Wie das duftet. Ich liebe den Duft von frischen Kräutern. Jetzt habe ich einfach ein paar Dekokränze mit frischen Kräutern für die Küche gemacht, die nicht nur ganz frisch wunderbar aussehen, sondern auch wenn sie getrocknet sind. Auf dem Blog findest Du dazu die Schritt­–für–Schritt Anleitung.

Ich habe mich diesmal für Kupferdraht entschieden, weil ich den „cleanen“ Look zusammen mit den grünen Kräutern sehr gern mag. Wenn Du keinen schicken Draht zur Hand hast, kannst Du ihn mit Juteschnur umwickeln. Der Kranz ist schnell aufgehangen: an einem kleinen Haken, mit Tape oder mit einem durchsichtigen Nylonfaden.

Du kannst auch ganz kleine Kränze mit einem Durchmesser von 6 cm basteln. Diese sind besonders hübsch für Geschenkverpackungen oder als Dekoration für Kräuteröle.

Kräuterring

Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • Aluminiumdraht 2mm kupferfarben
  • Deko-Draht 0,5 mm kupferfarben
  • Lorbeer
  • Salbei
  • Thymian

Anleitungen

  • Aus dem Aluminiumdraht 2 Drähte á 150 cm mit einem Seitenschneider zurechtschneiden
  • Diese dann halbieren durch Aufeinanderlegen der Enden
  • Beide Drähte aufeinanderlegen und verdrillen
  • Zu einem Kreis schließen und die offenen Drahtenden durch die obere Schlaufe führen und verschließen
  • Ich habe mit dem Salbei begonnen und habe jeweils 2-3 Bündel mit á 6-8 cm Länge mit dem Deko-Draht um den Kranz gewickelt
  • Die Bindestellen habe ich mit dem nächsten Bündel verdeckt
  • Danach bin ich mit dem Thymian und dem Lorbeer genauso verfahren

TIPP: Ruhig die frischen Kräuter schön eng aneinander binden, da sie sich beim trocknen etwas zusammenziehen und sonst unschöne Lücken entstehen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.