Die Woche starte ich mit selbstgemachten Müsliriegeln. Einfach gemacht und mit den Lieblingszutaten werden sie zum richtigen Genuss.

Und das Beste: Du hast absolute Kontrolle über die Inhaltsstoffe.

 

Müsliriegel mit Kokos und Sesam
Author: Patrick Rosenthal
Serves: Zutaten für 1 Springform (ca. 20x30cm)
Ingredients
  • 140g Butter
  • 140g brauner Zucker
  • 2TL Honig
  • 1Tl Zimt
  • 150g Haferflocken
  • 100h Kokosflocken, geraspelt
  • 90g Sesam
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 1TL Mehl
  • 100g Cashewkerne
Instructions
  1. Backofen auf 140 Grad Umluft vorheizen und den Boden der Springform mit Backpapier auslegen
  2. Ränder der Springform einfetten
  3. Butter Zucker, Honig und Zimt in einen kleinen Topf geben und erhitzen
  4. Umrühren bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat
  5. Haferflocken, Kokosflocken, Sesam, Sonnenblumenkerne, Mehl und Cashewkerne in den Topf geben und unterrühren
  6. Masse in die Springform geben
  7. Im Backofen 30-35 Minuten goldbraun backen
  8. Abkühlen lassen und in Riegel schneiden

 

Merken

Heute gibt es selbstgemachte Müsliriegel. Fruchtig und natürlich schokoladig. Ganz ohne backen. Habt einen wundervollen Sonntag.

Muesliriegelzwei

Erdnussbutter-Orangen- Crunchy-Bars
Recipe Type: Müsliriegel
Cuisine: ohne backen
Author: ichmachmireinfach.de
Serves: Zutaten für 24 Stück
Ingredients
  • 1 Glas Crunchy Erdnussbutter (350 g)
  • 200 g Zucker
  • 200 g Honig
  • 250 g Zartbitterschokolade, fein gehackt
  • 75 g Cornflakes
  • 75 g Haferflocken
  • 1 TL Zimt
  • 1 abgeriebene Schale 1 Bio-Orange
  • 2 TL Orangensaft
Instructions
  1. Erdnussbutter, Zucker und Honig in einem Topf erwärmen und unter rühren zum schmelzen bringen. Orangensaft zugeben. Schokolade zugeben und in der Erdnussbuttermasse schmelzen lassen. Cornflakes, Haferflocken und Zimt in einer großen Schüssel vermischen. Erdnussbuttermasse zu den Cornflakes geben und kräftig untermengen. Eine Auflauf-oder Springform mit Backpapier auslegen, die Masse in die Form füllen und gut andrücken.
  2. Geriebene Orangenschale auf die Masse geben und mindestens 3 Stunden kühl stellen, dann in kleine Riegel schneiden.

Muesliriegeleins

Ihr Lieben, ich wünsche Euch einen wundervollen Valentinstag. Und zum Frühstück darf es ruhig „herzig“ zugehen. Mit Kölln Vollkorn Haferfleks-Herzen. Habt einen wundervollen Tag.

Haferfleks4

Eine Tüte voller Liebe – Haferfleks Herzen
Author: ichmachmireinfach.de
Zutaten für 20 Herzen (je nach Größe des Herzausstechers)
Ingredients
  • 1 EL Butter
  • 100 g Mini-Marshmallows
  • 110 g Kölln Vollkorn Haferfleks
  • etwas Lebensmittelfarbe
Instructions
  1. Butter in einem Topf zum schmelzen bringen. Lebensmittelfarbe zugeben und verrühren. Marshmallows und Kölln Haferfleks zugeben und gut vermengen. Unter ständigem rühren auf mittlerer Hitze so lange erwärmen, bis die Marshmallows anfangen zu schmelzen. Kurz abkühlen lassen und die Masse auf ein Backpapier legen und mit den Händen gut andrücken und verteilen, so dass eine flache Fläche entsteht. Am besten die Hände mit Butter einreiben, so dass man die Mashmallow-Masse gut verarbeiten kann und nicht an den Händen klebt. Einen Keksausstecher mit Butter einfetten und Motive ausstechen. Kurz antrocknen lassen. Fertig.

