Rezepte

Ich teile in der Regel alles gern, da ich zu den Menschen gehöre, die schöne Dinge (also, die Dinge, die ich schön finde) unbedingt allen Menschen aufdrängen will, damit sie sich freuen. Bei Essen ist das auch so. Da mache ich nur sehr kleine Ausnahmen. Zum Beispiel bei diesem Frozen Tiramisu. Das hat nämlich niemand mitbekommen, als ich es zubereitet habe. Und so konnte ich mir jeden Tag so 1-2 Scheibchen (oder auch mal 3) abschneiden. Natürlich nur dann, wenn ich alleine daheim war.
„Ob man es will, ob man es mag, für alles gibt’s nen Jahrestag. So kommt auch früher oder später in jedem Mai der Tag der Väter“, so beginnt das Gedicht der deutschen Schriftstellerin Gudrun Zydek. Wie recht sie hat. Und den „Tag der Väter“ feiere ich mit einer Tasse Kaffee der Jacobs Barista Editions Crema Intense und ein paar leckeren Blondies. Man muss ja nicht unbedingt Vater sein, um es sich gut gehen zu lassen, oder?
Dieses einfache Rezept ist eines der schnellsten, gesündesten und farbenfrohsten Frühstücksrezepte im Glas. Wenige Zutaten und schnell gemacht. Für das Frühstück im Büro kann es auch am Abend vorher zubereitet werden.
Ich erinnere mich noch genau, als ich Nadiya Hussain auf Netflix zuschaute und die Worte Erdbeer-Milkshhake, frittiert und lecker hörte. Wie ferngesteuert schrieb ich die Zutaten auf, fuhr in den Lebensmittelmarkt und stand wenige Zeit später vor dem Herd. Diese kleinen frittierten Gebäckteile sind der Knaller und schmecken wie ein Erdbeer-Milchshake.
Ich mag den Geschmack aus frischen Erdbeeren, süßer Sahne und den leicht säuerlichen Joghurt ganz gerne. Und so ein Parfait ist wirklich schnell gemacht. Ich habe für den „Frische-Kick“ frische Minze untergehoben. Im Garten hat sich die Minze, vor allem die Marokkanische Minze, total ausgebreitet. Ich hab das Gefühl, dass sie sich zum letzten Jahr verdoppelt hat. Macht nichts, denn ich bin großer Minze-Fan. Habt ihr noch tolle Ideen, was ich mit der ganzen Minze anstellen kann?
Die Erdbeerzeit ist doch eine schöne Zeit. So viele tolle Rezepte, dass man sich gar nicht entscheiden kann, welches zuerst ausprobiert werden soll. Wer es schnell mag: hier ein Rezept für ein Erdbeer-Dessert mit nur wenig Aufwand.
Eigentlich sollte jeder Tag ein Muttertag sein, oder? „Mutter“ ist der schönste Name auf der Welt. Er beherbergt Hilfe, Halt, Güte und Treue. Und dennoch verliert man diese Gedanken im Alltagstrott und besinnt sich erst kurz vor Muttertag wieder, wie viel Bedeutung er inne hat. An einem Tag im Jahr (der Muttertag hat seinen Ursprung in den USA) wir die Mama geehrt, die Sozialen Netzwerke sind voll toller Fotos von Muttertags-Torten, gebastelten Geschenken und Blumen. Wunderbar. So sollte es täglich sein.
Die besten Chocolate Chip Cookies Ich habe in meinem Leben bisher mehr Kekse gegessen als selber gebacken. Das ist Fakt. Und das nur, weil ich bisher noch kein richtig leckeres (und schnelles) Rezept gefunden habe, was mich total überzeugt. Jetzt hab ich es.... Und sie sind doch auch eine schöne Geschenkidee, oder?
Ich komme ja gar nicht mehr hinterher... auf meiner „to do“ Liste sind so viele Sachen die zubereitet werden wollen, dass ich gar nicht mehr weiß, was ich zuerst machen soll. Aber es wurde jetzt wirklich mal Zeit für ein Eis. Ich starte mit dem ersten selbstgemachten, cremigen Eis in die Saison...Kokos! Ich stehe ja auf Eis und manchmal denke ich, dass ich mich den ganzen Tag davon ernähren könnte. Es gibt Tage da sehne ich mich nach einem Eis-Taxi, der mit all die neuen Sorten bringt, die auf dem Markt sind. Unsere Supermarkt-Gefriertruhen zeigen leider immer nur das Gleiche. Neidvoll schaue ich mir auf den Hersteller-Webseiten die neuesten Kreationen an. Und manchmal ist es eben so schlimm, dass ich selber kreativ werden muss. Dabei kommen manchmal richtig leckere Eissorten raus. Klar habe ich eine Eismaschine, aber die meisten Eissorten kannst du auch ohne großes Equipment herstellen.
Wenn es schnell gehen muss und die hungrigen Mäuler unbedingt einen Nachtisch haben wollen, dann greife ich auf das Rezept von Nadiya Hussains Ofen-Pfannkuchen zurück. Die Zutaten hab ich immer im Haus und der riesengroße Pfannkuchen steht in 20 Minuten auf dem Tisch. Nein, diesmal ist es kein Kuchen sondern eher ein riesengroßer Pfannkuchen mit Erdbeermarmelade und Erdnussbutter. So lecker. Nachdem ich Nadiya Hussain TV-Sow auf Netflix gesehen habe, musste ich mir die Rezepte einfach mal genauer anschauen. Ich mag es, wenn die Rezepte schnell und unkompliziert sind und fast jedem schmecken. Wie dieser Pfannkuchen in Kuchenform. Dazu ein bisschen Sahne oder frische Beeren.... YUMMY