Auch wenn der Frühling offiziell erst am 20. März startet, bleibe ich im „Sonnenbrillen-Modus“ und mach uns ein paar frühlingshafte Mandel-Aprikosentörtchen mit Schmand.

Ist recht so?

 

 

Auch wenn der Frühling offiziell erst am 20. März startet, bleibe ich im „Sonnenbrillen-Modus“ und mach uns ein paar frühlingshafte Mandel-Aprikosentörtchen mit Schmand. Ist recht so?

 

 

Aprikosentörtchen
Portionen: 6 Tartelettes (Durchmesser 10 cm)
Zutaten
  • 175 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Puderzucker
  • 0,5 TL Backpulver
  • 75 g gemahlene Mandeln ohne Haut
  • 2 Eier
  • 75 g Butter
  • 100 g Schmand
  • 75 ml Milch
  • 5 EL
  • 6 kleine Aprikosen à ca. 60 g
  • 2 EL gehobelte Mandeln
Anleitungen
  1. Für den Teig Mehl, Salz, Puderzucker, Backpulver und gemahlene Mandeln in eine Schüssel geben und vermengen.
  2. 1 Ei und Butter zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  3. 6 Tartelett-Förmchen fetten und mit Mehl bestäuben. Teig in 6 gleichgroße Portionen teilen. Auf bemehlter Arbeitsfläche rund (13-14 cm Ø) ausrollen oder mit der Hand flach drücken.
  4. Förmchen mit dem Teig auslegen, am Rand festdrücken und für eine Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  6. Schmand, Milch, 1 Ei und 2 Esslöffel Zucker glatt verrühren. Aprikosen waschen, trocken tupfen, halbieren, entsteinen und in dünne Spalten schneiden.
  7. Jeden Boden in der Form mit dem restlichen Zucker bestreuen. Aprikosenspalten in den Förmchen verteilen. Schmandguss darüber gießen und im Backofen 20-25 Minuten goldbraun backen (ggf. die letzten 8 Minuten mit Alufolie bedecken, falls sie Törtchen zu braun werden).
  8. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, abkühlen lassen. Törtchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann die Aprikosentörtchen aus den Förmchen nehmen und mit Mandeln bestreuen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.