Beitrag enthält Werbung für Jacobs

Das Schöne an selbstgemachten Laugenbrezeln ist, dass man sie so formen kann, wie man sie am liebsten mag.

Da ich die bauchige Stelle mit ganz viel Brezelsalz am meisten mag, habe ich sie extra bauchig gemacht. Innen sind sie ganz fluffig, so wie eine richtige Brezel sein muss. Ich bin für den Einsatz von Haushaltsnatron, anstelle der sehr ätzenden Natronlauge, die üblicherweise in der Industrie genommen wird. Um den Brezeln aber trotzdem eine schöne Farbe und Geschmack zu verpassen, pinsel ich sie vor dem backen mit etwas Kaffee ein. Dieses mal habe ich die Expertenröstung „Röstung des Jahres Crema Mild“ meines Partners Jacobs genommen. Herausgekommen sind leckere Laugenbrezeln für das Oktoberfest daheim.

Selbsgemachte Laugenbrezel

Portionen: 10 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • ½ Würfel Hefe
  • 150 ml Wasser lauwarm
  • 1 TL Zucker
  • 500 g Weizenmehl
  • 100 ml Milch lauwarm
  • 30 g Butter Zimmertemperatur
  • ½ TL Salz
  • 100 g Speisenatron
  • 1 Liter Wasser
  • 50 g Brezelsalz
  • 50 ml Jacobs Expertenröstung „Röstung des Jahres Crema Mild“

Anleitungen

  • Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln und zusammen mit dem Zucker verrühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat
  • Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte drücken, das Hefewasser zugießen und 10 Minuten gehen lassen
  • Milch zusammen mit der Butter und dem Salz zugeben und verrühren, dann mindestens 10 Minuten verkneten
  • Hefeteig an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen
  • Den Teig in 10 Stücke teilen und daraus je ca. 60 cm lange Rollen drehen, dabei darauf achten, dass die Mitte der Rollen etwas bauchiger bleibt
  • Aus den Teigsträngen Brezeln formen und nochmals 15 Minuten gehen lassen
  • Backofen auf Ober-Unterhitze 220 Grad vorheizen
  • Wasser in einen großen Topf geben und aufkochen lassen, Natron zugeben, unterrühren und vom Herd nehmen
  • Brezeln jeweils mit einer Schaumkelle für 15 Sekunde in das Wasser tauchen und dann auf ein Backblech setzen
  • Den bauchigen Teig der Brezel mit einem Messer einschneiden
  • Brezel mit Kaffee bepinseln und mit Brezelsalz bestreuen und 15-20 Minuten backen

TIPP

Die Brezeln nicht mit Salz bestreuen und nur mit der halben Backzeit backen. So lassen sie sich toll einfrieren und können nach Lust und Laune frisch aufgebacken und mit Salz bestreut werden. Jacobs Kaffee ist und bleibt einfach ein perfekter Muntermacher. Aber eben nicht nur, denn Kaffee besitzt die Eigenschaft vielen Gerichten den richtigen Kick oder eben auch mal die richtige Farbe zu geben.

Die Brezeln nicht mit Salz bestreuen und nur mit der halben Backzeit backen. So lassen sie sich toll einfrieren und können nach Lust und Laune frisch aufgebacken und mit Salz bestreut werden. Jacobs Kaffee ist und bleibt einfach ein perfekter Muntermacher. Aber eben nicht nur, denn Kaffee besitzt die Eigenschaft vielen Gerichten den richtigen Kick oder eben auch mal die richtige Farbe zu geben.

Die Brezeln nicht mit Salz bestreuen und nur mit der halben Backzeit backen. So lassen sie sich toll einfrieren und können nach Lust und Laune frisch aufgebacken und mit Salz bestreut werden. Jacobs Kaffee ist und bleibt einfach ein perfekter Muntermacher. Aber eben nicht nur, denn Kaffee besitzt die Eigenschaft vielen Gerichten den richtigen Kick oder eben auch mal die richtige Farbe zu geben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung