb unter die geschmolzene Schokolade rühren
  7. Restliche Sahne steif schlagen
  8. Sahne und Eiweiß und die Schokolade heben
  9. Das Mousse auf die Gläser verteilen und mindestens 1 Stunde kühl stellen
  10. Mit Lieblingsobst servieren

Psssst… schon jemand wach? Es wäre doch wirklich zu schade, das Krokant-Dessert alleine verspeisen zu müssen. Obwohl….

Okay, für die Langschläfer unter uns, stelle ich eins wieder zurück in den Kühlschrank.

 

 

 

 

Toffee-Krokant Dessert
Zutaten
  • 100 g Haselnusskerne
  • 50 g Haselnusskrokant
  • 3 Eigelb
  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Mascarpone
  • 200 g Magerquark
  • 450 ml Sahne
  • 200 g Butter
  • 225 g brauner Zucker
  • 3-4 El Whisky oder Cognac
Anleitungen
  1. Butter, 250 ml Sahne, Zucker und Whisky oder Cognac bei schwacher Hitze unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat
  2. Dann etwa 6 Minuten unter Rühren aufkochen lassen, bis die Soße eindickt
  3. Soße abkühlen lassen
  4. In der Zwischenzeit Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne kurz anrösten und abkühlen lassen
  5. Nüsse mit Haselnusskrokant vermischen
  6. Eigelbe, Zucker und Vanillezucker 5 Minuten schaumig aufschlagen und Mascarpone und Quark unterheben
  7. Sahne steif schlagen und unterheben
  8. Nun abwechselnd Toffeesoße, Nuss-Krokantmischung und Mascarponecreme in Gläser schichten

 

 

TIPP: Du kannst auch anstelle der Toffeesoße 2 Dosen gezuckerte Kondensmilch nehmen und diese ganz langsam unter Rühren in einem Topf karamellisieren lassen.

Zum Wochenende darf es ruhig mal ein kleines bisschen schneller als sonst gehen oder? Da kommen die überbackenen Pfirsiche doch gerade recht.

Ja, ich habe Pfirsiche aus der Dose genommen. Ich hätte auch lieber „frische“ Pfirsiche gehabt, aber das wäre selbst mit einem Regen- und Fruchtbarkeitstanz nicht möglich gewesen. Also bin ich runter in den Keller und hab den Vorratsraum inspiziert. Und siehe da: Pfirsiche. Tadaaaa….Die waren zwar leicht gezuckert, aber das war nicht weiter schlimm. Leider habe ich meinen Pfirsich-Schnaps nicht gefunden, denn ich denke, dass 2-4 TL Schnaps den überbackenen Pfirsichen auch noch ganz gut getan hätte.

 

 

Zum Wochenende darf es ruhig mal ein kleines bisschen schneller als sonst gehen oder? Da kommen die überbackenen Pfirsiche doch gerade recht.   Ja, ich habe Pfirsiche aus der Dose genommen. Ich hätte auch lieber „frische“ Pfirsiche gehabt, aber das wäre selbst mit einem Regen- und Fruchtbarkeitstanz nicht möglich gewesen. Also bin ich runter in den Keller und hab den Vorratsraum inspiziert. Und siehe da: Pfirsiche. Tadaaaa....Die waren zwar leicht gezuckert, aber das war nicht weiter schlimm. Leider habe ich meinen Pfirsich-Schnaps nicht gefunden, denn ich denke, dass 2-4 TL Schnaps den überbackenen Pfirsichen auch noch ganz gut getan hätte.

 

 

Honig-Pfirsiche
8 Pfirsiche 4 EL Butter 100 g Walnusskerne 150 g flüssiger Honig 50 g Zartbitterschokolade
Portionen: 4 Personen
Anleitungen
  1. Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen
  2. Pfirsiche waschen, halbieren und entsteinen
  3. Pfirsichhälften mit der Schnittfläche nach oben in eine Auflaufform setzen und Butter in Stückchen auf die Pfirsiche verteilen
  4. Walnusskerne grob hacken und über die Pfirsiche streuen
  5. Mit Honig beträufeln und im Backofen 8 Minuten backen
  6. Inzwischen Schokolade hobeln und vor dem Servieren über die Pfirsiche streuen

Das Wochenende war ein voller Erfolg: Sofa, Kamin, TV-Serien und dieser leckere Milchreis, der nur darauf gewartet hat, gegessen zu werden.

Während sich mein drittes Kochbuch gerade im Druck befindet, habe ich dieses Wochenende eigentlich nur damit verbracht, die Rezepte für mein viertes Kochbuch zu schreiben. Die wohl schrecklichste Fleißarbeit bei einem Buchprojekt. Aber immerhin kann man es sich dabei gemütlich machen, im Hintergrund Serien laufen lassen und leckere Dinge verspeisen. Diesmal mache ich es nämlich mal andersrum. Während ich sonst alle Rezepte nur auf Schmierzettel geschrieben, dann gekocht und fotografiert habe, blieb am Ende das lästige Rezepte schreiben übrig.

Diesmal wird es anders, denn jetzt wird erst geschrieben und dann gekocht und fotografiert. Ich bin gespannt.

 

 

Das Wochenende war ein voller Erfolg: Sofa, Kamin, TV-Serien und dieser leckere Milchreis, der nur darauf gewartet hat, gegessen zu werden.   Während sich mein drittes Kochbuch gerade im Druck befindet, habe ich dieses Wochenende eigentlich nur damit verbracht, die Rezepte für mein viertes Kochbuch zu schreiben. Die wohl schrecklichste Fleißarbeit bei einem Buchprojekt. Aber immerhin kann man es sich dabei gemütlich machen, im Hintergrund Serien laufen lassen und leckere Dinge verspeisen. Diesmal mache ich es nämlich mal andersrum. Während ich sonst alle Rezepte nur auf Schmierzettel geschrieben, dann gekocht und fotografiert habe, blieb am Ende das lästige Rezepte schreiben übrig.  Diesmal wird es anders, denn jetzt wird erst geschrieben und dann gekocht und fotografiert. Ich bin gespannt.

 

 

Heidelbeer-Kokos-Milchreis
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 200 g Milchreis
  • 400 ml Kokosmilch
  • 500 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 250 g Blau- oder Heidelbeeren gefroren
  • 50 g Kokos geraspelt
Anleitungen
  1. Reis, Kokosnussmilch. Mich und Zucker in einen Topf geben und verrühren
  2. Bei mittlerer Hitze 20 Minuten unter Rühren köcheln lassen
  3. Heidelbeeren unterrühren und weitere 10 Minuten köcheln lassen
  4. Milchreis noch warm mit etwas geraspelter Kokosnuss servieren

Klar hätte ich den Kaiserschmarrn auch auf einen Teller anrichten können, aber im Glas sieht er irgendwie schicker aus.

Und die Karamellsoße kann so richtig schön aufgesogen werden. Da schnapp ich mir gleich noch ein Gläschen. Habt es fein!

 

 

Klar hätte ich den Kaiserschmarrn auch auf einen Teller anrichten können, aber im Glas sieht er irgendwie schicker aus. Und die Karamellsoße kann so richtig schön aufgesogen werden. Da schnapp ich mir gleich noch ein Gläschen. Habt es fein!

 

 

Kaiserschmarrn mit Salzkaramell im Glas
Portionen: 6 Portionen
Zutaten
  • 250 ml Milch
  • 5 EL Sahne
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Puderzucker
  • 200 g Mehl
  • abgeriebene Schale ½ Zitrone
  • 50 g Butter
  • 50 g Rosinen optional
  • Puderzucker zum bestäuben
  • Für das Salzkaramell
  • 200 g Zucker
  • 125 ml Wasser
  • 90 g Butter
  • 120 ml Sahne
  • ½ TL Salz
Anleitungen
  1. Milch, Sahne, Eigelbe, Salz, Puderzucker und Zitronenschale in eine Schüssel geben und vermengen
  2. Mehl dazu sieben und verrühren
  3. Eiweiß steif schlagen und unterheben
  4. Rosinen unterheben
  5. Teig 20 Minuten ruhen lassen
  6. Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Teig ca. 1 cm dick wie ein Pfannkuchen braten
  7. Pfannkuchen wenden, kurz anbraten und mit einer Gabel in „Fetzen“ zerreißen.
  8. Teigstücke goldbraun anbraten, mit Puderzucker bestäuben und in der Pfanne karamellisieren lassen
  9. Für das Salzkaramell Wasser und Zucker in einem Topf erhitzen und bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat
  10. Nachdem sich der Zucker vollständig aufgelöst hat nochmals 2 Minuten köcheln lassen, bis alles eine goldbraune Farbe angenommen hat
  11. Topf vom Herd nehmen und die Butter einrühren, bis diese vollständig geschmolzen ist
  12. Sahne unterrühren
  13. Salz unterrühren
  14. Hälfte des Kaiserschmarrn auf Gläser verteilen, mit Puderzucker bestäuben und je 2 TL Salzkaramell darüber geben
  15. Vorgang wiederholen