Heute muss es Pasta sein. Mit viel Käse und frischer Petersilie.

Es gibt schon einen Grund, warum ich immer Pasta im Haus habe. Ich liebe Pasta. Irgendwann werde ich mich auch noch einmal daran versuchen, Pasta selber zu machen. Ich weiß, so schwer ist das gar nicht. Aber mein letzter Versuch ist Jahre her und danach brauchte die Küche fast einen Dampfdruckstrahler um wieder richtig sauber zu werden. Ich habe daher versprochen, mich erst einmal nicht nochmals daran zu versuchen. Bis dahin horte ich in meinem Vorratsschrank fertige Pasta in allen möglichen Formen. Heute ist mir nach Makkaroni. Guten Appetit.

Carbonara_spaghetti

Makkaroni Auflauf
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 4
Ingredients
  • 300 g Makkaroni
  • 500 ml Milch
  • 300 ml Sahne
  • 120 g Parmesan, gerieben
  • 1 Bund frische Petersilie, gehackt
  • 200 g Schinkenwürfel
  • 100 g Käse, gerieben (Gouda oder Emmentaler)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Instructions
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und 4 ofenfeste Auflaufformen auf ein Backblech geben. Makkaroni in Salzwasser kochen und auf die Formen verteilen. Milch, Sahne, Salz, und Pfeffer zusammen mit dem Parmesan und dem Knoblauch in einen kleinen Topf geben und kurz unter Rühren erwärmen. Petersilie untermengen. Sahnesauce auf die Makkaroni geben und mit Alufolie abgedeckt 10 Minuten backen.
  2. Alufolie entfernen und die Schinkenwürfel zusammen mit dem restlichen Käse auf die Förmchen verteilen und 5 Minuten im Ofen backen, bis der Käse goldbraun geworden ist.

 

Carbonaramaccaroni

Ich konnte es in diesem Jahr gar nicht erwarten, den ersten frischen Rosenkohl zu kaufen. Im letzten Jahr habe ich dieses Gemüse für mich erst wiederentdeckt. Als Kind war es für mich das schlimmste Gemüse der Welt. Heute ist es etwas ganz Besonderes für mich.

Und so wurde das erste Rosenkohlgericht in diesem Jahr eine knusprige Pizza mit Rosenkohl und Gorgonzola. Das hat mir so gut geschmeckt, dass ich auf jeden Fall noch einige andere Varianten ausprobieren werde.

1_pizza

Ich habe es mir einfach gemacht und habe einen fertigen Pizzateig genommen. Natürlich kannst du diesen auch selber herstellen.

Rosenkohl Pizza
Cuisine: backen
Author: ichmachsmireinfach.de
Ingredients
  • 1 backfertiger Pizzateig (400 g)
  • 4 TL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 250 g Rosenkohl, klein geschnitten
  • 5 TL Mascarpone
  • 100 g Gorgonzola
  • etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Instructions
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Pizzateig auf ein Backblech legen und den Teig mit Mascarpone bestreichen.
  2. Rosenkohl mit Knoblauch und Olivenöl vermengen und auf den Pizzaboden verteilen. Gorgonzola darüber verteilen und etwas frischen schwarzen Pfeffer über die Pizza mahlen. 10 Minuten ruhen lassen. Dann 12 – 15 Minuten im Ofen backen. Fertig.

 

2_pizza

Ein Abendessen was in 20 Minuten fertig ist? Genau das richtige für mich.

Ich bin ein großer rote Beete Fan und bin immer wieder total begeistert, wie vielseitig sie ist. Als vegetarische Frikadelle hat sie mich schon seit langem überzeugt

Rotebete

Rote Beete-Feta Frikadellen
Author: ichmachsmireinfach.de
Serves: Zutaten für 12 Stück
Ingredients
  • 200 g rote Beete (gekocht)
  • 200 g Feta Käse
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • ½ Bund frischer Dill, gehackt
  • ½ Bund frische Minze, gehackt
  • 2 Eier
  • 100 g Toastbrot
  • 2 TL Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer
Instructions
  1. Rote Beete mit einem Küchentuch trocken tupfen und klein hacken. Feta zerbröseln.
  2. Frühlingszwiebeln klein schneiden. Rand vom Toastbrot entfernen und in kleine Würfel schneiden. Eier, Frühlingszwiebeln, Dill, Minze, Toastbrot, Feta und etwas Salz und Pfeffer mit der roten Beete vermengen und zu 12 Patties formen.
  3. Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Patties von beiden Seiten je 4-5 Minuten braten.

 

Rotebetefrikas

Die Frikadellen schmecken richtig gut. Ich serviere dazu meist ein wenig griechischen Joghurt, den ich mit etwas Tahini Paste vermenge und die Frikadellen mit Zitronensaft beträufele.

Und für ein Picknick draußen, mache ich die Patties etwas kleiner und rolle sie zusammen mit Joghurt und etwas Salat in Tortilla Wraps. Rote Beete to go!

An heißen Tagen darf es ruhig auch zum Mittagessen fruchtig zugehen. Mit einer herrlichen Obst-Galette.

