Jetzt gibt es „easy peasy“ Eierlikör-Pralinen mit Schokoladenüberzug. Schnell und unkompliziert gemacht. Und lecker!

Während draußen die Temperaturen weiter sinken, ignoriere ich den Frost und stimme mich einfach auf den Frühling ein. Frische Blumen, Eiscreme und kuschelige Wolldecken helfen dabei ungemein. Und diese kleinen Eierlikör-Pralinen auch. Eigentlich wollte ich diese erst zu Ostern machen, aber sie waren einfach zu verführerisch. Da sie aber so schnell hergestellt sind, werden sie definitiv auch auf den Ostertisch zu finden sein.

 

 

Okay, diesmal habe ich es mir wirklich ziemlich einfach gemacht und einen fertigen Biskuit-Tortenboden im Supermarkt gekauft. Für die Pralinenherstellung war das ganz in Ordnung. Wenn du deinen Biskuitboden selber backen willst, findest du weiter unten das Rezept dazu.

 

Eierlikör-Pralinen
Portionen: 30 Stück
Zutaten
  • 1 Biskuitboden 250g, gewürfelt
  • 125 ml Eierlikör
  • 100 g Zartbitterschokolade geschmolzen
  • 20 g Kakaopulver
Außerdem
  • 200 g Vollmilchkuvertüre
Anleitungen
  1. Biskuitboden zusammen mit dem Eierlikör in eine Küchenmaschine geben und zerkleinern
  2. Geschmolzene Schokolade und Kakaopulver zugeben und verkneten
  3. Teig mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben
  4. Aus dem Teig 30 kleine Kugeln formen und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde kühlen
  5. Vollmilchkuvertüre über einen Wasserbad schmelzen lassen, die Teigkugeln mit einer Gabel durch die geschmolzene Kuvertüre ziehen und auf einen Kuchengitter erkalten lassen

 

Wer den Biskuitboden selber backen will der benötigt:

  • 3 Eier
  • 3 EL Wasser
  • 80g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine 26er Springform einfetten. Eier mit Wasser 10 Minuten schaumig schlagen, dabei Zucker und Salz langsam einrieseln lassen. Mehl mit Backpulver vermengen und über die Eiermasse sieben und unterheben.

Teig in die Form füllen und 20 Minuten goldbraun backen.

Greift zu! Mit nur 5 Zutaten zauberst Du Dir 24 kleine köstliche Kugeln.

 

 

Lebkuchen Trüffel
Portionen: 24 Stück
Zutaten
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Lebkuchen fruchtig gefüllt
  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL Amaretto
  • 200 g weiße Schokolade
Anleitungen
  1. Mandeln, Lebkuchen, Puderzucker und Amaretto in eine Küchenmaschine geben und fein mahlen
  2. Mit den Händen aus dem Teig 24 kleine Kugeln formen
  3. In den Kühlschrank geben
  4. Weiße Schokolade unter einem Wasserbad schmelzen lassen
  5. Lebkuchenkugeln nach und nach in die weiße Schokolade geben und auf einem Kuchengitter fest werden lassen

 

Bei mir gab es am Wochenende diese kleinen Cheesecake Cups. Sie sind wirklich ganz einfach ohne Backen herzustellen und so lecker.

Schokocheese

Ich mag ja diese kleinen Dinger. Schnell gemacht und im vorbeigehen schnell in den Mund gesteckt. Ich habe eine Kombination aus Zartbitter- und Vollmilchschokolade gewählt, aber natürlich könnt ihr auch eure Lieblingsschokolade nehmen. Im Sommer werde ich der Füllung ein wenig Erdbeerpüree untermengen und direkt aus dem Kühlschrank servieren. Mein eigenes erfrischendes Eiskonfekt.

