Beitrag enthält Werbung

Gerade in der jetzigen Zeit es schwieriger, nicht in einen Trott in den eigenen Vier Wänden zu verfallen. Am letzten Wochenende wollte ich deshalb mal aus meiner Komfortzone heraus (also fernab von Couching und Binge watching) und für mich ein besonderes (Geschmacks-)Erlebnis erschaffen. Dafür erhielt ich von Mitsuba Snacks im Ofen gebackene Snacks, die ein wahres asiatisches Aromen-Feuerwerk sind, von feurig-scharf über würzig bis mild. Nachdem ich den Wasabi Peanut Crunch probiert hatte, wusste ich sofort: Dazu wird ein Wasabi Cocktail mit frischer Limette und grünem Tee perfekt schmecken. Und was soll ich sagen? Die Kombination müsst ihr einfach probieren.

Hier aber erst einmal mein erfrischender Cocktail voller Aromen:

Wasabi Cocktail

Portionen: 1 Portion
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 1 TL Wasabi Pulver
  • 60 ml Sake
  • Saft ½ Limette
  • 120 ml Japanischer Grüntee
  • 2 Thymian Zweige

Anleitungen

  • Wasabi-Pulver mit dem Grüntee verrühren, bis das Pulver vollständig aufgelöst ist
  • Sake, Grüntee und Limettensaft mit Eiswürfel in einen Cocktail-Shaker geben und kräftig schütteln
  • In ein Glas gießen und mit Thymian servieren

Ich bin ja ein „Snacker“ und mag es besonders, wenn es richtig kracht im Mund. Also, ich meine damit, dass ich was zum Beißen und Kauen brauche. So kann sich der Geschmack des Snacks richtig ausbreiten und ich kann genießen. Ich war schon immer der an der Bar, der sich die ganze Nacht an einem Cocktail „festgehalten“ hat, aber die dazu gereichte Snackschale, immer gerne wieder zum Auffüllen an den Barkeeper zurückgegeben hat.

Und in Hotels habe ich es besonders geschätzt, wenn neben der obligatorischen Praline am Kopfkissen, ein paar crunchige Snacks bereit standen (was leider selten der Fall war).

Apropos genießen…

Ehrlich gesagt habe ich mich noch nicht für meinen Favoriten entschieden, denn ich mag sie wirklich alle. Das Gute daran ist: muss ich auch nicht, denn alle Sorten dürfen mein Favorit sein. Sind ja meine Geschmacks-Spielregeln. Die Gründer Mitsubas haben sich für ihre asiatischen Snacks von der indischen, japanischen und thailändischen Küche inspirieren lassen. 

Du findest von mild und zart über würzig bis hin zu feurig scharf alles was dich „snack-glücklich macht. Und da wir alle derzeit nicht reisen können, ist so ein kleiner kulinarische Trip nach Asien und der damit verbundene Snackkult doch echt perfekt.
Nimm dir Zeit beim Genießen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.