Hähnchen- Zitronen Tajine

Ich liebe Marrakech und immer wenn ich Zeit habe, fliege ich zu diesen ganz speziellen Ort nach Marokko um aufzutanken und die Seele baumeln zu lassen. Im letzten Jahr durfte ich zum ersten mal “MEINE” Stadt einer Reisegruppe zeigen, die nicht nur Marrakech kennenlernen wollte, sondern auch die wunderbare Küche der Einheimischen. Unser Lieblingsrezept aus Marrakech…

Tajine

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Hähnchen oder 500 g Hühnerbrustfilets (wer es lieber ohne Knochen mag)
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Bund Koriander, gehackt
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • Olivenöl
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • ½ TL Safranfäden
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 eingelegte Zitronen
  • 30 Oliven, schwarz und grün gemischt
  • 300 g Couscous

Hähnchen in 8 Stücke oder die Hühnerbrustfilets in 4 Stücke teilen, gründlich waschen und trocken tupfen. Die Tajine auf dem Herd stellen und etwas Olivenöl dazugeben. Zwiebeln und Knoblauch in der Tajine anschwitzen lassen und mit Kreuzkümmel, Safranfäden, Paprikapulver, Pfeffer und Salz würzen. 300 ml Wasser, Koriander und Petersilie dazugeben und verrühren. Hähnchenstücke in die Tajine legen und mit der Sauce bedecken.

Deckel auf die Tajine legen und alles 40 Minuten garen.
Die eingelegten Zitronen vierteln und zusammen mit den Oliven in die Tajine geben und kurz einkochen lassen. Hähnchenteile aus der Tajine nehmen und kurz zur Seite stellen.
Tajine1
Couscous in die Tajine einrühren, Hähnchenteile darauf legen und mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme 10 Minuten ziehen lassen.

TIPP: Eingelegte Zitronen kann man schnell selber machen. Sie halten sich im geschlossenem Glas 3-4 Monaten. Dazu  ca. 8 Biozitronen gründlich unter Wasser abbürsten und abtrocknen. Senkrecht vierteln, nicht ganz durchschneiden, sodass die Zitronen am Ende noch zusammenhängen. Meersalz in die Einschnitte füllen und die Zitronen senkrecht eng aneinander in ein Glas füllen. (Das Glas muss vorher mit kochendem Wasser sterilisiert worden sein) Etwas 2 Esslöffel Meersalz auf die Zitronen geben und mit dem Saft von 2 Zitronen beträufeln. Die Zitronen nun mit kochendem Wasser bedecken und das Glas dicht verschließen. Nach 3 Wochen sind die eingelegten Zitronen fertig.

Ich machs mir einfach…marokkanisch!

Nachdem der Sommer nun fast vorbei ist, erinnere ich mich an die Diät, die ich eigentlich vor dem Sommer machen wollte. Um nicht das schlechte Gewissen noch größer werden zu lassen gibt es heute Mittag was „leichtes“ und vegetarisches.

Foto

Reisnudeln mit Tofu

Zutaten für 4 Personen

  • 400 g breite, flache Reisnudeln (kaufe ich immer im Asia Laden, aber mittlerweile gibt es die auch schon in fast allen Lebensmittelläden)
  • 400 g fester Tofu, in Würfel geschnitten
  • etwas Öl
  • etwas Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 3 Knoblauchzehen geschält und gehackt
  • 2 rote Zwiebeln, geschält und in Ringe geschnitten
  • 4 Eier, verquirlt
  • 2 EL Zucker
  • 6 EL Fischsauce
  • Saft von 2 Limetten
  • 8 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 200 g frische Sojabohnensprossen
  • 100 g geröstete Erdnüsse
  • 2 TL getrocknete Chiliflocken
  • 1 Gurke, in Würfel geschnitten

WOK

Nudeln in heißem Wasser 5 Minuten einweichen, abtropfen lassen. Wok erhitzen und etwas Öl dazugeben. Tofu anbraten, bis er eine schöne braune Farbe erhält. Mit Salz und Pfeffer würzen , aus dem Wok nehmen und zur Seite stellen.

2 EL Öl, Knoblauch und rote Zwiebel in den Wok geben und anbraten bis der Knoblauch eine goldgelbe Farbe angenommen hat. Aus dem Wok nehmen und zur Seite stellen.

Die verquirlten Eier in den Wok geben, etwas Salz und Pfeffer dazu, umrühren und ein paar Sekunden erhitzen. Reisnudeln dazugeben und gut vermischen. Fischsauce, Zucker und Limettensaft dazugeben und etwas anbraten. Die Knoblauch-Zwiebelmischung mitsamt dem Tofu und den Sojabohnensprossen dazugeben und kurz durchschwenken und im Wok erhitzen, so dass alles schön aufgewärmt ist. Zum Schluss die Erdnüsse dazugeben und kurz vermischen.

Schon fertig! Das war einfach, oder? Zum servieren ein paar Chiliflocken dazugeben und mit der gewürfelten Gurke servieren.