Cheeseschoko

Schokoladen-Cheesecake Cups
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 12
Ingredients
  • 60 g Frischkäse
  • 1 TL Zucker
  • etwas Vanille (aus der Mühle)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Öl
Instructions
  1. Mini-Muffinförmchen in die Mini-Muffinform geben. Schokolade zusammen mit dem Öl in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Je 1 TL der geschmolzenen Schokolade in die Muffinförmchen geben. Kurz das Blech auf die Arbeitsplatte aufschlagen, so dass sich die Schokolade gut verteilen kann. Mindestens 30 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit Frischkäse zusammen mit dem Zucker, Zitronensaft, Vanille und abgerieben Schale verrühren, in einen Gefrierbeutel geben und kalt stellen. Sobald die Schokolade in den Förmchen fest geworden ist kannst du in den Gefrierbeutel mit der Frischkäsefüllung ein kleines Loch schneiden und die Frischkäsefüllung mittig auf die Schokolade spritzen. Restliche geschmolzene Schokolade darüber verteilen, das Blech auf die Herdplatte aufschlagen damit sich die Schokolade gut verteilt und wieder kalt stellen.

 

Schokoladencheese

Alle Jahre wieder…es wird gewichtelt. Dieses Jahr war es besonders spannend, denn ich habe mich bei Sarahs Knusperstübchen zum Bloggerwichteln angemeldet.

Herrlich. 16 Blogger, 16 Pakete und 16 glückliche Gesichter. Ich habe Mia vom Kochkarussell gezogen und habe 3 Leckereien in ihr Wichtelpaket gelegt.

Ein knuspriges Müsli mit Ahornsirup und Kardamom, eine Gewürzmischung „Hot Apple“ und softe Karamellbonbons.

Hier das Rezept für “Hot Apple”:

Schnell gemacht und super lecker. Die Gewürzmischung kann man wunderbar in kleine Gläschen füllen und verschenken. Mit heißem Apfelsaft schmeckt es richtig weihnachtlich. Aber auch mit einem trockenen heißen Rotwein ist die Gewürzmischung eine tolle Alternative zum Glühwein.

Apfelcider

Gewürzmischung Hot Apple
Author: Patrick Rosenthal
Ingredients
  • 900 g Zucker
  • 30 g Zimt, gemahlen
  • ½ TL Muskatnuss, gemahlen
  • ½ TL Gewürznelke, gemahlen
Instructions
  1. Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und in Gläser abfüllen. 1 TL der Mischung in 1 Glas heißem Apfelsaft geben, umrühren und genießen.

 

Cidre

Hier findet ihr das Rezept für die selbstgemachten Karamellbonbons und dem knusprigen Müsli.

Noch spannender war es, als ich mein Wichtelpaket bekam. Wer mich kennt weiß, dass Geduld nicht gerade meine Stärke ist. Die liebe Oli von puhlskitchen hat so leckere Sachen gezaubert, dass ich es kaum aushalten konnte endlich die Fotos zu machen, um mich dann mit meinem Paket gemütlich auf die Couch zu verziehen.

Schaut mal was alles in meinem Paket war:

Kekse, Likör und Marmelade. Okay, die Kekse und der Likör sind schon spurlos verschwunden. An der Marmelade arbeite ich noch. In diesem Moment. Knusper.

Plaetzchen

Spekulatiuslikoer

Bratapfelmarmelade

Hammer oder? Wer dazu die Rezepte mag, hüpft mal schnell zu puhlskitchen rüber.

Danke an Sarah von das Knusperstübchen für die tolle Organisation. Und wer sich noch Inspirationen holen möchte ist bei meinen Wichtelpartnern bestens aufgehoben:

Photolixieous, Malus Köstlichkeiten, Knusperstübchen, Bake to the roots, Geschmacks-Sinn, Foodistas, Zimtkeks und Apfeltarte, Meine Küchenschlacht, Puhls Kitchen, Olles Himmelsgitzerdings, Chevre Culinaire, Hase im Glück, Sias Soulfood, Kochkarussell, Das Küchengeflüster

Bloggerwichteln-2015

 

Das selbstgemachte Müsli ist nicht nur knusprig und weihnachtlich, sondern auch ein perfektes Geschenk für Müsli-Liebhaber.