Pfirsichgalette

Die ersten Galettes habe ich vor vielen Jahren in Frankreich gegessen. Dort werden sie traditionell ganz dünn auf einem Crêpe-Eisen gemacht. Ich kann schon gar nicht mehr sagen wie viele ich damals gegessen habe. Ich war so fasziniert, wie schnell die herrlichen Galettes gefüllt mit Schinken, Eiern und eine Menge an Emmentaler Käse fertig waren, das ich fast an jedem Marktstand mindestens eine Galette gegessen habe.

Obstgalette

Normalerweise werden die Galettes aus Buchweizenmehl hergestellt, aber für die fruchtige Variante nehme ich gerne eine Mischung aus hellem Weizen- und Dinkelmehl.

Serviert werden sie bei mir mit einem Becher frischen Schmand den ich kurz vor dem servieren auf die lauwarme Galette gebe.

Pfirsich-Himbeer Galette
Author: ichmachmireinfach.de
Serves: Zutaten für 2 Personen
Ingredients
  • 200 g Mehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 45 g Zucker
  • 250 g Butter, kalt und in kleine Würfel geschnitten
  • 75 ml kaltes Wasser
  • [b]Zutaten für den Belag[/b]
  • 30 g Zucker
  • 2 Pfirsiche, entkernt, geviertelt und in Scheiben geschnitten
  • 300 g Himbeeren
  • 1 TL Zimt
  • 80 g Mandelblättchen
  • 1 Ei
  • 1 TL Milch
Instructions
  1. Mehl, Salz und Zucker vermengen. Butterwürfel und Wasser zugeben und mit den Händen gut verkneten. Teig zu einer Kugel formen und mindestens 1 Stunde kühl stellen.
  2. Pfirsichscheiben mit dem Zimt und 10 g Zucker vermengen.
  3. g Zucker mit 2 EL Wasser in einem kleinen Topf kurz aufkochen lassen, so dass der Zucker sich vollständig aufgelöst hat.
  4. Backofen auf 170 Grad vorheizen.
  5. Den Teig tellergroß rund ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Mandeln auf den Boden verteilen, aber die Ränder ca. 4-5 cm freilassen.
  6. Pfirsichscheiben und die Hälfte der Himbeeren darauf verteilen. Die Ränder umklappen.
  7. Das Ei mit der Milch verquirlen und die Ränder der Galette bepinseln. Die Früchte mit der Hälfte des Zuckersirups bepinseln. 20 Minuten backen. Die restlichen Himbeeren aufgeben und mit dem restlichen Sirup bepinseln und weitere 15 Minuten backen.
  8. Noch leicht warm servieren.

 

Galetteobst

Der Sommer kommt bei mir auf den Teller. Mit einer perfekten Frittata, die es bei mir im Sommer häufiger gibt. Meist mache ich sie schon frühmorgens fertig, wenn es noch nicht allzu warm ist und genieße sie kalt am Mittag. Sie passt aber auch zum Abend wenn der Grill angeworfen wird. Und das Beste: Sie hat wirklich nicht viele Kohlehydrate und ist schnell gemacht.

olive

Meine Sommer-Frittata
Author: ichmachmireinfach.de
Serves: Zutaten für 1 Springform (20 cm)
Ingredients
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel, gehackt
  • 1 Paprika, gewürfelt
  • 200 g Spinat (tiefgefroren geht auch)
  • 200 g Feta Käse, gewürfelt
  • 6 Eier mit Salz und Pfeffer verquirlt
  • 50 g schwarze Oliven, entkernt
  • Thymian
  • Oregano
Instructions
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Boden der Springform mit Backpapier auslegen.
  2. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebel anschwitzen lassen. Spinat zugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Ich lass die Masse dann kurz über ein Sieb abtropfen, damit nicht so viel Flüssigkeit vorhanden ist. Zwiebel und Spinat in die Form geben. Feta, Paprika und Oliven auf den Spinat geben. Eiermasse mit Thymian und Oregano würzen und ebenfalls in die Form gießen und 20 – 25 Minuten backen. Abkühlen lassen und servieren.

 

FetaFrittata

Hummus ist für mich etwas ganz Besonderes. Dazu etwas Brot und ein frischer Couscous Salat und die Welt ist für mich in Ordnung. Und herrlich erfrischend ist es auch noch.

humus

Und sollte mal etwas übrig bleiben, dann mache ich mir daraus ein Sandwich für den nächsten Tag. Einfach das getoastete Brot mit Hummus bestreichen, dazu etwas Couscous Salat aufgeben und genießen.

Sandwich

Meine erste Begegnung hatte ich mit Hummus in Dubai. Ich war ein paar Tage im Burj Al Arab eingeladen und begutachtete beim Frühstück eine Riesentorte mit einem Durchmesser von 30 cm. Die Torte ragte inmitten von Brot und Käse heraus. Also dachte ich: Nix wie ran! Ich nahm den Löffel und langte zu. Etwas Brot dazu und ab an den Tisch. Nach dem ersten Bissen war es um mich geschehen: Ich wurde Hummussüchtig.

Burjalarab

Hummus
Author: ichmachmireinfach.de
Serves: 4 Personen
Ingredients
  • 2 Dosen Kichererbsen ( á 400 g)
  • 300 g Sesampaste (Tahini)
  • 400 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 5 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 60 ml Olivenöl
  • Meersalz
Instructions
  1. Sesampaste, Zitronensaft, Knoblauch, Salz, Kichererbsen und die Flüssigkeit einer Dose Kichererbsen in den Mixer geben und pürieren, bis alle Zutaten weich und cremig verrührt sind. Vor dem servieren etwas Olivenöl auf den Hummus geben.

 

Natürlich kann man auch die Kichererbsen selber weich kochen. Dazu einfach 500 g Kichererbsen in einen großen Topf geben. Wasser zugeben, bis die Kichererbsen 10 cm mit Wasser bedeckt sind. 12 Stunden einweichen lassen. Etwas Salz zugeben und dann bei hoher Temperatur garen. Bis die Kichererbsen schön weich sind dauert es ca. 1-2 Stunden. Gut abtropfen lassen und nach dem Rezept weiterverfahren. Anstelle des Dosenwasser einfach 250 ml Kochwasser nehmen.

couscous

Couscous Salat
Author: ichmachmireinfach.de
Serves: 4-6 Personen
Ingredients
  • 250 g Couscous
  • 320 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Chilischote, klein gehackt
  • 2 Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • 2 gelbe Paprika, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Bund Minze, gehackt
  • 8 Tomaten, in kleine Stücke geschnitten
  • Saft von 2 Zitronen
  • 250 g Zuckerschoten, kurz gedünstet
  • 6 EL Olivenöl
  • 200 g Fetakäse, in Würfel geschnitten
Instructions
  1. Gemüsebrühe mit Olivenöl in einem Topf zum kochen bringen. Couscous einstreuen und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und 5-10 Minuten quellen lassen. Abkühlen. Alle Zutaten miteinander vermengen und etwas durchziehen lassen. Fertig!

 

Ich reiste noch ein paar Mal nach Dubai, da ich ein Resort entdeckte, weitab vom Hoteltrubel und goldenen Wasserhähnen. Kulturell hat Dubai nicht wirklich viel zu bieten, daher rate ich jedem Reisenden ein Hotel für 2 Tage in der Stadt zu nehmen und dann in das Al Maha Resort inmitten der Wüste einzutauchen. Dort residieren seltene Oryx Antilopen, die auch mal beim baden im Swimmingpool zuschauen. Die Anlage im Beduinenstil liegt fernab allen Trubels und ist nur mit einem Allradfahrzeug erreichbar. Neben geführte Wanderungen mit Tierbeobachtung, Kamel- oder Pferdeausritten empfehle ich das arabische Dünendinner in der Wüste. Sterne inbegriffen.

AlMaha

Humussandwich

Zum Start in das Wochenende gibt es heute eine Quiche mit knusprigen Parmesan-Boden und gerösteten Süßkartoffeln. So kann das Wochenende starten, oder?

Quiche4

Zutaten (Tarteform 28 cm)

  • 220 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Parmesan, gerieben
  • 125 g Butter, weich in Stücke geschnitten
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Olivenöl

Zutaten für die Füllung

  • 3 Schalotten, klein gewürfelt
  • 150 g Gruyere, gerieben
  • 100 g Bacon, klein geschnitten
  • 2 mittlere Süßkartoffeln, geschält und in Streifen geschnitten
  • 2 TL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz
  • 170 ml Sahne
  • 4 Eier
  • 2 Zweige Rosmarin, klein geschnitten
  • ½ Bund Petersilie, klein geschnitten

Quiche1

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Mehl, Salz, Parmesan, Butter, Eigelb und Olivenöl zu einem Teig verrühren. Teig in die Tarteform geben und von der Mitte weg bis zu den Rändern hoch andrücken. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Backpapier auflegen und mit getrockneten Erbsen oder Reis beschweren und 10 Minuten backen. (Ich nehme meist 2 Lagen starke Alufolie, das Gewicht reicht auch schon aus, dass der Boden nicht hochgeht)

Backpapier oder Alufolie entfernen und nochmals 5 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Schalotten und Süßkartoffeln in eine Schüssel geben. Olivenöl, Salz und Pfeffer untermengen. Auf einem Backblech legen und 10 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Bacon in einer Pfanne kross braten und auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Hälfte der Süßkartoffelmischung auf den Boden geben. Mit der Hälfte des Bacons bestreuen und die Hälfte des Käses darüber streuen. Dann wieder die Süßkartoffelmischung gefolgt vom Bacon und Käse in die Tarteform geben.

Eier und Sahne mit dem Schneebesen verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und Rosmarin und Petersilie untermengen. Die Eiermischung auf die Quiche geben und 45 Minuten backen. Ich habe nach der Hälfte der Zeit die Quiche mit Alufolie abgedeckt, da mir sonst die Quiche zu dunkel wird. 10 Minuten ruhen lassen. Aufschneiden und servieren.

Quiche