Rezepte

Was bei mir mal als Resteverwertung von übrig gebliebenen Erdbeeren und angebrochenen TK-Beeren angedacht war, hat sich mittlerweile als Lieblingsdessert etabliert. Der Teig ist in 5 Minuten geknetet und der Ofen sorgt dafür, dass die Beeren Saft abgegeben. Auf den Tisch stellen und löffeln. So lecker.
Dieser Kuchen hat mir einfach richtig Spaß gemacht. Ich liebe Schmand. Und durch den nach innen umgeklappten Teigrand, bekommt der Kuchen einfach eine herrlich rustikale Struktur. Ich mag das. Das hat so etwas perfekt unperfekt Bodenständiges.
Dieser Duft. Jedes Jahr aufs Neue bin ich fasziniert von dem Duft der Fliederbäume vor meiner Haustüre. Gestern war es dann soweit und ich habe die Bäume der Nachbarschaft fast kahlgeschoren. Was muss, das muss. Der Sirup schmeckt nicht nur über Eis wunderbar, sondern auch mit Wasser verdünnt als erfrischende Limonade. Den Zucker verwende ich zum Backen, für Desserts oder auch im Tee. Achtet bitte darauf, keinen Flieder zu verwenden, der Pestizide enthält und dass das Grün der Fliederdolden vollständig entfernt ist.
Bei uns fangen die Apfelbäume an zu blühen. Erst rosa, dann weiß. Natürlich tragen sie noch keine Früchte, aber die Blüten riechen schon so frisch und süßlich, dass ich einfach ein paar Äpfel kaufen musste, um mir diese leckeren Brownies aus weißer Schokolade zu backen.
Diese Scones sind wirklich etwas ganz Besonderes. Mit fruchtigen Blaubeeren und weißer Schokolade…mehr als köstlich. Diese Scones sind super einfach zu machen! Iss sie warm, direkt aus dem Ofen oder am nächsten Tag zum Frühstück. Um ehrlich zu sein, habe ich nicht wirklich erwartet, dass ich diese Scones so sehr lieben werde, aber sie sind einfach umwerfend. Aber diese Scones … sie haben etwas ganz Besonderes. Ich denke, es ist die Kombination aus Butter, saftigen Beeren, süßer weißer Schokolade und diesem subtilen Vanillegeschmack im Hintergrund. Ich würde euch am liebsten zwingen, diese zu backen.
Wie schlicht kann ein Cheesecake sein? Mit nur wenigen Zutaten kannst du jetzt noch loslegen, um zum Muttertag mit den cremigen Käsekuchen aufzutauchen. Ich kann nur erahnen, wie es sich anfühlt, Mutter zu sein. Ich selbst bin weder Mutter noch Vater…na ja, das stimmt nicht so ganz, denn ich bin immerhin Vater von zwei Hunden, die ich über alles liebe. Wie groß muss erst die Liebe zum eigenen Kind sein, wenn ich schon als „Helikopter-Hunde-Vater“ so viel Liebe (und auch oft Schmerz) empfinde? Ich habe Mütter um mich herum, die ihr Leben so wunderbar „wuppen“, erfolgreich Beruf und „Mutter sein“ vereinen. Mütter, die alleine mit den Kindern das Leben meistern müssen, …Was für eine Kraft man haben muss! Manchmal sehe ich wehmütig dem Treiben in den Blumenläden zu (auch wenn ich teilweise über die Preise erschrocken bin, die vor Muttertag angehoben werden). Wie gerne würde ich die Gelegenheit haben, meiner Mutter einen Blumenstrauß zu überreichen (oder Parfum, das mochte sie eh viel lieber). Ich vermisse sie jeden Tag. Ich habe noch nach so vielen Jahren die Rufnummer im Kopf, die ich täglich wählte, um mein Leid zu klagen oder zu fragen, wie es ihr geht. Fünf Minuten bevor sie starb, haben wir noch über das Leben und den Tod gesprochen. Dann wollte sie ihre Lieblingssendung um 18 Uhr schauen und wir legten auf. Fünf Minuten später kam der Anruf… Ich weiß, dass das Leben endlich ist. Manchmal wünsche ich mir, dass ich darüber schon früher hätte nachdenken können. Und glaubt mir, auch wenn die Mama sagt, dass ihr der Muttertag nicht wichtig ist und dass ihr keine Blumen senden müsst oder gar den langen Weg für einen Besuch auf euch nehmen müsst…sie freuen sich trotzdem darüber. So viel mehr, als sie zugeben würden. Alles Gute zum Muttertag.
Dieser hübsche Kastenkuchen ist der ideale Vor-Sommerkuchen…super einfach und doch so verdammt lecker. Süßer Vanilleteig mit frischen Erdbeeren und Frischkäsecreme. Dann mit vielen frischen Erdbeeren belegt. So hübsch mit so wenig Aufwand.