Da lag er nun, der Kürbis. Noch hatte ich keine Idee was aus ihm mal werden würde.

Aber dann… herausgekommen sind süße, frittierte Bällchen. Einen ganzen Korb voll.

 

Da lag er nun, der Kürbis. Noch hatte ich keine Idee was aus ihm mal werden würde. Aber dann... herausgekommen sind süße, frittierte Bällchen. Einen ganzen Korb voll.

 

Frittierte Kürbis-Beignets
Zutaten
  • 300 g Hokkaido Kürbis
  • 130 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 5 TL Zucker
  • 1 Ei
  • 60 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 500 ml Speiseöl
  • Puderzucker
Anleitungen
  1. Hokkaido Kürbis in Würfel schneiden und 10 Minuten in Wasser gar kochen
  2. Pürieren und abkühlen lassen
  3. Kürbispüree zusammen mit dem Mehl, Backpulver, Zucker, Ei, Milch und Salz verrühren
  4. Öl in einem kleinen Topf erhitzen
  5. Jeweils einen Esslöffel Kürbisteig in das heiße Öl geben und von jeder Seite goldbraun frittieren
  6. Auf ein Kuchengitter geben und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben

 

Kein Halloween ohne Zuckeräpfel. In diesem Jahr mit leckeren Gewürzen.

BOO!

 

 

Zimt-Kardamom Zuckeräpfel
Portionen: 6 Stück
Zutaten
  • 6 Äpfel
  • 250 g Zucker
  • 4 TL Zuckerrübensirup
  • 4 TL Wasser
  • 4 Kardamom Kapseln zermahlen
  • 2 Zimtstangen
Anleitungen
  1. Äpfel unter heißem Wasser abschrubben und trocknen lassen
  2. Zucker zusammen mit Wasser, Zuckerrübensirup, Kardamom und Zimt erhitzen
  3. Zum Kochen bringen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat
  4. Hitze herunterdrehen und unter ständigem Rühren köcheln lassen bis das Karamell goldbraun geworden ist
  5. Herd abschalten
  6. Kardamom und Zimtstangen herausnehmen
  7. Jeden Apfel durch das Karamell drehen und auf ein Stück eingefettetem Backpapier stellen bis er vollständig getrocknet ist.

Gestern war Kürbistag und ich habe unendlich viele Kürbisse gekocht und püriert. Das Kürbispüree ist einfach so vielseitig einsetzbar und lecker. Wie in diesen gebackenen Kürbis-Donuts. In Orange!

Es mussten gestern einige Hokkaidokürbisse dran glauben. Der Hokkaido ist mir einer der liebsten Kürbisse, da er nicht geschält werden muss und wirklich schnell weich gekocht ist. Ich mag das nussige Aroma besonders in Zusammenhang mit Zimt und Ingwer.

donut

Gebackene Kürbis-Donuts
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 12
Ingredients
  • 200g Hokkaidokürbis
  • 200g Mehl
  • 120g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Ingwer, gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 80ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL Milch
  • [b]Zutaten für das Frosting[/b]
  • 3 TL Ahornsirup
  • 100g Puderzucker
  • 1 TL Milch
  • Orangefarbene Lebensmittelfarbe (optional)
Instructions
  1. Hokkaidokürbis in kleine Würfel schneiden und 10 Minuten kochen
  2. Pürieren und Abkühlen lassen
  3. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und eine Donutform einfetten
  4. Mehl mit dem Backpulver, Zimt, Ingwer und Salz vermengen
  5. Braunen Zucker, Eier und Kürbis zur Mehlmischung geben und unterrühren
  6. Sonnenblumenöl und Milch zugeben und verrühren
  7. Teig in einen Spritzbeutel füllen und die Mulden der Form zu 2/3 füllen
  8. Im Ofen 10-15 Minuten goldbraun backen
  9. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen
  10. Puderzucker mit Ahornsirup und Milch verrühren
  11. Du kannst nun ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe zugeben, falls du deine Donuts einfärben möchtest
  12. Donuts in die Glasur drücken und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen

 

donutkuerbisn

kuerbisdonut

BOO! Bald ist Halloween. Da darf die Dekoration auch mal richtig lecker sein.

Schon als Kind mochte ich die roten kandierten Äpfel auf der Kirmes. Eigentlich waren die Äpfel auch fast das Einzige was ich dort mochte. Die Fahrgeschäfte fand ich eher blöd, aber kandierte Äpfel, Zuckerwatte und gebrannte Mandeln fand ich Klasse. Und zu Halloween, neben all den Kürbissen, dürfen auch kandierte Äpfel nicht fehlen. BOO!

butterscotchapfel

Bourbon Butterscotch Toffee Äpfel
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 6
Ingredients
  • 6 kleine Äpfel
  • 250ml Sahne
  • 25g Butter
  • 120ml Zuckerrübensirup
  • 300g Zucker
  • 60ml Bourbon oder Whisky
Instructions
  1. Äpfel mit kochenden Wasser übergießen und mit einem Küchenhandtuch trocken reiben
  2. Ein Backpapier auslegen und einfetten
  3. Sahne, Butter, Sirup, Zucker und Whisky in eine große Pfanne geben und langsam erhitzen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat
  4. Temperatur hoch drehen und Masse (unter ständigem Rühren) zum Kochen bringen
  5. Masse 10 Minuten köcheln lassen, bis sie goldbraun geworden ist
  6. Vom Herd nehmen und Äpfel durch das Toffee drehen und auf das Backpapier zum Abkühlen geben

 

butterscotch

An apple a day …oder so. Vielleicht wäre Schneewittchen auf den Trick mit dem Apfel nicht hereingefallen, wenn dieser so schaurig schön und schwarz gewesen wäre wie diese.

