Es wurde mal wieder Zeit für ein Dessert im Glas. Und da ich die letzten Tage so Hunger auf ein Stück Bienenstich hatte, mich gleichzeitig die Aprikosen anlächelten, habe ich beschlossen einfach beides ins Glas zu stecken. Herausgekommen ist eine Puddingcreme mit Aprikosen und knusprigen Mandelblättchen.

Es wurde mal wieder Zeit für ein Dessert im Glas.

Und da ich die letzten Tage so Hunger auf ein Stück Bienenstich hatte, mich gleichzeitig die Aprikosen anlächelten, habe ich beschlossen einfach beides ins Glas zu stecken. Herausgekommen ist eine Puddingcreme mit Aprikosen und knusprigen Mandelblättchen.

Es wurde mal wieder Zeit für ein Dessert im Glas. Und da ich die letzten Tage so Hunger auf ein Stück Bienenstich hatte, mich gleichzeitig die Aprikosen anlächelten, habe ich beschlossen einfach beides ins Glas zu stecken. Herausgekommen ist eine Puddingcreme mit Aprikosen und knusprigen Mandelblättchen.

Bienenstich im Glas

Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanillegeschmack
  • 100 g Zucker
  • 50 g flüssiger Honig
  • 2 EL Butter
  • 100 g Mandelblättchen
  • 500 g Aprikosen entsteint und in Spalten geschnitten
  • 200 g Sahne

Anleitungen

  • 50 ml Milch zusammen mit dem Puddingpulver und 10 g Zucker verrühren
  • Restliche Milch aufkochen und Puddingpulvermischung unterrühren, nochmals aufkochen lassen und unter Rühren 1 Minute köcheln lassen
  • Abgedeckt mit Folie 2 Stunden kalt stellen
  • Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Restlichen Zucker, Honig und Butter aufkochen lassen
  • 2 EL Sahne und Mandeln unterrühren und unter Rühren 10 Minuten köcheln lassen
  • Mandelmasse auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und im Ofen 5 Minuten backen, herausnehmen und auskühlen lassen
  • Sahne steif schlagen, Pudding durchrühren und Sahne unterheben
  • Bienenstich grob zerbröseln
  • Puddingcreme, Aprikosen und Bienenstich abwechselnd in Gläser schichten
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.