Rezepte

Heute bin ich etwas später dran, aber es gibt auch einen Grund. Der Grund heißt Theobald und ab sofort der kleine Bruder von Philip Frederick. Ihr könnt euch vorstellen wie es ist, mit zwei französischen Bulldoggen zu leben… chaotisch und wundervoll zugleich. Seit gestern regnet es hier in Strömen, daher war es Zeit für das erste Herbstsüppchen.
Magst du es, wenn du in einen Keks beißt und dieser innen noch ganz klebrig ist? Ich auf jeden Fall und diese Kekse, die wie ein großer warmer Apfelkuchen schmecken, sind genau richtig.
Wie ihr seht wird dieser Gugelhupf von allen Seiten verwöhnt. Verdient hat er sich das auch, denn er schmeckt wie eine riesengroße Zimtschnecke.
Ein normaler Kastenkuchen? Aber nein! Ein feuchter Vanillekuchen, säuerliche Äpfel mit ganz viel Zimt und Zucker und eine süße Puderzuckerglasur. Ein richtig guter Kuchen, der wie ein warmer Apfelkrapfen schmeckt.
Ui, die waren lecker. Ich bin ja eh ein ganz, ganz großer Fan von Pumpkin Spice und alles was dazugehört. Die Cupcakes bekommen ihren tollen Geschmack nicht nur durch die selbstgemachte Gewürzmischung, sondern auch durch den im Ofen gerösteten Kürbis.
Mehr Apfel geht nicht. Und der Geschmack ist einfach sensationell. Im Inneren verbindet sich beim Backen der ausgetretene Apfelsaft mit dem Zucker, Zimt und der Vanille….da bekomme ich beim Schreiben schon wieder Hunger.
Es liegt was in der Luft…Zimt, Vanille und ein Hauch von Muskatnuss. Also, ich könnte ja auch schon direkt zur Weihnachtsbäckerei übergehen. Aber da dies doch ein wenig zu früh wäre, halte ich mich mit Zimtschnecken & Co. über Wasser. Ich starte mit einem saftigen Zimtschneckenkuchen, von dem ihr sicherlich auch nicht genug bekommen könnt.