Beitrag enthält Werbung

Die Jahreszeit lädt einfach dazu ein, einen heißen Punsch zu trinken. Der erste Schnee und die Minusgrade verlangen einfach nach einem Heißgetränk, welches im besten Fall Hände und Seele wärmt, oder? Und zum Jahresende, möchte ich euch aber auch unbedingt erzählen, wie es war, ein ganzes Jahr lang Trinkwasser aus dem Wasserhahn zu nutzen.

Alkoholfreier Punsch

Portionen: 1 Liter
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 5 cm frischer Ingwer in Scheiben geschnitten
  • 500 ml Leitungswasser
  • 500 ml Cranberry Saft
  • Saft 1 Limette
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 3 EL Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 2 Kardamomkapseln grob zerstoßem
  • 1 Teebeutel Kräutertee

Anleitungen

  • Leitungswasser zum Kochen bringen
  • Teebeutel, Ingwer und Rosmarin darin 10 Minuten ziehen lassen
  • Cranberrysaft und Limettensaft unterrühren
  • Fertigen Punsch durch ein Sieb gießen
  • Heißen Punsch mit frischen Cranberrys, Limettenscheiben und/oder Rosmarin garnieren

Ich möchte ganz ehrlich sein: Als ich zusagte ein Jahr lang in Kooperation mit Forum Trinkwasser e.V. nur noch Leitungswasser zu trinken, war für mich zuerst ein komischer Gedanke. Wie alles im Leben hinterfrage ich Dinge erst einmal und hole mir Informationen ein. Mein erster Schritt, das ortsansässige Wasserwerk anzurufen war genau richtig. Ich bekam tolle Informationen über die Herkunft und über die Qualität des Trinkwassers. In unserer Region kommt das Leitungswasser aus tiefen Brunnen und Quellen aus einem Biosphärenreservat und ist von so guter Qualität, dass es sogar für die Zubereitung von Babynahrung empfohlen wird. Auf der Seite Wasserqualität Online kannst du einfach deine Postleitzahl eingeben und erhältst kostenlos eine Datei mit der aktuellen Analyse des Trinkwassers.

Ab dem Sommer habe ich es richtig genossen, das kalte Leitungswasser zu trinken. Es war einfach immer und überall verfügbar. Und wenn ich bedenke, dass ich ca. 2,5 Liter Wasser am Tag trinke und über das Jahr verteilt eigentlich knapp 912,5 Plastikflaschen angesammelt hätte, hat sich das aus diesem Grund alleine schon gelohnt.

Vielen Dank an das Forum Trinkwasser e.V.- ihr habt mir ein Jahr lang gezeigt, dass das Lebensmittel Nr. 1 nicht nur schmeckt und überall verfügbar ist, sondern auch noch unglaublich preiswert ist.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.