Ahorngranola

Kardamom Müsli mit Ahornsirup
Author: Patrick Rosenthal
Ingredients
  • 350 g Haferflocken
  • 100 g Cashewnüsse
  • 100 g Walnüsse (oder andere Lieblingsnüsse), grob gehackt
  • 50 g Kokosraspeln
  • 80 g getrocknete Früchte (Cranberries, Rosinen, Aprikosen etc.)
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Kardamom, gemahlen
  • ½ TL Zimt, gemahlen
  • 30 ml Olivenöl
  • 100 ml Ahornsirup
Instructions
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. In einer großen Schüssel Haferflocken, Cashews, Walnüsse, Kokosraspeln, Salz, Zimt, Kardamom und getrocknete Früchte vermengen.
  2. In einer zweiten Schüssel Olivenöl und Ahornsirup verrühren und über die Haferflockenmischung geben und gut verrühren. Masse auf das Backblech geben und 25-30 Minuten goldbraun und knusprig backen. Abkühlen lassen und in Gläser verteilen und verschließen.

 

Granola

Ich sag euch: So schnell ich diese knusprigen Trüffel gerollt habe, waren sie auch schon wieder verschwunden.

Notiz für mich: Nicht sichtbar auf dem Esstisch stehen lassen. Jeder der daran vorbeigeht greift wie mit Zauberhand zu.

Also von vorne: Ich mag ja alles was sich schnell zubereiten lässt und da gehören diese kleinen Trüffel auf jeden Fall dazu. Eigentlich dachte ich, dass sie sich zum verschenken großartig eignen. Aber am Abend waren alle schon verschwunden. Die Kombination aus den knackigen Amarettinis und der weichen Schokolade ist einfach zu verführerisch. Ich wünsche euch einen wunderbaren Wochenstart

1_Amarettotrueffel

Amarettini Trüffel – ohne backen-
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 20
Ingredients
  • 100 g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 100 g weiße Schokolade, gehackt
  • 30 ml Amaretto-Likör
  • 50 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • 150 g Amarettini, fein gehackt
  • 4 EL Kakaopulver
Instructions
  1. Schokolade zusammen mit Likör, Sahne und Butter in einen Topf geben und langsam erhitzen, bis alle Zutaten geschmolzen sind. Vom Herd nehmen und die Amarettinis unterheben. Masse mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. Dann aus der Masse 20 kleine Kugeln formen. Am besten geht das wenn man die Hände immer wieder feucht macht. Die geformten Kugeln nochmals schön abkühlen lassen. Kugeln in Kakao rollen. Kühl stellen.

 

2_amarettini

 

So lecker. So einfach. So soft. So schön zum verschenken. Selbstgemachte Lebkuchen Bonbons.So langsam ist die Zeit gekommen, mir Gedanken darüber zu machen, welche Geschenke dieses Jahr unter den Weihnachtsbaum kommen. Natürlich sind immer ein paar Geschenke aus der Küche mit dabei. Ist doch klar oder? Heute habe ich softe Karamell-Bonbons mit einem Hauch Lebkuchengewürz für euch. Sie sind wirklich schnell gemacht und sehen, eingewickelt in etwas Papier, einfach schön aus.

Karamellbonbons

Soft-Karamell-Lebkuchen Bonbons
Author: Patrick Rosenthal
Serves: Zutaten für ca. 30 Stück
Ingredients
  • 125 g Butter
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)
  • 2 EL Honig
  • 150 g brauner Zucker
  • ½ TL Meersalzflocken
  • ½ TL Lebkuchengewürz
Instructions
  1. Auflaufform (ca. 15 x 15 cm) mit Backpapier auslegen und einfetten. Butter, Kondensmilch, Honig und Zucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren ca. 20 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und Lebkuchengewürz unterrühren. Karamell in die Form gießen und mit Meersalz bestreuen. In der Form abkühlen lassen. Mit einem eingefetteten Messer in 2 x 3 cm große Stücke schneiden und einzeln in Pergament, Wachs- oder Backpapier wickeln. Kühl stellen.
  2. Ich habe vor dem einwickeln die bereits vorgeschnittenen Karamellbonbons kurz eingefroren. So lassen sie sich besser wickeln.

 

Bonbonskaramell

Diese wunderschönen, goldenen Cupcakeförmchen gibt es bei Die Schönhaberei.