Rezepte

Nach all den Schokoladeneiern brauchte ich mal etwas ganz anderes. Einen klassischen Zitronenkuchen. Allein dieser ist schon schwer zu überbieten. Egal bei welchem Wetter, Jahreszeit oder Laune…ich würde immer diesen Kuchen wählen. Eine weiche, buttrige Konsistenz, in Zitronensirup getränkt. Diese Version erhält noch eine Handvoll frische Minze für einen tollen Duft und Aroma.
Während mir gerade auf TikTok dieser Brotaufstrich ständig angezeigt wird, konnte ich nicht länger nur zusehen, sondern musste sie sofort probieren. Mit nur 4 Zutaten ist sie wirklich kinderleicht und schmeckt so wahnsinnig gut, dass ich nur jedem raten kann, diese auszuprobieren.
Solltet ihr bei der Ostereiersuche etwas Bärlauch finden, habe ich das Rezept für eine cremige Suppe für euch. In 20 Minuten fertig. Ein Tellerchen voller Vitamin C, Magnesium und Eisen.
Ihr kennt das: Ostern! Hart gekochte bunte Eier! Aber Brot auf Ei, Eier in Senfsoße und Eier in der hessischen Grünen Soße hattet ihr bereits. Ich habe eine neue Verwendung. Ein cremiges Eiercurry. Flott gemacht und richtig lecker.
Überall sind sie derzeit zu sehen: Frühlingszwiebeln haben gerade Saison und sind für mich die heimlichen Frühlingsboten. Aber sie schmecken eben nicht nur auf Salat und Brot, sondern auch in dieser blitzschnellen Tarte mit würzigem Käse. Dazu einen grünen Salat… ein Traum. In 10 Minuten vorbereitet, in 25 Minuten auf dem Tisch.
Zu Ostern bekommt die Donauwelle einen kleinen Schwips. Natürlich mit Eierlikör. Und ehrlich gesagt, mag ich die Donauwelle jetzt noch viel lieber. Dafür sorgt nicht nur der Eierlikör, sondern auch die Mascarpone-Creme.
Mal eine andere Form des typischen Karottenkuchens zum Osterfest. Schwupp…wird der Karottenkuchen mit einer zitronigen Frischkäsecreme eingerollt. Saftig und richtig lecker. Da greift auch der Hase gerne zu.
Ich denke jetzt schon an all die übriggebliebenen Schokoladeneier und Schokohasen, die das Osterfest überstehen werden und dann nutzlos (kann Schokolade überhaupt nutzlos sein?) im Osternest vergammeln, bis der Schokoladen-Weihnachtsmann sie ablöst. Es gibt fluffige Pfannkuchen aus dem Ofen mit Schokoladenkern. Darauf ein Schokohase der langsam schmilzt. Ok, ich habe mir noch einen großen Klecks Sahne darauf gemacht. So schön kann Resteessen sein. PS: Geht natürlich auch mit „normaler“ Schokolade.
Zwischendurch mal was Herzhaftes! Und da ich ziemlich großer Lauch-Fan bin, gibt es einen Lauch-Auflauf. Und da ich Käse noch viel besser finde, kommt eine große Portion Käse natürlich auch im Rezept vor. Und das alles Überbacken….klingt gut oder? Du kannst den Auflauf als Hauptspeise für 2 Personen nehmen, oder als leckere Beilage zu Salat oder Bratkartoffeln. Und sollte jemand von euch knusprige Bratkartoffeln machen können, würde ich jetzt losfahren.