Die waren gestern am Frühstückstisch ruck zuck verspeist. Noch warm mit etwas gesalzener Butter ein Traum. Das Gute daran: die Buttermilch-Brötchen sind total schnell gemacht. Vielleicht knete ich bald wieder welche...

Die waren gestern am Frühstückstisch ruck zuck verspeist.

Noch warm mit etwas gesalzener Butter ein Traum. Das Gute daran: die Buttermilch-Brötchen sind total schnell gemacht.

Vielleicht knete ich bald wieder welche…

Die waren gestern am Frühstückstisch ruck zuck verspeist. Noch warm mit etwas gesalzener Butter ein Traum. Das Gute daran: die Buttermilch-Brötchen sind total schnell gemacht. Vielleicht knete ich bald wieder welche...
Die waren gestern am Frühstückstisch ruck zuck verspeist. Noch warm mit etwas gesalzener Butter ein Traum. Das Gute daran: die Buttermilch-Brötchen sind total schnell gemacht. Vielleicht knete ich bald wieder welche...
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Blaubeer-Buttermilch Brötchen

Portionen: 9 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 550 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zimtpulver
  • 25 g Butter kalt und gewürfelt
  • 85 g Puderzucker
  • 200 g Blaubeeren
  • 300 ml Buttermilch
  • 150 ml Vollmilch
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • Streusel
  • 35 g Mehl
  • 25 g Zucker
  • 25 g Butter weich
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  • Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen
  • Mehl zusammen mit dem Salz, Backpulver und Zimt vermengen
  • Butter unterkneten
  • Blaubeeren mit dem Puderzucker vermengen
  • Buttermilch, Vollmilch und Vanille unter die Mehlmasse rühren
  • Blaubeeren und Puderzucker unterkneten
  • Mit bemehlten Händen ca. 9 runde Bällchen formen und nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen
  • Für die Streusel alle Zutaten mit den Händen zu Streusel verkneten und auf die Teigbällchen verteilen
  • Im Ofen 25-30 Minuten goldbraun backen
1 Kommentar
  1. Anita sagte:

    SUPER lecker! Diese Brötchen wurden heute Morgen gemacht und waren fantastisch. Vielen Dank für das originelle Rezept!
    PS: Kleiner Fehler bei den Streuseln (Mehl fehlt, dafür kommt Butter zweimal vor).5 stars

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.