Jetzt wo Halloween vor der Tür steht darf es ruhig etwas „scary“ sein, oder? Natürlich könnt ihr diese auch mit roter Lebensmittelfarbe machen um euch ein wenig Kirmes-Feeling nach Hause zu holen. Wichtig ist nur, dass ihr keine gewachsten Äpfel nehmt, denn da hält der Zuckersirup nicht vollständig. Ich nehme daher nur Bio-Äpfel, da diese in Deutschland nur ungewachst in den Verkauf dürfen.

1_Apfel

Schwarze kandierte Äpfel
Author: ichmachsmireinfach.de
Serves: Zutaten für 4 Stück
Ingredients
  • 4 Bio- Äpfel
  • 250 g Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL schwarze Lebensmittelfarbe
Instructions
  1. Äpfel waschen und trocken reiben. In die Mitte des Apfels einen Holzstiel stecken. Ich habe Eisstiele genommen und diese später gegen Strohhalme ausgetauscht.
  2. Ein Backpapier auslegen und etwas einfetten. So lassen sich die Äpfel später ganz leicht lösen.
  3. Zucker, Wasser und Zitronensaft in einen Topf geben und langsam erhitzen bis sich der Zucker gelöst hat. 4 EL von der Zuckermasse entnehmen und in einer Pfanne goldbraun karamellisieren lassen und wieder zurück in den Topf geben. Nun unter ständigem rühren köcheln lassen, bis die Masse dicklich wird. Das dauerte bei mir ca. 10 Minuten.
  4. Zum Schluss die schwarze Lebensmittelfarbe unterrühren.
  5. Die Äpfel in die noch heiße Zuckermasse tauchen, drehen und kurz antrocknen lassen. Die Äpfel unter kaltem Wasser abschrecken und zum trocknen auf das Backpapier legen.

 

2_apfel

Heute steigen unzählige Halloween-Partys und als Gast bringt man dem Gastgeber natürlich eine Kleinigkeit mit. Am besten etwas Selbstgemachtes. Und da der Gastgeber sicherlich am Ende des Tages genug von Kürbis & Co hat, gibt es von mir nicht nur süßes, sondern auch saures. Und da passt die Dark Whisky Marmelade natürlich hervorragend.

MarmelademitWhisky2

Zutaten für ca. 1 Kilo Marmelade

  • 5 große Bio-Orangen
  • 2 Bio-Zitronen
  • 1 Liter Wasser
  • 300 g Zucker
  • 300 g brauner Zucker
  • 5 EL Zuckerrübensirup
  • 8 EL Whisky
  • 100 g Gelierzucker (2:1), optional

MarmelademitWhisky1

Von 4 Orangen und 4 Zitronen die Schale als Zesten schneiden. Orangen und Zitrone schälen. Die Schale der restlichen Zitrone und Orange in kleine Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch grob hacken und die Kerne entsorgen.

Schale, Fruchtfleisch und Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 1 Stunde köcheln lassen. Nun die Masse mit dem Zuckerrübensirup in eine Pfanne geben. Den Zucker dazugeben und ohne zu kochen sorgfältig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann kurz aufkochen lassen und für ca. 40 Minuten, ohne Deckel, köcheln lassen. Zum Schluss den Whisky unterrühren. Wem die Masse zu dünn ist, kann zusätzlich 100 g Gelierzucker dazugebe und nochmals 5 Minuten aufkochen.

Die heiße Marmelade in heiße, sterilisierte Gläser mit Dichtung geben. An einem kühlen, dunklen Ort hält sich die Marmelade 3 Monate.

 

…und daher gibt es zu Halloween himbeerrote Cupcakes und das ganz ohne Lebensmittelfarbe.

HalloweenHimbeerCupcakes

Zutaten für 12 Stück

  • 125 g Butter (zimmerwarm)
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Johannisbeer-Likör (wahlweise einen anderen Likör oder Fruchtsaft je nach Wunsch)
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 600 g Himbeeren (ich habe tiefgefrorene genommen)
  • 240 g Gelierzucker (die 2:1 Variante)
  • 420 g Butter, in Stückchen

HalloweenHimbeerCupcakes1

12 Himbeeren zur Seite stellen. In einem Topf die restlichen Himbeeren mit dem Gelierzucker aufkochen bis die Beeren schön weich sind. Die Beeren durch ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. In die Himbeersauce nun die Butter in Stückchen hineingeben und gut umrühren, bis sich die Butter aufgelöst hat. Die Masse nun in den Kühlschrank stellen.

HalloweenHimbeerCupcakes6

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Butter mit Zucker, Vanillezucker Salz und Likör geschmeidig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl über den Teig sieben und alles so lange verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Zum schluss die 12 Himbeeren dazugeben und kurz durchschlagen. Cupcake-Förmchen befüllen und 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

HalloweenHimbeerCupcakes2

Die Himbeermasse aus dem Kühlschrank nehmen, in einem Spritzbeutel füllen und die Cupcakes damit verzieren. Das Himbeertopping schmeckt herrlich nach Himbeeren und ist eine perfekte Alternative zu den oft zu süßen anderen Toppings.

HalloweenHimbeerCupcakes5

Ich bin so wild nach Deinem Himbeermund…

Die schwarz-weiß gestreiften Cupcake-Förmchen gibt es HIER.