Erdbeeren brauchen nicht viel Tamtam um ein leckeres Dessert zu werden.

Wenn sie zu einer fluffigen Mousse verarbeitet werden reicht ihnen das schon aus.

Sind Erdbeeren nicht was Köstliches? Sie brauchen nicht viele Zutaten um aus ihnen etwas Leckeres zu zaubern oder? Wie diese fluffige Mousse.

Unten findet ihr weitere leckere Erdbeer-Rezepte ohne viel Tamtam für den absoluten Erdbeergenuss. Macht es euch lecker!

 

 

 

Erdbeer- Mousse
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 250 g Frischkäse
  • 500 g Erdbeeren
  • 70 g Puderzucker
  • 5 Blatt Gelatine
  • 250 ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
Anleitungen
  1. Gelatine in kalten Wasser einweichen, ausdrücken und über Wasserdampf leicht erwärmen bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat
  2. Erdbeeren (bis auf 4 Stück) zusammen mit dem Frischkäse und Puderzucker pürieren
  3. Aufgelöste Gelatine langsam unterrühren und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben
  4. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter die Erdbeermasse rühren
  5. Mousse auf 4 Gläser aufteilen und mindestens 2 Stunden kühl stellen
  6. Mit den restlichen Erdbeeren dekorieren und servieren

 

Du suchst noch leckere Rezepte mit Erdbeeren? Dann mal los:

Ein Dessert mit griechischen Joghurt vielleicht?

Oder magst Du es spritzig mit Sekt? Dann hab ich HIER eine Erfrischung für Dich.

Erdbeeren mögen es wenn sie mit Amaretto zu einem leckeren Eis gemacht werden.

Aber auch ganz nackt als Mascarpone „naked cake“ finden sie sich ganz toll.

Und mit Salzbrezeln als Dessert fühlen sie sich auch ganz wohl.

Wie wäre es mit knusprigen Meringues? Auf einen Cheesecake? Ganz schön lecker.

Bei Tinas Tausendschön gibt es einen schokoladigen Erdbeer- Bananenkuchen.

Herzelieb hat fluffige Schaumwaffeln mit Erdbeeren gezaubert.

Gaumenpoesie? Darf natürlich nicht fehlen. Et voilà – hier ist eine Quarktorte mit Erdbeeren.

Ich bin auf die bevorstehenden sonnigen Tage bestens vorbereitet.

Als Abkühlung liegen sie schon im Gefrierschrank bereit: Die kleinen Erdbeer-Cheesecake Trüffel. Schnell gemacht und noch schneller gegessen.

 

 

 

Cheesecake-Trüffel
Zutaten
  • 250 g Frischkäse
  • 250 g Saure Sahne
  • 60 g Puderzucker
  • 60 g Zucker
  • 2 TL Zucker
  • 150 g Erdbeeren klein gewürfelt
  • 100 g Butterkekse
Anleitungen
  1. Frischkäse zusammen mit dem Zucker und Puderzucker mit dem Handrührgerät verrühren
  2. Saure Sahne unterrühren
  3. Die Erdbeerwürfel mit den 2 TL Zucker verrühren und unter die Frischkäsemasse heben
  4. Abgedeckt über Nacht einfrieren
  5. Am nächsten Tag aus der Gefriertruhe nehmen und 10 Minuten auftauen lassen
  6. Mit einem Teelöffel Masse herausnehmen und mit dem Händen zu kleine Bällchen formen
  7. Hier in Etappen arbeiten und nach dem Formen die Bällchen einfrieren
  8. Butterkekse fein mahlen
  9. Die Bällchen aus der Gefriertruhe nehmen (Jetzt lassen sich die Bällchen nochmals besser formen)
  10. Die Bällchen in die gemahlenen Butterkeksen wälzen und mit den Händen nochmals schön formen
  11. Bis zum Verzehr einfrieren

Während ich am Wochenende die Sonne im Garten genossen, die ersten Pflanzen umgetopft und neuen Lavendel gepflanzt habe, war noch Zeit ein leckeres Dessert im Glas zu machen.

Eisgekühlt war es eine tolle Erfrischung für Zwischendurch, denn bei all dem „Pflanzstress“ brauche ich ausgedehnte Pausen auf dem Liegestuhl. Und dazu was Leckeres! Da der Waldmeister im Garten noch etwas auf sich warten lässt, habe ich gekauften Waldmeister-Sirup gekauft. Du kannst natürlich deinen Waldmeister-Sirup auch ganz einfach selber machen. Einfach 750ml Wasser mit 500g Zucker in einem Topf 10 Minuten köcheln lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Den am Vorabend geernteten Waldmeister (1 Bund) in den Zuckersirup geben. 2 Zitronen in Scheiben schneiden und zum Sirup geben. Die Mischung nun 3 Tage ziehen lassen (ab und zu mal umrühren). Sirup durch ein Sieb gießen, nochmals kurz aufkochen lassen und in Flaschen geben, verschließen und erkalten lassen.

 

 

 

Waldmeister-Erdbeer Dessert
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 500 ml Sahne
  • 300 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 60 ml Waldmeister-Sirup
  • 300 g Erdbeeren
  • 2 TL Wasser
  • 8 Blatt Gelatine
Anleitungen
  1. 300ml Sahne mit der Milch, Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker in einen Topf geben und verrühren und langsam erwärmen (nicht kochen) bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat
  2. Waldmeistersirup zugeben und unterrühren
  3. In der Zwischenzeit die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einlegen
  4. Gelatine ausdrücken und unter die Milchmischung rühren
  5. Sahnemischung in Gläser füllen und kalt stellen
  6. Erdbeeren würfeln und mit 2 TL Wasser und 1 Päckchen Vanillezucker in einen Topf geben und kurz köcheln lassen, etwas abkühlen lassen und auf die Gläser verteilen
  7. Kühl stellen
  8. Restliche Sahne mit 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen und auf die Gläser geben

Noch ein Dessert zu Ostern gefällig?

Eine fluffige Mousse mit Nougat vielleicht?

 

 

 

Eierlikör-Nougat Mousse
Zutaten
  • 500 ml Eierlikör
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 500 ml Sahne
  • 5 Blatt Gelatine
  • 50 g Nuss-Nougat Masse
Anleitungen
  1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen
  2. Eierlikör in einen kleinen Topf geben und leicht erwärmen
  3. Nuss-Nougat unter einem Wasserbad (oder in der Mikrowelle) zum schmelzen bringen
  4. Gelatine ausdrücken und unter dem warmen Eierlikör rühren, bis sich die Gelatine aufgelöst hat
  5. Die Hälfte der Eierlikörmasse in eine Schüssel geben und die geschmolzene Nuss-Nougat Masse unterrühren
  6. Eierlikör- und Nuss-Nougat Masse für 1 Stunde kalt stellen
  7. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen
  8. 1/3 der Sahne mit dem Handrührgerät unter die Eierlikörmasse schlagen und in Gläser füllen
  9. 1/3 der Sahne mit dem Handrührgerät unter die Nuss-Nougat Masse schlagen und in die Gläser füllen
  10. Restliche Sahne mit dem Spritbeuten aufspritzen
  11. Mindestens 2 Stunden kühl stellen

Tiramisu ’n’ Roll sozusagen.

Obwohl der Frühling wohl eine kurze Pause eingelegt hat, lassen wir uns die Laune nicht verderben. 6 Zutaten und schon wird gerollt! Mund auf, Augen zu und genießen! Habt ein wundervolles Wochenende.

 

 

Tiramisu-Trüffel
Portionen: 30 Stück
Zutaten
  • 26 Löffelbiskuits
  • 2 TL Zucker
  • 180 g Mascarpone
  • 2 TL Espresso
  • 2 TL Amaretto
  • 300 g Vollmilchschokolade
Anleitungen
  1. In einer Küchenmaschine die Löffelbiskuits zu kleinen Krümeln zermahlen
  2. Zucker, Mascarpone, Espresso und Amaretto zufügen und verkneten
  3. Teig 1 Stunde in den Kühlschrank stellen
  4. Aus dem Teig 30 Kugeln formen und kühl stellen
  5. Unter einem Wasserbad die Schokolade schmelzen lassen
  6. Trüffel einzeln mit einer Gabel durch die Schokolade ziehen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen

Zeit für Kindheitserinnerungen. Oma hat diese Kartoffelplätzchen immer gemacht wenn ich zu Besuch kam. Das war dann immer etwas ganz Besonderes.

Früher gab es dazu immer etwas Erdbeermarmelade und einen kleinen Klecks Sahne. Heute mag ich sie am liebsten mit etwas Sahne und/oder Vanillesoße und frischen Beeren. Zum Frühstück mit etwas lauwarmer Nuss-Nougat Creme schmecken sie aber auch fantastisch.

 

 

Omas Kartoffelplätzchen
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 230 g gekochte Kartoffeln
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 150 ml Milch
  • Öl
  • etwas Zucker zum bestreuen
Anleitungen
  1. Kartoffeln noch heiß grob reiben oder durch eine Presse geben
  2. Abkühlen lassen
  3. Alle anderen Zutaten zur Kartoffelmasse geben und zu einem Teig verrühren
  4. In einer großen Pfanne reichlich Öl erhitzen
  5. Teig mit einem Esslöffel in das heiße Fett geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen
  6. Auf einem Küchenpapier etwas abtropfen lassen und vor dem Servieren mit Zucker bestreuen

 

Diese kleinen Törtchen sind „im Handumdrehen“ gemacht und passen sich fast jeder Tageszeit an. Zum Frühstück ebenso geeignet wie zum Nachmittagskaffee mit etwas Sahne. Und am Abend geht doch sowieso irgendwie Alles.

Ich mag sie am liebsten noch lauwarm mit ganz viel Puderzucker zum Frühstück. Egal ob mit Apfelscheiben, Himbeeren, Blaubeeren, Trauben oder Bananen…sie schmecken Alle.

Die Kinder lieben es wenn ich den Frischkäse mit 1 TL Nuss-Nougat Creme verrühre und den Frischkäse mit Bananenscheiben belege. Lauwarm mit etwas Puderzucker….ein Traum!

 

 

Frischkäse-Frucht Törtchen
Portionen: 4 Stück
Zutaten
  • 200 g Frischkäse
  • 1 TL Zitronensaft
  • abgeriebene Schale ½ Zitrone
  • 1 Ei
  • 2 TL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 kleine Blätterteigplatten gefroren
  • Früchte/Obst deiner Wahl
  • etwas Puderzucker
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Aus den Blätterteigplatten 4 Kreise (ca. 9cm) ausstechen
  3. Mit einer Gabel mehrere kleine Löcher in den Blätterteig stechen, dabei 1 cm Rand freilassen
  4. Frischkäse mit Zitronensaft, Zitronenschale und Vanillezucker verrühren
  5. Frischkäsemischung in einen Spritzbeutel füllen und mittig auf die Blätterteigkreise spritzen, dabei 1 cm Rand freilassen
  6. Früchte oder Obst auf den Frischkäse verteilen, mit Zucker bestreuen
  7. Ei mit 2 TL Wasser verquirlen und die Ränder der Kreise einpinseln
  8. Mit Zucker bestreuen und im Ofen 15-18 Minuten goldbraun backen
  9. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen