Wenn es jemals ein Rezept gab, bei dem begeisterte Schreie fallen, wenn ich es zubereite, dann ist es das hier. Das Rezept der klebrigen, weichen Apfelkrapfen mit Zimt. Das wahre Geheimnis dieser frittierten Apfelwürfel? Ein dicker Teig mit Zimt und eine üppige Glasur mit Vanille.

Wenn es jemals ein Rezept gab, bei dem begeisterte Schreie fallen, wenn ich es zubereite, dann ist es das hier. Das Rezept der klebrigen, weichen Apfelkrapfen mit Zimt.

Das wahre Geheimnis dieser frittierten Apfelwürfel?

Ein dicker Teig mit Zimt und eine üppige Glasur mit Vanille.

Wenn es jemals ein Rezept gab, bei dem begeisterte Schreie fallen, wenn ich es zubereite, dann ist es das hier. Das Rezept der klebrigen, weichen Apfelkrapfen mit Zimt.  Das wahre Geheimnis dieser frittierten Apfelwürfel?  Ein dicker Teig mit Zimt und eine üppige Glasur mit Vanille.

Knusprige Apfelkrapfen mit Vanilleglasur

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 4 Äpfel geschält, entkernt und grob gewürfelt
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • ¼ TL Ingwer gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Butter geschmolzen
  • 120 ml Milch
  • 1 TL Ahornsirup
  • 0,5 Liter Sonnenblumenöl
  • Glasur
  • 250 g Puderzucker
  • 2 TL Ahornsirup
  • 2 TL Vanille-Extrakt
  • ca. 50 ml Milch

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Teig verrühren, so dass du einen dicken Teig erhältst
  • Apfelwürfel unterheben und 10 Minuten ruhen lassen
  • In der Zwischenzeit das Öl in einem kleinen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen
  • Teig löffelweise in das heiße Öl geben und ca. 4 -5 Minuten goldbraun frittieren, ggf. einmal wenden
  • Herausnehmen und auf ein Küchenpapier abtropfen lassen
  • Puderzucker mit dem Ahornsirup, Vanilleextrakt verrühren
  • So viel Milch unterrühren, bis die Glasur eine dickflüssige Konsistenz erreicht hat
  • Glasur noch über die warmen Krapfen geben und noch warm genießen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.