Glühwein-Trüffel

Sobald es kalt draußen wird, möchte ich am liebsten schon den ersten Glühwein trinken. Der Herbst kommt, der Weißwein muss gehen und wird emotionslos gegen Rotwein ausgetauscht. Was das angeht, bin ich ein wenig seltsam. Rotwein trinke ich ausnahmslos nur im Winter. Und zu einem Glas Rotwein passen die Glühwein-Trüffel wirklich perfekt.

Gluehweintrueffel

 Zutaten für ca. 20 Trüffel

  • 250 ml kräftiger Rotwein
  • 75 g Zucker
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 3 TL Glühwein-Gewürzmischung
  • 200 g Vollmilchschokolade, klein gehackt
  • 200 g Zartbitterschokolade, klein gehackt
  • 50 g weiche Butter
  • 2 EL Rum
  • feine gehackte Mandeln zum Wälzen

Gluehweintrueffel1

Wein, Zucker, Orangenschale, Vanillemark und Glühwein- Gewürzmischung in einem Topf bei mittlerer Hitze langsam auf 100 ml einkochen lassen. Alles durch ein feines Sieb und zurück in den Topf gießen. Schokolade, Butter und Rum unterrühren und schmelzen lassen. Die Trüffelmischung nun mindestens 5 Stunden kühl stellen, am besten über Nacht. Die Masse nun mit den Händen zu kleinen Kugeln formen und in den Mandeln wälzen.

Gluehweintrueffel2

4 Kommentare
  1. Marion
    Marion says:

    „Die Masse nun mit den Händen zu kleinen Kugeln formen“ – das klingt so einfach… aber ist das nicht ein ziemlicher „Schweinkram“ – gibt es da einen Trick? Schmilzt das nicht in der Hand? Hmmm…. Ich habe „sowas“ noch nie gemacht und stelle mir das recht schwierig vor… hast du irgendwelche Tipps? Ansonsten klingen die megaaaaa-lecker – und ich glaube, die muss ich mal ausprobieren…

    Antworten
      • Marion
        Marion says:

        Das ist wohl auch wieder wahr… den Rum habe ich jedenfalls von meinen Eltern mitgebracht… jetzt muss ich nur noch den Rest an Zutaten „jagen“ und Zeit finden…

        Antworten
        • Ich machs mir einfach
          Ich machs mir einfach says:

          Es läuft ja nix weg liebe Marion. Man muss zum backen und kochen viel Ruhe und Muße haben. Mache Dir einen schönen Abend und wenn Du mal wieder ganz viel Luft hast, widmest Du Dich einfach den kulinarischen Schönheiten 🙂

          Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen