Miele

Beitrag enthält Werbung

 

Auch wenn der Umzug aufs Land schon 10 Monate her und das Erdgeschoss fertig saniert und eingerichtet ist, fehlte zur neuen Küche noch ein neuer Kaffeevollautomat. Der letzte hat zwar den Umzug von Frankfurt in die Rhön überlebt, ist aber nach 10 Jahren Treue doch nicht mehr so richtig auf den neuesten Stand und hat sich den Ruhestand verdient und wird seine letzten Tage im 1. Obergeschoss in meinem Büro verbringen.

Aber da, wo alle Familienmitglieder, Freunde und Geschäftspartner am liebsten sind (nämlich in der Küche) musste ein neuer Kaffeevollautomat her. Und nicht irgendeiner, sondern ein neues Familienmitglied, welches uns unterstützt und verwöhnt. Die Wahl ist schließlich auf den Miele Stand-Kaffeevollautomaten CM 7750 gefallen. Gut, ich muss sagen, dass mich die glänzend, schwarze Optik schon überzeugt hatte, aber ich wollte ja nicht so oberflächlich sein. Denn es kommt ja auch die inneren Werte an, nicht wahr? Ja, ich könnte jetzt Dinge aufzählen wie, dass der Kaffee besonders schön heiß wird, das mahlen der Bohnen nicht mehr die Lautstärke eines Sägewerkes hat oder das ich den Kaffeevollautomaten über eine App steuern kann. Könnte ich alles als Grund aufzählen, aber die Gründe warum die Miele-Liebe auf den Kaffeevollautomaten CM 7750 gefallen ist, sind weitaus egoistischer:

 

Vollautomatisches Entkalken

 

Das aufwendige Entkalken ist mir vorher sprichwörtlich ziemlich auf den Geist gegangen. Ich war so oft angenervt davon, weil es einfach zeitraubend war.

Damit ist jetzt Schluss, denn das Entkalken erledigt die Miele jetzt selbst. Jeden Tag zu einer frei wählbaren Uhrzeit. Ich bekomm es nicht mal mit.

 

CoffeeSelect

 

Ich trinke meinen Kaffee mild (sehr mild, dafür aber umso mehr), Jens gerne einen Latte Macchiato mit double Espresso, Sarah einen Cappuccino, Sven einen normal starken Kaffee und Bine einen Espresso. Ich mag gerne eine Crema auf dem Kaffee und abends gerne einen entkoffeinierten Kaffee. Ja, was tun? Jedes mal die Bohnen aus den Automaten saugen um den Kaffee Crema gegen die entkoffeinierten Kaffeebohnen oder den Espressobohnen zu tauschen? Ne, ne, ne….Problem gelöst. Der Miele Kaffeevollautomat hat einfach direkt 3 verschiedene Kaffeebohnenkammern und sogar die Möglichkeit den Lieblingskaffee auf seinen Namen abzuspeichern. So drücke ich morgens einfach nur auf „Patrick“ und wähle mein Getränk „happy“ aus und schon bekomme ich einen „sanften Kaffee in einem großen Becher“- Am Abend wähle ich „nacht“ aus und heraus kommen 200 ml entkoffeinierter Kaffeegenuss.

 

Miele

 

Ich mag es gerne simple und einfach in meinem Leben und man sieht, dass der CM 7750 etwas dazu beiträgt das Leben einfacher zu gestalten. So muss das sein.

 

Und was nutzt der beste Kaffeeautomat, wenn man nicht die richtige Bohne hat? Nicht so viel. Klar, dass Miele mit ihrer „Black Edition“ (übrigens mit Fairtrade-Siegel und Bio-Zertifikat) vier hauseigene Kaffeesorten anbietet, die es einfach auf den Punkt bringen.

CAFÉ CREMA, ONE FOR ALL, ESPRESSO und DECAF. Quasi alle Kaffeesorten, die ich brauche.

Und hey, Geschmackstest bestanden. Eher gesagt mein Sodbrennen-Test, denn hat ein Kaffee zu viel Chlorogensäure, bekomme ich sofort Sodbrennen. Nicht schön, besonders für einen Kaffeeliebhaber wie mich.

Hui, jetzt habe ich aber ganz schön viel über meinen Miele-Liebling erzählt, oder? Wenn ihr mal in der Nähe seid, traut Euch einfach mal zu klingeln. Zeit für einen Kaffee habe ich immer.

Und im Winter mag ich auch gerne einen kleinen Schuss Sirup im Kaffee. Wir kochen meist einen ganzen Samstag lang leckere Sirups für den Kaffee, der uns dann die ganze Weihnachtszeit versüßt. Meist so viel, dass wir noch immer etwas in kleine Flaschen abfüllen und verschenken.

 

 

Kaffeesirup

 

Lebkuchen Sirup

 

450 ml Wasser

300 g brauner Zucker

2 TL Lebkuchengewürz

2 Nelken

½ TL Zimt

Alle Zutaten in einen Topf geben und aufkochen lassen. 10 Minuten einkochen lassen und über ein Sieb abseihen. Noch heiß in Flaschen füllen.

 

White Chocolate Sirup

 

1 Dose gesüßte Kondensmilch Milchmädchen

200 g Kondensmilch (7,5 %)

100 g Zucker

Mark 1 Vanilleschote

100 g weiße Schokolade

 

Gesüßte Kondensmilch, Kondensmilch, Zucker und das Mark der Vanilleschote in einen Topf geben und aufkochen lassen. Schokolade grob hacken, unterrühren und nochmals 5 Minuten köcheln lassen.

 

Chai Sirup

 

250 g Zucker

350 ml Wasser

2 Gewürznelken

1 TL Kardamom, zermahlen

1 Zimtstange

2 cm frischer Ingwer, grob gehackt

 

Alle Zutaten in einen Topf geben und 10 Minuten köcheln lassen. Abseihen und noch heiß in Flaschen füllen.

 

 

Haselnuss-Sirup

 

300 g brauner Zucker

250 ml Wasser

100 g Haselnüsse, grob gehackt

 

Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Zucker und Wasser mit den gerösteten Haselnüssen in einen Topf geben und 10 Minuten köcheln lassen. Abseihen und in Flaschen füllen.

 

 

Karamell-Sirup

 

200 g Zucker

85 g Butter

120 g Sahne

1 Prise Meersalz

 

Zucker in einen Topf geben und schmelzen lassen

Ab und zu umrühren bis der Zucker eine goldbraune Farbe angenommen hat

Butter, Sahne und Meersalz einrühren und gut verrühren.

Abkühlen lassen

 

 

Schau mal bei Miele vorbei. Du kannst zwischen unterschiedlichen Modellserien (CM5, CM6 und CM7) und verschiedenen Größen und Designs wählen.

Weitere Informationen findest Du HIER

 

 

2 Kommentare
  1. MissXoxolat sagte:

    Lecker, lecker, lecker! Ich liebe Sirup im Kaffee ♥ Bisher am liebsten Vanille!
    Den Haselnuss- und den Karamellsirup (bei dem fehlt übrigens die Butter bei den Zutaten) muss ich unbedingt ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Angelika

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu ina whatinaloves.com Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.