Heute ist so ein Tag: kein aufwendiges Kochen, kein Chichi – sondern nur was Cremiges mit Vanille und Karamell. Und das am besten auf dem Sofa, mit Wolldecke und einer spannenden Serie (obwohl mir die langsam ausgehen)….

Draußen ist es noch ziemlich dunkel und die Wettervorhersage deutet darauf, dass es zwar etwas heller werden wird, aber es kühl bleibt. Das sind meine Lieblingstage. Ich möchte dann am liebsten den ganzen Tag auf dem Sofa liegen. Pudding essen (und ab und zu ein Stück Schokolade), die Schlafhose (wahlweise auch die Jogginghose) nicht ausziehen, Serien anschauen und nichts anderes tun. Nichts.

Meist kommt es dann doch anders, aber ich habe es zumindest vor.

 

Vanille-Karamellpudding  Heute ist so ein Tag: kein aufwendiges Kochen, kein Chichi – sondern nur was Cremiges mit Vanille und Karamell. Und das am besten auf dem Sofa, mit Wolldecke und einer spannenden Serie (obwohl mir die langsam ausgehen)....

 

 

Vanille-Karamellpudding
Portionen: 6 Portionen
Zutaten
  • 150 g weiche Karamellbonbons
  • 150 g Sahne
  • 2 Eier getrennt
  • 180 g Zucker
  • 150 g Schmand
  • 500 ml Vollmilch
  • 30 g Speisestärke
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Schokolade geraspelt
Anleitungen
  1. Die Karamellbonbons fein hacken und mit der Sahne in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen
  2. Karamellsahne in den Kühlschrank geben und erkalten lassen
  3. In der Zwischenzeit 100ml Milch zusammen mit der Speisestärke, 80g Zucker und Eigelb verrühren
  4. Restliche Milch zusammen mit dem Vanillemark in einen Topf geben und aufkochen lassen
  5. Stärkemischung und Salz mit dem Schneebesen einrühren, kurz aufkochen lassen und abkühlen lassen
  6. Schmand unterrühren
  7. Karamellsahne steif schlagen und unter den Vanillepudding rühren
  8. In 6 Gläser abwechselnd Pudding und Schokoraspeln schichten, kühl stellen
  9. Vor dem Servieren das Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf den Karamellpudding aufspritzen
  10. Mit einem Gasbrenner kurz abflämmen

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.