Patrick privat #1

Heute gibt es kein Rezept aber Patrick mal ganz privat. Ein neues Projekt und jede Menge Veränderungen. Patrick ganz natürlich. Und ein Tag voller Glück mit Naturals Deutschland. Werbung

Wie die meisten meiner Leser schon wissen, wohne ich in Frankfurt. Mittendrin. Ich liebe Frankfurt und das gesamte bunte Treiben was zu einer Großstadt dazugehört. In Frankfurt wird jeder Trend gelebt und eh man sich versieht ist auch schon der nächste Stadtteil aufgebaut und plötzlich ganz „cool“. Ich habe mich damals für den Westhafen entschieden. Schnell am Bahnhof, am Flughafen aber dennoch mit Blick aufs Wasser. Ein bisschen Urlaub für die Augen. Aber im Sommer kann man kaum mit offenem Fenster schlafen, weil es dem LKW,  der an das Schlafzimmerfenster vorbeirast so ziemlich egal ist, wenn er mich aus meinen Träumen reißt.

chipsgarteneins

Vor ein paar Wochen habe ich mich spontan entschieden ein Haus auf dem Land zu kaufen. Spontan heißt bei mir innerhalb von Minuten. Ich mag es nicht lange zu überlegen und alles tausendmal zu diskutieren. Derzeit gibt es in diesem Dorf 1096 Einwohner und ab sofort 1097. Nämlich mich. Oder eher 1096,5 Einwohner, weil ich den Standort Frankfurt auch nicht aufgeben werde. Aber ich werde mich in Frankfurt verkleinern und mich bald auf mehreren hundert Quadratmetern in der Rhön ausbreiten können.

chipsgarten

Wieso und Warum? Das erzähle ich Euch heute. Mein Traum war es immer wenn ich alt bin mit Freunden zusammenzuwohnen. So kann man auf sich gemeinsam achtgeben und man vereinsamt nicht. Ich mag diesen Gedanken auch heute noch. Bis es soweit ist,  werde ich das große Haus (und den wunderbaren Garten) nutzen um mich auszubreiten. Drei Etagen die ich vollstellen kann, hören sich einfach verführerisch an oder?

Wie ihr wisst geben Tina  und ich Workshops. Und da wir dies mit vielen weiteren kreativen Ideen und Menschen ausbauen wollen, ist so ein Haus, in dem einige Personen sogar schlafen können, zwei Küchen bereit stehen und viel Platz vorhanden ist um gemeinsam tolle Dinge zu erleben, doch wirklich praktisch. Oder? So können wir mit euch noch schönere Stunden erleben und mit euch direkt im Geschehen tolle Fotos machen. Herzlich willkommen. Ganz privat.

Ich schweife ab. Also, Haus gekauft, leer geräumt. Ich muss dazu sagen, dass ich leere Wohnungen und Häuser liebe. Erst wenn Räume leer sind, hat man eine Vorstellung davon, was man Neues und  Wunderbares erschaffen kann.

Und da ich mich mit Kleinigkeiten aufhalten kann, die erst einmal unwichtig sind, brauchte ich ganz viele Helfer und Helferinnen die mich bei meinem ersten Projekt im Haus unterstützen. Und da ich so unglücklich mit den braunen Steinen die sich vor dem Haus versammelten war, habe ich spontan entschieden 3000 Kilo neue graue Steine zu bestellen, die in mühevoller Arbeit den Garten und das Haus umranden sollten.

Das ist typisch für mich. Der neue Boden, der dringend im Haus verlegt werden müsste, kann erst einmal warten. Aber die Steine brauchte ich sofort. Sofort! Schließlich ist noch irgendwie Sommer und man verbringt die meiste Zeit im Garten.

Und ohne Hilfe geht es einfach nicht, zumal ich eher der Typ (zum Leidwesen meiner Mitmenschen) bin, der zwar sagen kann WIE und WAS er gerne hätte, aber nicht selber gern die ausführende Kraft ist. Ich mag mich lieber um Getränke und Essen kümmern. Blöd nur, dass ich die Küche schon hab rausreißen lassen.

Umso glücklicher war ich als ein ganzes Paket voller Glück von Lorenz kam. Was sag ich denn da? Ich bin vor Freude in die Luft gesprungen. Perfektes Timing. Ein Riesenpaket voller Kartoffelchips und herrlichen Dekorationsmaterialien.

Und die Idee war geboren: Meine Helfer bekommen einen ganzen Tag lang was zum knuspern. Schnell wurde die Schubkarre zum Chips-Transporter und ein „all day long“ Buffet aufgebaut.

chipskarre

Und da die Lorenz Naturals ohne Konservierungsstoffe, ohne Farbstoffe und ohne künstliche Aromen sind, konnte ich auch ohne schlechtes Gewissen  die Kleinen beköstigen. Natürlichkeit ist es, was Naturals auszeichnen. Mit was anderem hätte ich an diesem Tag auch nicht punkten können. Schließlich gibt es hier um die Ecke einen kleinen Bauernhof, der sein Eis aus natürlichen Zutaten herstellt, eine kleine Käserei und jede Menge schöner Hofläden. Da passten die Naturals einfach perfekt.

chipstueten

Und bei so vielen leckeren verschiedenen Sorten gab es auch untereinander keinen Futterneid, denn jeder hatte schnell seine Lieblingssorte gefunden. Nur ich nicht. Denn ich konnte mich mal wieder nicht entscheiden. Das Gute daran? Ich hab mich einfach an allen Sorten bedient. Okay, einen kleinen Favoriten habe ich. Rosmarin. Schon beim Öffnen der Tüte hatte ich das „Urlaubsfeeling“. In Gedanken saß ich inmitten eines Kräutergartens in der Sonne. Und beim ersten Biss wurde auch schon mein Gaumen auf eine mediterrane Reise geschickt. Herrlich.

rosmarinchips

chipsgirlande

Wie ihr seht hatten wir einen wunderbaren Tag. Und es gibt noch viel zu tun, bis alles an seinem Platz ist. Ich werde berichten, wie es mit dem Projekt „Patrick zieht aufs Land“ weitergeht.

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Naturals entstanden. Schaut doch mal unter www.naturals.de vorbei. Lieben Dank an das Naturals Team. Es war eine unglaubliche Freude mit Euch zusammen zu arbeiten.

Merken

2 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen