Beitrag enthält Werbung

In der Vorweihnachtszeit schmeckt ein Tiramisu direkt nochmal so gut.

Und da der italienische Klassiker so gut abwandelbar ist, kommen hier die saftigen JAZZ™ Äpfel zum Einsatz. Ich habe wirklich keine Worte für dieses Rezept. Weil Worte nicht annähernd beschreiben, wie wahnsinnig magisch (ja, magisch) dieses Tiramisu ist. Und ich benutze das Wort magisch eigentlich kaum. Kommen wir direkt gleich zur Sache.

Das Wichtigste zuerst: Ihr müsst dieses Tiramisu probieren. Mit genau diesen Äpfeln, die einfach die perfekte Kombination aus Süße und Säure haben. Und das Rezept ist nicht kompliziert, so dass es dein Lieblings-Weihnachtsdessert werden kann.

Apfel-Marzipan Tiramisu mit gebrannten Mandeln

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 150 ml heißer Espresso
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 100 g Zucker
  • 100 g Mandelkerne
  • 4 JAZZ™ Äpfel geschält und gewürfelt
  • 1 EL Speisestärke
  • 500 ml Apfelsaft
  • 300 g Marzipanrohmasse
  • 5 EL Amaretto
  • 500 g Mascarpone
  • 80 g Puderzucker
  • 8 Löffelbiskuit
  • Backkakao

Anleitungen

  • Espresso mit ½ TL Zimt verrühren, abkühlen lassen
  • Zucker, restlichen Zimt mit 50 ml Wasser in eine Pfanne geben, aufkochen lassen und Mandeln zugeben
  • Unter Rühren erhitzen, bis der Zucker trocken wird
  • Temperatur runterdrehen und unter Rühren so lange köcheln lassen, bis der Zucker vollständig geschmolzen ist
  • Mandeln auf ein Backpapier geben, verteilen und abkühlen lassen
  • 3 EL Apfelsaft mit der Speisestärke verrühren
  • Restlichen Apfelsaft aufkochen lassen und mir der Speisestärke abbinden
  • Vom Herd nehmen und Apfelwürfel unterheben
  • 200 g Marzipan mit Amaretto verrühren
  • Mascarpone, Puderzucker und Marzipanmischung verrühren
  • Löffelbiskuits kurz in die Espressomischung tauchen und als Boden in 4 Gläser aufteilen
  • Hälfte der Mascarponecreme in die Gläser spritzen, gefolgt von einer Schicht Apfelwürfel
  • Restliche Mascarponecreme aufspritzen
  • Mindestens 4 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen
  • Vor dem Servieren das restliche Marzipan in Kugeln formen und in Kakaopulver wälzen
  • Dessert mit gebrannten Mandeln und Marzipankugeln garnieren und servieren

Wer mich schon länger kennt, der weiß, dass ich schon lange Zeit großer Fan des JAZZ™ Apfel bin. Ein Apfel am Tag und so…kennt ihr ja. Aber mal im Ernst. Ein JAZZ™ Apfel versorgt den  Körper mit B-, C- und E-Vitaminen und wertvollen Nährstoffen wie Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium und Eisen.

Im letzten Jahr habe ich die Äpfel für Fluffige Low Carb Quarkbällchen verwendet.

Und wer so richtig auf den JAZZ™ Apfel gekommen ist, der probiert sicher auch mal den Apfel Couscous  und Apfel-Salat mit Minze-Eis.

Wer noch mehr über die saftigen Äpfel erfahren möchte, der klickt HIER 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.