,

Der letzte Tag im Jahr. Meine Gedanken und ein Champagnersorbet.

Eigentlich bin ich gar nicht der Typ der sich am letzten Tag im Jahr noch Gedanken über 2015 macht oder gar direkt für ein kommendes Jahr. Aber irgendwie wird man mitgerissen von einer ganz besonderen Stimmung. Und da bleibt es nicht aus, noch einmal das Jahr zu reflektieren, welches in ein paar Stunden vorbei ist. Die 2015 wird dann der Vergangenheit angehören und wir werden mehrmals vergessen die 2016 zu schreiben. Nicht wichtig, denn wir sollten alle unsere eigene Geschichte schreiben. Jeden Tag.

2_silvester

2015 ? Was ist passiert? Was war denn los? Ich kann das gar nicht richtig beschreiben, denn es war immer etwas los. Ich habe das Gefühl, dass ich dieses Jahr erwachsener geworden bin. Ein Gefühl, ein gutes Gefühl. Das lässt mich gelassener sein.

Ich bin froh, dass ich die Menschen aus 2015 mit in das Jahr 2016 nehmen darf. Denn ohne meine Liebsten um mich herum, wäre mein Leben nur halb so schön. Da fällt mir ein, dass 2015 wirklich viel passiert ist. Ich habe unglaublich viele Menschen kennengelernt. So viele wie noch nie in einem Jahr zuvor. Und das sind alles Menschen, die sofort auf meinem Sofa Platz nehmen dürften. Hört sich komisch an, oder? Aber bei mir ist das so: Ich lerne viele Menschen in meinem Leben kennen, doch nur die Wenigstens mag ich bei mir daheim auf dem Sofa haben. Mein Zuhause ist mein Ort der Entspannung. Der Ort an dem ich „ICH“ bin. Auch gern in Jogginghose und schokoladenverschmiertem T-Shirt. Mein Ort an dem nicht jeder einfach so einen Platz finden darf.

Da fällt mir noch etwas ein. Ich habe an meinem ersten Backbuch gearbeitet. Es wird am 18.01.2016 erscheinen. Ich habe im ersten Halbjahr 2015 gebacken, fotografiert, Rezepte geschrieben und kurzfristig alles über den Haufen geworfen und nochmals neu gestartet. Als Blogger entwickelt man sich eben immer wieder neu. Hier ein großes DANKE an den Verlag, der kurz vor dem Druck des Buches von mir die Nachricht erhielt, dass ich mal eben kurzfristig mein Logo geändert und gerne nochmals von vorne anfangen möchte. Das war ein Spaß. Für mich. Und ich weiß, dass ich es in den Händen halten werde und mich wahnsinnig freuen werde. Daher freue ich mich auf 2016, wenn das erste Paket mit meinem Buch ausgeliefert wird.

Einige von Euch werden heute Abend auf großen Partys das Ende des Jahres feiern. Feiert was das Zeug hält. Meine Gedanken sind bei all den Menschen, die den letzten Tag des Abends alleine verbringen werden. Die niemanden um sich herum haben, mit dem sie auf das neue Jahr anstoßen können. Und bei all den Menschen, die in diesem Jahr ihre Heimat verloren und ihre Familien zurücklassen mussten.

Champagnersorbet
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 4
Ingredients
  • 500 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 500 ml Champagner (oder Sekt)
  • Saft und abgeriebene Schale 1 Limette
Instructions
  1. Wasser zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen. Köcheln lassen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Champagner, Limettensaft und Limettenschale zugeben und 15 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen. Masse in die Eismaschine füllen und gefrieren lassen. Wer keine Eismaschine zur Hand hat, friert die Champagnermischung mindestens 4 Stunden ein. In den ersten 2 Stunden alle 30 Minuten umrühren, so bleibt das Sorbet schön cremig in der Konsistenz.

 

2015 hat gezeigt, dass man gemeinsam unglaublich viel bewegen kann. Ich danke daher einigen Bloggern die dazu beigetragen haben anderen Menschen große Freude zu schenken. Besser hätte das Jahr 2015 nicht abschließen können.

Ich habe gestern angefangen meine Seite INSPIRATION neu zu füllen. Diese werde ich ständig überarbeiten. Vielleicht habt ihr genauso viel Freude daran, diese wachsen zu sehen.

Aber ich habe natürlich auch große Pläne für 2016. Eher Ziele. Die erzähle ich Euch aber im neuen Jahr. Ihr wisst ja selbst, dass die meisten guten Vorsätze für das neue Jahr im Sande verlaufen. Das ist bei mir genauso. Obwohl ich mich darüber sehr freuen würde, wenn ein paar Kilos verschwinden würden und ich nicht weiterhin das Fitnessstudio ignoriere und direkt in den SPA Bereich marschiere.

Natürlich darf der Silvesterwunsch nicht fehlen. Ich wünsche Euch einen guten Rutsch in das neue Jahr (das sagt man so). Ich wünsche Euch Gesundheit und Glück. Vom ganzen Herzen.

5 Kommentare
  1. Tanja
    Tanja says:

    Oh das Rezept klingt so lecker… Ich glaub wir müssen es gleich mal in der alkoholfreien Variante ausprobieren… Klingt nach einem richtigen Silvester Knaller <3
    Komm fröhlich, frech und glücklich ins Neue Jahr.

    Bussi

    Tanja

    Antworten
  2. Katja von Stilettos & Sprouts
    Katja von Stilettos & Sprouts says:

    Sehr schön geschrieben, lieber Patrick! Wie wahr!!
    Feier wunderbar und ausgelassen rein ins neue Jahr! Und ich freu mich auf alle News von dir und deine leckeren Köstlichkeiten 🙂
    Cheers und bis 2016, liebe Grüße
    Katja
    PS: Das Sorbet wäre genauuuu das Richtige für heute abend. Leider haben die Geschäfte schon zu. Ich werde davon träumen 😉

    Antworten
  3. zorra
    zorra says:

    Lieber Patrick, danke für den Rückblick. Es war mir eine Freude dich kennenzulernen und würde mich freuen, wenn sich unsere Wege auch 2016 wieder kreuzen würden. Ich glaube fast, das werden sie. 😉 Dir ein supertolles 2016 und ich bin schon sehr auf dein Buch gespannt!

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen