Eierlikör-Cupcakes und alles was unter dem Bett liegt kann weggeworfen, oder nach Hause geschickt werden!

Während meine Eierlikör-Cupcakes im Backofen sind, habe ich wieder versucht Ordnung zu schaffen. Ganz nach dem Motto: Und alles was unter dem Bett liegt kann weggeworfen, oder nach Hause geschickt werden!

Eierlikoercupcakes

Kennt ihr das auch, dass es Orte in der Wohnung gibt, in denen Dinge gelagert sind, die gar nicht gelagert werden müssen? NEIN? 
Schaut doch mal im Kleiderschrank nach und zwar im obersten Fach ganz hinten und ganz unten – wann habt ihr das Zeug zum letzten Mal gebraucht?
Oben auf dem Schrank? Hinter den DVDs im Wohnzimmer? Unter dem Bett? (Keller und Speicher möchte ich an dieser Stelle vernachlässigen, das ist ein ganz anderes Kapitel.) An diesen Orten lagert man Dinge, die man nicht mehr braucht, aber nicht entsorgen möchte. Warum eigentlich nicht? Ah – zu wertvoll, ein Geschenk, braucht man noch mal, sonst keinen Platz gefunden . . .Mir geht es ständig so. Ich lagere Alles. Irgendwo. Irgendwo, wo es nicht hingehört.

Eierlikoercupcake1

Ich versuche es jetzt mal anders:

Alles was ich länger als ein Jahr nicht in der Hand hatte, kann ich getrost entsorgen. Klappt leider nicht, denn ich habe das Gefühl, dass ich einige Dinge doch noch einmal benutzen werde.

Okay, zweiter Trick:

Ich mache ein kleines Spiel mit dem Plunder. Ich spiele „Abgebrannt“! Stelle mir vor, dass mein kompletter Hausstand bei einem Wohnungsbrand vernichtet worden ist. (Keine Personenschäden bitte!) Zum Glück bin ich ja gut versichert und der ganze Schaden wird ersetzt, ich bekomme also einen riesigen Batzen Geld um alles neu zu kaufen. Was kaufe ich mir jetzt? Inliner, alte Sportschuhe, Pullover mit nur einem kleinen Loch, ein elektrisches Brotmesser, altes Geschenkpapier, Plastik-Ostereier, Dekomuscheln, vergilbte Briefumschläge, Fahrradhandschuhe, fast ungetragene Boxershorts, Kristallkerzenständer, Porzellanfiguren, Bastkörbchen?

Eierlikoercupcake4

Hmmmm… scheint etwas in mir zu bewegen. Ich würde nur das ersetzen, was ganz vorne in den Schränken war und sonst nichts! Ich kämen nicht mal auf die Idee über Osterschmuck nachzudenken! Ich wüsste nicht mal mehr, was alles unter dem Bett war! (Wie gesagt: keine Personenschäden!)

Manche Dinge bewahrt man wohl doch am besten in der Mülltonne auf!

Eierlikoercupcake5

Zutaten für 12 Cupcakes

  • 220 g Mehl
  • 220 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 Butter, zimmerwarm
  • 3 TL Öl
  • 100 ml Eierlikör
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanillezucker oder Vanilleextrakt

Für das Frosting

  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 1 TL Vanillezucker oder Vanilleextrakt
  • 2 EL Eierlikör

Backofen auf 180 grad vorheizen.

Mehl, Zucker, Backpulver mit dem Salz vermengen. Butter und Öl dazugeben und zu einem Teig verrühren.

Eierlikör, Eier und Vanille dazugeben und alles schaumig schlagen. In die Cupcake-Förmchen geben und für 20 Minuten backen.

Vollständig abkühlen lassen.

Frischkäse, Butter und Puderzucker gut verrühren. Vanille und Eierlikör zum Schluß dazugeben und kurz vermengen. Masse in eine Spritztülle geben und die Cupcakes damit verzieren.

Die tollen scharz/weißen Cupcake-Förmchen und der Tannenbaum-Topper wurde mir von Casa di Falcone zur Verfügung gestellt. Lieben Dank dafür. Ein Cupcake ohne Topper? Nur noch ungern.

1 Antwort
  1. Marion
    Marion says:

    Noch ein Rezept für meine „muss-ich-mal-probieren-Liste“ – boh eyyyyyy… ansonsten: du warst doch nicht in meiner Wohnung, oder??? Fühle mich ziemlich ertappt… hmmm….

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen