Berliner mit Cheesecake Füllung

Es ist mal wieder an der Zeit. Zeit für frische Berliner und unglaublich leckere Füllungen.

Ich starte mit einer Cheesecake Füllung. Lecker!

 

 

 

Berliner mit Cheesecake Füllung
Portionen: 12 Stück
Zutaten
  • 125 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 g Butter Zimmertemperatur
  • 2 Liter Öl zum Frittieren
Zutaten für die Füllung
  • 250 g Frischkäse
  • 200 g Puderzucker
  • 1 TL flüssige Vanille
Anleitungen
  1. Milch in einem kleinen Topf erwärem
  2. Hefe zugeben und unter Rühren vollständig auflösen
  3. Mehl, Salz, Eier, 100g Butter und 100g Zucker in eine Schüssel geben und verrühren
  4. Hefemilch zugeben und verrühren
  5. Teig zugedeckt an einen warmen Ort 1 Stunde gehen lassen
  6. Teig nochmals mit den Händen durchkneten und 2 cm dick ausrollen
  7. 12 Kreise (ca. 8cm) ausstechen, auf ein Backpapier legen und nochmals 30 Minuten gehen lassen
  8. Öl in einen großen Topf erhitzen und die Teigkreise nach und nach zum Backen in das Fett geben
  9. Von jeder Seite ca. 4 Minuten goldbraun backen
  10. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf ein Küchenpapier geben
  11. Restliche Butter schmelzen lassen und die Berliner mit der geschmolzenen Butter einpinseln und in den restlichen Zucker wenden
  12. Frischkäse zusammen mit der Vanille und Puderzucker verrühren
  13. Frischkäsemasse in einen Spritzbeutel mit spitzer Lochtülle füllen und die Berliner damit von einer Seite befüllen

Lust auf noch mehr?

 

Dann schaut mal hier:

 

Berliner mit Pflaumenmus von Herzelieb

Berliner mit Baileys Sahne vom Kuchenbäcker

Berliner mit Eierlikör vom kleinen Kuriositätenladen

Berliner aus dem Backofen von Moeyskitchen

 

 

Apfel-Krapfen – Olibollen

Kein Silvester ohne Krapfen, Berliner oder Olibollen.

Ich mag sie am liebsten gefüllt mit Apfelstücken und Rosinen. Am allerliebsten noch lauwarm.

 

 

Apfel-Krapfen – Olibollen
Portionen: 40 Stück
Zutaten
  • 850 g Mehl
  • 1 EL Salz
  • 2 Eier
  • 30 g Butter
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 750 ml Milch
  • 3 TL Puderzucker
  • 300 g Rosinen
  • 2 Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • 2 Liter Sonnenblumenöl
  • Puderzucker zum bestreuen
Anleitungen
  1. Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden
  2. Milch in einem kleinen Topf erwärmen und Hefe darin auflösen, Puderzucker unterrühren
  3. Mehl und Salz in eine große Schüssel geben
  4. Milch zur Mehlmischung geben und verrühren
  5. Eier einzeln unterrühren
  6. Butter schmelzen und unterrühren
  7. Zimt unterrühren
  8. Apfelwürfel und Rosinen unterheben
  9. Teig abgedeckt an einen warmen Ort eine Stunde gehen lassen
  10. Öl in einen großen Topf erhitzen
  11. Mit einem Eisportionierer oder 2 Esslöffeln kleine Häufchen Teig sanft in das Öl gleiten lassen und goldbraun von beiden Seiten frittieren
  12. Aus dem Öl nehmen und auf ein Küchenpapier legen
  13. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen
,

Lebkuchen Trüffel

Greift zu! Mit nur 5 Zutaten zauberst Du Dir 24 kleine köstliche Kugeln.

 

 

Lebkuchen Trüffel
Portionen: 24 Stück
Zutaten
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Lebkuchen fruchtig gefüllt
  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL Amaretto
  • 200 g weiße Schokolade
Anleitungen
  1. Mandeln, Lebkuchen, Puderzucker und Amaretto in eine Küchenmaschine geben und fein mahlen
  2. Mit den Händen aus dem Teig 24 kleine Kugeln formen
  3. In den Kühlschrank geben
  4. Weiße Schokolade unter einem Wasserbad schmelzen lassen
  5. Lebkuchenkugeln nach und nach in die weiße Schokolade geben und auf einem Kuchengitter fest werden lassen

 

Nuss-Brownies mit Kirschen –einfach lecker

Beitrag enthält Werbung

 

Brownies gehen immer! Besonders weil sie so unglaublich wandelbar sind. Mit verschiedenen Nüssen und Sauerkirschen sind sie einfach perfekt. Und schnell gemacht.

Als Foodblogger suche ich mir immer neue Inspirationsquellen und durchforste das Internet und unzählige Zeitschriften. Online mag ich es am liebsten.

Meine Inspiration zu den saftigen Brownies habe ich von der Webseite Einfach Lecker

 

Gesehen, kurz nachgedacht und schon Lust bekommen. Und wenn die Rezepte auch noch wirklich funktionieren macht es auch einen Riesenspaß.

 

Von Einfach lecker erhalte ich 2mal wöchentlich einen Newsletter mit tollen Rezepten. Montags gibt es einen Wochenplaner mit einfachen Rezepten für jeden Tag, am Freitag wird er zu speziellen Themen versendet. Bei jedem Gericht werden Dir auch passende Vor- und Nachspeisen angezeigt. Einfacher geht es nicht. Die Rezepte lassen sich einfach ausdrucken. Mein Lieblings-Feature ist aber die Funktion alles in einen Einkaufswagen legen zu können um diesen dann beim Einkauf als Einkaufsliste verwenden zu können.

Herrlich einfach. So mag ich das.

 

Da ich während der Woche meist ziemlich beschäftigt bin, sind einfache und schnelle Rezept immer gern gesehen. Und beim Durchblättern der Rezepte kann ich meine Lieblinge direkt als Favoriten markieren um sie später in meiner Favoritenliste anzuschauen um nachkochen zu können. Beim Aufbau der Seite hat sich wirklich jemand Gedanken gemacht. Genauso muss das sein.

 

Jetzt aber noch kurz zu den Brownies:

Das Originalrezept zu den Kirsch-Brownies findet ihr HIER

Für meine Version habe ich Butter genommen und als Nussmischung Walnusskerne, Mandelstifte und Haselnüsse. Und ich muss sagen, dass das Ergebnis wirklich großartig ist.

 

 

 

Lust bekommen auf eine wöchentliche Inspiration?

 

Dann melde Dich zum NEWSLETTER von Einfach lecker an. Ich sag nur: Einfach lecker!

 

 

Nougat-Windbeutel

Mund auf! Windbeutel rein und zubeißen. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

So ein Brandteig ist wirklich flott gemacht. Und für die Füllung sind Dir wirklich keine Grenzen gesetzt. Zu Weihnachten kannst Du die Kleinen ganz hochstapeln und Deinen eigenen Windbeutel-Baum herstellen. Ich finde ihn wunderbar.

 

 

Nougat-Windbeutel
Portionen: 30 Stück
Zutaten
  • 140 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 120 g Butter
  • 240 ml Wasser
  • 4 Eier
Zutaten für die Schokoladensoße
  • 80 g Zucker
  • 40 g Kakaopulver
  • 75 g Zuckerrübensirup
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 150 ml Wasser
Zutaten für die Füllung
  • 400 ml Sahne
  • 50 g Puderzucker
  • 150 g Nuss-Nougat Aufstrich
  • 1 Päckchen Sahnesteif
Außerdem
  • Mandelstifte zum Garnieren
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  2. Wasser, Salz Zucker und Butter in einen Topf geben und erhitzen bis die Butter geschmolzen ist
  3. Kurz aufkochen lassen und Hitze runterschalten
  4. Mehl zugeben und feste mit einem Holzlöffel unterrühren bis der Teig Klumpen bildet und am Boden etwas ansetzt. Einfach solange rühren bis sich eine weiße Schicht am Topfboden gebildet hat.
  5. Vom Herd nehmen
  6. Etwa 5 Minuten abkühlen lassen
  7. Eier nach und nach unter Rühren zugeben
  8. Teig in einen Spritzbeutel mit großer runder Tülle geben und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech 30 Walnussgroße Kugeln aufspritzen
  9. Mit nassen Finger die Spitzen flachdrücken
  10. Im Ofen 30 Minuten goldbraun backen
  11. Ofen ausschalten und im Ofen 30 Minuten abkühlen lassen
  12. Herausnehmen und vollständig abkühlen
  13. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen
  14. Nuss-Nougat Creme und Puderzucker unterrühren
  15. Kalt stellen
  16. Wasser, Zuckerrübensirup, Kakao und Zucker in einen Topf geben und erwärmen
  17. Schokolade grob hacken und zugeben
  18. Verrühren bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist
  19. Füllung in einen Spritzbeutel mit kleiner spitzer Tülle geben und die Windbeutel damit füllen
  20. Windbeutel in die Schokolade tauchen und auf eine Servierplatte geben
  21. Mit Mandelstifte bestreuen

 

,

Erdnussbutter-Crossies

So langsam fängt die Keks-Backzeit an.

