Sonne! Eis! Irgendwie sind diese beiden Begriffe für mich miteinander unzertrennlich verbunden. Das Rhabarber-Eis bekommt einen zusätzlichen Frische-Kick durch einen Hauch frischen Ingwer….

In der Mitte wartet ein frischer Blaubeer-Joghurt Kern. Wenn Du keine Eisförmchen hast kannst Du das Rhabarber-Eis auch in die Eismaschine oder über Nacht in die Gefriertruhe geben. Vor dem Servieren einfach 10 Minuten antauen lassen. Dann hast Du ein erfrischendes Rhabarber-Sorbet.

 

 

Ich benutze die Eisförmchen von Rosenstein & Söhne, die Du HIER (Amazon Affiliate Link) für derzeit 14,90 Euro bestellen kannst. Ich hab sie schon vor 3 Jahren gekauft und bin immer noch Happy damit.

 

Rhabarber-Blaubeer Joghurt Eis
Portionen: 8 Stück
Zutaten
  • 5 Stangen Rhabarber in Stücke geschnitten
  • 500 ml Wasser
  • 350 g Zucker
  • 1 cm frischen Ingwer fein gehackt
  • 50 g Blaubeeren
  • 200 g Joghurt
Anleitungen
  1. Rhabarber zusammen mit dem Wasser, 300g Zucker und Ingwer in einen Topf geben und aufkochen lassen
  2. Auf mittlerer Stufe 10 Minuten köcheln lassen, pürieren und durch ein Sieb geben
  3. Für 10 Minuten abkühlen lassen
  4. Die Hälfte der Masse in die Förmchen füllen und mindestens 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen
  5. In der Zwischenzeit Blaubeeren mit 50g Zucker und Joghurt pürieren
  6. Blaubeermasse in die Förmchen füllen und mindestens 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen
  7. Dann die restliche Rhabarbermasse aufgießen und über Nacht einfrieren

Du suchst noch nach leckeren Rhabarber-Rezepten?

Meinen Rhabarber-Frischkäse Kuchen musst Du einfach probieren. Der ist der Knaller!

Ein bisschen verliebt habe ich mich auch in die Pistazien-Kokos Tarte mit Rhabarber-Kompott und Vanille-Sahne von Zimtkeks und Apfeltarte.

Oder wie wäre es zum Frühstück mit einer Erdbeer-Rhabarber Marmelade mit Ingwer? Die beiden Jungs von „Die Jungs kochen und backen“ haben ein köstliches Rezept kreiert. Kein Wunder, dass die beiden DAS Marmeladen-Kochbuch geschrieben haben, oder?

Ich werde unbedingt das Limetten-Gelee ausprobieren müssen. Das Kochbuch findest Du HIER.

Bei Tinas Tausendschön wird der Frühling mit einer Rhabarber-Himbeer Tarte eingeläutet.

Oder Lust auf ein Stück Kindheit? Ein Grießpudding mit Frischkäse und Rhabarberkompott vielleicht? Dann auf zum Knusperstübchen.

Bei S-Küche gibt es außerdem noch softe Rhabarber-Cinnamon Rolls. Puh! Richtig gut!

Und meine Torten-Königin Malu hat die wohl schönste ErdbeerRhabarber Torte der Welt gemacht.

 

Ich bin auf die bevorstehenden sonnigen Tage bestens vorbereitet.

Als Abkühlung liegen sie schon im Gefrierschrank bereit: Die kleinen Erdbeer-Cheesecake Trüffel. Schnell gemacht und noch schneller gegessen.

 

 

 

Cheesecake-Trüffel
Zutaten
  • 250 g Frischkäse
  • 250 g Saure Sahne
  • 60 g Puderzucker
  • 60 g Zucker
  • 2 TL Zucker
  • 150 g Erdbeeren klein gewürfelt
  • 100 g Butterkekse
Anleitungen
  1. Frischkäse zusammen mit dem Zucker und Puderzucker mit dem Handrührgerät verrühren
  2. Saure Sahne unterrühren
  3. Die Erdbeerwürfel mit den 2 TL Zucker verrühren und unter die Frischkäsemasse heben
  4. Abgedeckt über Nacht einfrieren
  5. Am nächsten Tag aus der Gefriertruhe nehmen und 10 Minuten auftauen lassen
  6. Mit einem Teelöffel Masse herausnehmen und mit dem Händen zu kleine Bällchen formen
  7. Hier in Etappen arbeiten und nach dem Formen die Bällchen einfrieren
  8. Butterkekse fein mahlen
  9. Die Bällchen aus der Gefriertruhe nehmen (Jetzt lassen sich die Bällchen nochmals besser formen)
  10. Die Bällchen in die gemahlenen Butterkeksen wälzen und mit den Händen nochmals schön formen
  11. Bis zum Verzehr einfrieren

Ein Weihnachtsdessert geht noch, oder? Lecker und schnell zubereitet.

Auch wenn der Winter eingezogen ist, kommt bei uns Eis auf den Tisch. Wie lieben Eis in allen Variationen. Das Beste daran ist, dass es sich vorher gut herstellen lässt und kurz vor dem Verspeisen einfach nur aus der Tiefkühlung genommen werden muss. Stressfrei!

