Apfelkuchen mit Zimtschnecken-Topping „Ich will einen Apfelkuchen“, ruft es aus dem Wohnzimmer. „Ich will aber Zimtschnecken“, ertönt es noch lauter aus dem Kinderzimmer. Immer dasselbe. Ich stampfe dann wütend ins Obergeschoss, setze mich an den Tisch, trinke einen Kaffee und atme tief durch. Und fange an zu backen. Ich entscheide: Es gibt einen Apfelkuchen mit Zimtschnecken obendrauf.
Rezept drucken

Apfelkuchen mit Zimtschnecken-Topping

Portionen: 1 Springform 24cm

Zutaten

Für den Boden

  • 130 g kalte Butter in Würfel geschnitten
  • 250 gMehl
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Milch

Für die Füllung

  • 1.5 Kilo Äpfel entkernt, geschält und in Würfel geschnitten
  • 70 g Zucker
  • Saft 1 Zitrone
  • 1 TL Zimt

Für das Topping

  • 2 Rollen Blätterteig á 275g
  • 100 g Butter weich
  • 120 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 150 g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

Anleitungen

  • Butter, Mehl, Puderzucker und Ei verkneten
  • Milch zugeben und verkneten
  • Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank geben
  • In der Zwischenzeit die Apfelwürfel zusammen mit dem Zucjer, Zitronensaft und Zimt in einen Topf geben und 10 Minuten köcheln lassen
  • Vollständig abkühlen lassen
  • Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  • Springform einfetten und mit Mehl bestäuben
  • Teig rund ausrollen, in die Springform geben und einen Rand hochdrücken
  • Springform 15 Minuten in den Kühlschrank geben
  • Kuchenboden 15 Minuten im Backofen backen
  • In der Zwischenzeit Blätterteig ausrollen, mit Butter bestreichen und mit Zucker und Zimt bestreuen
  • Von der langen Seite her einrollen und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden
  • Apfelmischung in die Kuchenform geben und die Zimtrollen auflegen
  • Im Ofen 40-50 Minuten goldbraun backen
  • Mindestens 45 Minuten in der Form abkühlen lassen
  • Puderzucker und Zitronensaft zu einer dickflüssigen Glasur rühren und über die Zimtrollen geben
  • Servieren