 

Haferflegs3

Haferfleks

Ich bin mit Snickers aufgewachsen. Als kleiner Junge war ich glücklich wenn ich ein Snickers in der Hand halten konnte. Das ist schon lange her. Da hieß der Werbeslogan noch „Die Faust voll Erdnüsse bringt den herzhaften Geschmack“. Als junger Mann war Snickers die erste Wahl nach dem Diskothekenbesuch um den ersten Hunger zu stillen. Zu dieser Zeit machte Snickers mit „Und der Hunger ist gegessen“ Werbung. Das kann ich nur bestätigen. Und auch heute noch greife ich in das Süßwarenregal um ein paar Riegel Snickers mit nach Hause zu nehmen. Einige Dinge ändern sich eben nie. Natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis ich mich in die Küche begebe und versuche einen Snickers-Riegel herzustellen. Natürlich schmeckt er nicht genau wie ein Snickers, aber ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Und ich werde jetzt einen essen, denn ich bin nicht ich, wenn ich hungrig bin.

Snickers

Zutaten (für eine Auflaufform ca. 24 x24 cm)

  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 300 g Erdnussbutter
  • 1 Glas Marshmallow Fluff
  • 200 g Puderzucker
  • 350 g Karamell-Bonbons
  • 80 ml Sahne
  • 1 Dose geröstete, gesalzene Erdnüsse

snickers4

Eine Spring-oder Auflaufform mit Backpapier auslegen. 150 g Schokolade mit 100 g Erdnussbutter in einem kleinen Topf erhitzen (Mikrowelle geht auch) bis alles geschmolzen ist. Die Schokoladenmasse nun in die Auflaufform geben. 5 Minuten kühl stellen bis die Schokolade wieder fest geworden ist. (Ich hab die Auflaufform kurz in den Gefrierschrank getan).

Marshmallow Fluff zusammen mit dem Puderzucker und 100 g Erdnussbutter vermengen und die Erdnüsse unterheben. Das funktioniert am besten mit den Händen. Die Marshmallow-Creme nun in die Auflaufform geben und mit den Händen gut verteilen und andrücken.

Snickers1

In einem kleinen Topf Sahne mit den Karamell-Bonbons auf mittlerer Hitze erwärmen bis die Karamell-Bonbons geschmolzen sind. Immer wieder gut verrühren, damit die Bonbons nicht anbrennen.

snickers5

Die Karamellmasse nun in die Auflaufform geben und gut verteilen. Etwas abkühlen lassen.

150 g Schokolade mit 100 g Erdnussbutter in einem kleinen Topf schmelzen lassen (Ich habe es in der Mikrowelle ausprobiert und das ging wirklich flott) und über die Karamellmasse geben. Vollständig abkühlen lassen und in Riegel schneiden.

Kennt ihr noch den Geschmack aus der Kindheit, wenn man sich ganz viele Muh-Muh Bonbons in den Mund gesteckt hat? Genauso schmeckt das braune Butter-Frosting. Ich muss mich jedes mal zusammenreißen, dass das Frosting in seiner gesamtem Menge auf den Bananenkuchen kommt.

Bananenriegel1

 Zutaten

  • 250 g Zucker
  • 200 g Schmand
  • 110 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 4 reife Bananen, mit der Gabel zerdrückt
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • etwas Vanilleextrakt oder das Mark einer Vanilleschote

 Für das braune Butter-Frosting

  •  110 g Butter
  • 450 g Puderzucker
  • 100 ml Sahne
  • etwas Salz

Bananenriegel2

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform einfetten.

Zucker, Schmand, Butter und Eier verrühren. Bananen und Vanille dazugeben und nochmals für 2 Minuten in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät vermischen. Mehl, Backpulver und Salz zur Masse dazugeben und alles kräftig verrühren bis ein homogener Teig entsteht.

