Kross gebratene Kartoffel-Rösti sind schon was tolles, oder? Aber Kürbis-Kartoffel-Rösti sind noch einen kleinen „Tick“ besser. Dazu ein wenig Schmand mit frischen Kräuter oder Sour Cream. Bodenständige Herbstküche. Ich liebe es.

Kross gebratene Kartoffel-Rösti sind schon was tolles, oder?

Aber Kürbis-Kartoffel-Rösti sind noch einen kleinen „Tick“ besser. Dazu ein wenig Schmand mit frischen Kräuter oder Sour Cream. Bodenständige Herbstküche.

Ich liebe es.

Kross gebratene Kartoffel-Rösti sind schon was tolles, oder? Aber Kürbis-Kartoffel-Rösti sind noch einen kleinen „Tick“ besser. Dazu ein wenig Schmand mit frischen Kräuter oder Sour Cream. Bodenständige Herbstküche. Ich liebe es.

Kürbis-Rösti

Portionen: 12 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 300 g Hokkaido-Kürbis
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Eier
  • 2 EL Schmand
  • 6 EL Mehl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Curry

Anleitungen

  • Kürbis und geschälte Kartoffeln grob raspeln und vermengen
  • Zwiebeln würfeln und zusammen mit den Eier Schmand und Mehl unter die Kürbis-Kartoffelmischung mengen
  • Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen
  • Öl in einer Pfanne erhitzen
  • 2 EL Teig in die Pfanne geben, kurz andrücken und von beiden Seiten goldbraun braten
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.