Alles im grünen Bereich? Wenn nicht, empfehle ich Euch dringend Platz zu nehmen und die wohl grünste Shakshuka der Welt zu essen. Und wenn das alles nicht hilft, hab ich auf dem Blog noch ein paar Tipps für Euch, wie für Euch das grüne Lämpchen wieder leuchtet und wie ihr Euer Umfeld auf Vordermann bringt. Ja! Es grünt so grün. Zumindest draußen. Und irgendwie hat man das Gefühl, dass die Natur den grauen Schleier ablegt um sich für uns hübsch zu machen. So sollten wir es auch ab und zu machen, oder? Sich mal umschauen und sich von Dingen und Menschen trennen, die wie ein grauer Schleier an uns kleben und uns die Sicht auf die tausendschönen Dinge versauen. Einfach mal Deppen-Detox betreiben.
Rezept drucken

Spinat Shakshuka

Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten
  • 2 Zwiebeln gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 Bund glatte Petersilie gehackt
  • 1 Kg Blattspinat gewaschen
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel
  • 4 Eier

Anleitungen

  • Öl in 2 Pfanne (á ca. 16 cm) erhitzen
  • Lauchzwiebeln, Zwiebeln und Knoblauch auf beide Pfannen verteilen und etwas andünsten
  • Spinat und 2/3 der Petersilie auf die Pfannen verteilen und dünsten bis alles zusammengefallen ist
  • Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen
  • Je 2 Eier in jede Pfanne aufschlagen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 6 Minuten garen
  • Mit der restlichen Petersilie bestreuen und servieren