Teig in die Springform füllen (ich habe eine in 24 x 24 cm genommen) und für 20-25 Minuten backen.

Bananenriegel

In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne die Butter schmelzen lassen und kurz aufkochen lassen bis die Butter leicht nussig riecht und eine goldene Farbe erhält. Sofort vom Herd nehmen und langsam Puderzucker, Salz und Sahne nach und nach mit dem Schneebesen unterrühren. Die Masse sollte dicker als eine Kuchenglasur sein.

Das Frosting nun auf den noch warmen Bananenkuchen geben. Abkühlen lassen und in Riegel schneiden. Ich sage Euch, das schmeckt wahnsinnig lecker.

Frisches Popcorn, Karamell und salzige Bretzel …da läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Und Pekannüsse dürfen natürlich auch nicht fehlen. Pekannüsse verbinde ich schon seit ich klein bin mit dem Herbst. Eine Tante aus Texas, die uns im Herbst immer besuchen kam, hatte immer einen Beutel voll frisch geernteter Pekannüsse dabei. Ich habe es geliebt.

Popcornriegel1

Zutaten für ca. 24 Riegel

  • 60 g Popcorn
  • 300 g gesalzene Bretzel, kurz in grobe Stücke gehackt
  • 125 g gesalzene Erdnüsse
  • 75 g Pekannüsse, grob zerhackt
  • 400 g Zucker
  • 110 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Salz
  • 150 ml Sahne
  • 100 g Marshmallows

Popcornriegel

Eine Auflaufform oder Backform einfetten und eine Seite mit Backpapier auslegen, so dass das Backpapier über den Rand hinausragt (so kann man später die Masse besser aus der Form heben).

Popcorn, Brezel und Nüsse in eine große Schüssel geben und durchmengen.

Zucker, Wasser und Salz in einer Pfanne zum Kochen bringen, bis sich ein goldfarbener Sirup bildet.

Von der Herdplatte nehmen und die Sahne und die Marshmallows dazugeben. Umrühren bis sich die Marshmallows auflösen. Ich liebe diesen Anblick.

Popcornriegel2

Die Masse über die Popcorn-Nuss-Mischung geben und vermengen. Alles in die Auflaufform geben und mit einem Löffel die Masse an den Ecken und die Oberseite glatt drücken. Abkühlen lassen und in kleine Riegel schneiden. Hält sich luftdicht verschlossen 4-6 Tage.

Popcornriegel4

Popcornriegel6

Guten Morgen, seitdem es endlich Ovomaltine auch in Deutschland zu kaufen gibt, gehört es zu meinen täglichen Lebensmitteln. Und wenn es heißt “Ovomaltine meets Bounty” bin ich sofort dabei. Mit dem Bounty-Ovomaltine-Riegel. Perfekt zum Frühstück.

Bounty

Zutaten für 1 große Auflaufform

  • 16 Mini Bountys, in kleine Stücke geschnitten
  • 3 Teelöffel Butter
  • 300 g Mini Marshmallows
  • 175 g Ovomaltine
  • 500 g Schoko-Knusper-Müsli
  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 3-4 EL Sahne
  • 50 g Kokosflocken

Bounty1

Butter in einer großen Pfanne braun werden lassen, bis ein nussiger Geruch entsteht. Marshmallows, Ovomaltine und Bountys in die Pfanne geben und unter rühren solange auf kleiner Flamme erhitzen, bis die Marshmallows fast geschmolzen sind.

Schoko-Knusper-Müsli mit der Marshmallowmasse und 40 g Kokosflocken in einer großen Schüssel vermengen. In die Auflaufform geben und mit einem Löffel fest andrücken.

Schokolade auf kleiner Flamme in einem Topf erhitzen. Sahne dazugeben und über die Marshmallow-Knuspermasse geben. Mit den restlichen Kokosflocken bestreuen.

Im Kühlschrank abkühlen lassen und in kleine Riegel schneiden.

Bounty2

Wallpaper: Grandeco Wallfashion Group