 

 

Spekulatius-Eis Terrine
Zutaten
  • 1 EL Spekulatiusgewürz
  • 2 EL Amaretto
  • ca.400g Spekulatius
  • 200 g Zucker
  • 750 g Mascarpone
  • 400 ml Sahne
Anleitungen
  1. Mascarpone mit Sahne, Zucker, Gewürz und Vanille aufschlagen
  2. Eine Terrinen- oder Kuchenform mit Klarsichtfolie auslegen, so dass die Seiten noch ein paar Zentimeter überstehen.
  3. 1/4 der Mascarponemischung in die Terrinenform geben
  4. Eine Schicht Spekulatius darüberschichten, dünn mit Amaretto einpinseln und mit einer dünnen Mascarponeschicht bedecken
  5. Wiederholen bis die Form gefüllt ist
  6. Mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 8 Stunden einfrieren. Vor dem Servieren die Terrine etwas antauen lassen und an der Klarsichtfolie aus der Form ziehen

Eiszeit. Draußen und Drinnen. Aber die kann auch ganz schön lecker sein. Wie wäre es mit einem sahnigen Milchreis-Eis? Na?

Das letzte Wochenende war ich ziemlich eingeschneit. Ich liebe das. Vorausgesetzt ich habe schon alle meine Einkäufe erledigt. Am Samstag habe ich dieses leckere Milchreis-Eis vorbereitet und am Sonntag gemütlich vor dem Kamin verspeist.

 

 

Sahniges Milchreis-Eis
Autor: Patrick Rosenthal
Zutaten
  • 250 ml Milch
  • 500 ml Sahne
  • 200 g Crème fraîche
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Milchreis
  • 60 g Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 100 g rote Grütze
  • 1 TL Zimt
Anleitungen
  1. Milch mit 250ml Sahne, Vanille und Salz aufkochen
  2. Vom Herd nehmen
  3. Milchreis und Zucker zugeben und unter Rühren nochmals aufkochen
  4. Bei schwacher Hitze 30 Minuten quellen lassen, ab und zu umrühren
  5. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen
  6. Restliche Sahne steif schlagen und mit der Crème fraîche unter den Milchreis rühren
  7. Reismasse in eine Form geben
  8. Rote Grütze mit Zimt verrühren und auf die Reismasse geben und grob untermengen
  9. Abgedeckt mindestens 6 Stunden einfrieren

 

Ich liebe Zimtsterne. Eis auch. Also gibt es ein Zimtstern-Eis.

Auch wenn die Temperaturen den Gefrierpunkt erreichen mag ich Eis essen, denn Eis geht immer. Auch zu Weihnachten. Ein selbstgemachtes Eis mit knackigen Zimtsternen ist aber auch wirklich lecker.

 

 

Zimtstern-Eis
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 400 ml Milch
  • 400 ml Sahne
  • 100 g Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt
  • 200 g Zimtsterne
Anleitungen
  1. Milch und Sahne mit dem Vanillemark in einem Topf kurz aufkochen, vom Herd nehmen und 30 Minuten ziehen lassen
  2. Zucker, Salz und Zimt unterrühren
  3. Zimtsterne in einer Küchenmaschine grob zermahlen und unter die Sahnemischung rühren
  4. Masse ins Eisfach geben und nach einer Stunde mit dem Schneebesen durchrühren, damit die Eiskristalle brechen
  5. Diesen Vorgang in den ersten 2 Stunden alle 30 Minuten wiederholen, dann komplett frieren lassen
  6. Wer eine Eismaschine hat, kann die Masse 45 Minuten in die Eismaschine geben und dann einfrieren

Eiszeit.

Die Sonne hat zwar etwas Pause gemacht aber ich glaube noch fest an den Sommer und genieße bis dahin diese kleinen Eistörtchen mit Krokant, Baiser und Joghurt in Schokoladenschälchen.

 

Muffin-Eistörtchen
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 300 g Vollmilchschokolade
  • 600 ml Sahne
  • 200 g Crème fraîche
  • 50 g Honig
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Baiser
  • 50 g Krokant
  • ein paar gefrorene Früchte zum Dekorieren optional
Anleitungen
  1. Schokolade unter einem Wasserbad schmelzen lassen
  2. In die Mulden einer 12er Muffinform jeweils 2 Muffin-Papierförmchen legen
  3. Geschmolzene Schokolade auf die Förmchen verteilen und mit einem Pinsel die Ränder einstreichen
  4. Mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben, so dass die Schokolade schön fest werden kann
  5. 250g Sahne steif schlagen
  6. Baiser zerbröseln
  7. Honig, Joghurt, Krokant, Baiser und Crème fraîche unter die Sahne heben
  8. Papier von den Schokoladen-Muffinschalen entfernen
  9. Masse in die Schokoladen-Muffinschalen geben und mindestens 4 Stunden einfrieren
  10. Restliche Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und mit einem Spritzbeutel auf die Eis-Muffins geben und nochmals 1 Stunde einfrieren
  11. Eistörtchen 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen und mit geforenen Früchten servieren

 

 

Merken

Merken

Auch wenn das Wetter gerade nicht das Schönste ist, kann ich meine „Eislust“ nicht unterdrücken.

Ich will Eis und ganz viel davon. Nur 4 Zutaten und die Eislust kann befriedigt werden.

 

 

Pfirsich-Vanille Eis
Portionen: 500 ml
Zutaten
  • 500 ml Sahne
  • Mark 1 Vanilleschote oder aus der Mühle
  • 1 Dose gesüßte Kondensmilch zum Beispiel Milchmädchen
  • 4 reife Pfirsiche
Anleitungen
  1. Pfirsiche enthäuten, vom Kern entfernen und in kleine Würfel schneiden
  2. Pfirsichwürfel in eine kleine Pfanne geben und 5 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen, abkühlen lassen
  3. Sahne zusammen mit der Vanille steif schlagen und die Kondensmilch unterheben
  4. Pfirsichwürfel unterheben
  5. Masse in eine Eismaschine geben oder in einen Behälter geben und über Nacht einfrieren