Ich bin noch etwas faul und mache mir ein paar knackige Erdnussbutter-Crossies ohne backen. Ruck Zuck fertig.

 

 

Erdnussbutter-Crossies
Portionen: 30 Stück
Zutaten
  • 280 g Honig
  • 250 g Erdnussbutter
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Cornflakes
  • 60 g Haferfleks
Anleitungen
  1. Honig, Erdnussbutter und Zimt in einen Topf geben und bei kleiner Hitze unter Rühren erwärmen, bis alles vermengt und flüssig geworden ist
  2. Vom Herd nehmen
  3. Cornflakes und Haferfleks unterheben
  4. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein Backpapier setzen und mindestens 4 Stunden kühlen

 

Zimtschnecken am Stiel

Werbung

Wer kann da schon widerstehen? Kleine Zimtschneckchen am Stiel mit fruchtiger Füllung.

Bei uns sind Zimtschnecken ein Grundnahrungsmittel. Jeder liebt den Duft wenn die kleinen Hefeteilchen im Ofen sind. Frisch gemacht mit einer leckeren Füllung mag sie wirklich jeder.

Dieses Mal habe ich mich für eine fruchtige Füllung entschieden. Und da im Hause Rosenthal jeder den Zimtschneckengenuss am liebsten sofort erleben will, muss die Füllung schnell zubereitet und lecker sein.

 

 

Ich habe da ein fruchtiges Geheimnis: Die Frucht Pur Aufstriche von Allos mit 75% Fruchtgehalt aus besten Bio-Zutaten. Die schmecken nämlich wie selbstgemacht und werden nur mit Agavendicksaft gesüßt.

 

Und da am Wochenende immer die Nachbarskinder klingeln weil sie genau wissen, dass der Backofen am Samstag nicht still steht, gibt es die Zimtschnecken am Stiel. Du kannst nach dem Backen einen Plastikstiel in die Zimtschnecken stecken oder einen Holzstiel direkt in den rohen Teig stecken und mitbacken. Am besten machst du den Holzstiel vor dem Backen etwas nass.

 

 

Und ich habe direkt 2 neue Favoriten, denn mit der Winter Edition „Winterpflaume“ und

„Wintermarille und milder Apfel“ habe ich die perfekte Kombination für meine herbstlichen Zimtschnecken. Und einen Grund direkt die doppelte Menge zu backen.

 

Natürlich könnt ihr auch jeden anderen Allos Frucht Pur 75% Aufstrich für die Füllung nehmen. Ich bin ein auch ein totaler Fan von Frucht Pur 75% Amarenakirsche. Schaut mal HIER

 

Zimtschnecken am Stiel
Zutaten
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe 40g
  • 100 g Zucker
  • 220 ml lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 50 g Butter geschmolzen
  • 250 g Puderzucker
  • 2 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 50 g Mandeln gehobelt (optional)
  • 100 g Allos Frucht Pur 75% Winterpflaume
  • 100 g Allos Frucht Pur 75% Wintermarille und milder Apfel
Anleitungen
  1. Hefe in die lauwarme Milch geben und zur Seite stellen.
  2. Mehl, Zucker, Salz und Ei vermengen
  3. Hefemilch darüber gießen und zu einem Teig verkneten
  4. Abgedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen.
  5. Backofen auf 170 Grad vorheizen.
  6. Teig nochmals durchkneten und in zwei Hälften teilen
  7. Beide Hälften ca. 30x40cm ausrollen
  8. Mit flüssiger Butter bepinseln
  9. Zimt darüber streuen
  10. Eine Hälfte mit Allos Frucht Pur 75% Winterpflaume bestreichen
  11. Mandeln (optional) darüberstreuen
  12. Die andere Hälfte mit Allos Frucht Pur 75% Wintermarille und milder Apfel bestreichen
  13. Teig aufrollen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden.
  14. Auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und mit der flachen Hand etwas andrücken und 15-20 Minuten backen.
  15. Milch mit dem Puderzucker zu einer dickflüssigen Glasur rühren und auf die noch warmen Zimtschnecken geben
  16. Für die Zimtschnecke am Stiel einfach ein Holz- oder Plastikstäbchen einstecken