Sonne=Salat. Irgendwie ein ungeschriebenes Gesetz, oder? Da bin ich aber gerne dabei. Mit Bulgur, orientalischen Gewürzen und Kichererbsen.

Sonne=Salat.

Irgendwie ein ungeschriebenes Gesetz, oder? Da bin ich aber gerne dabei. Mit Bulgur, orientalischen Gewürzen und Kichererbsen.

Sonne=Salat. Irgendwie ein ungeschriebenes Gesetz, oder? Da bin ich aber gerne dabei. Mit Bulgur, orientalischen Gewürzen und Kichererbsen.

Bulgur-Salat mit gerösteten Tomaten

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 500 g Cherry-Tomaten halbiert
  • 3 EL Natives Olivenöl extra
  • 4 TL Ras-el-Hanout
  • 1 Dose Kichererbsen ca. 400 g
  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 150 g Bulgur
  • 2 Mini-Gurken in Würfel geschnitten
  • 1 Mittel große rote Zwiebel klein gehackt
  • 1 Bund frischer Koriander gehackt
  • 1 Zitrone

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Tomaten mit 2 EL Olivenöl vermengen und mit 2 TL Ras-el-Hanout würzen. Tomaten auf einer Hälfte auf das Backblech legen. Kichererbsen, restliches Olivenöl und 2 TL Ras-el-Hanout vermengen und auf die zweite Hälfte des Backblechs legen.
  • Im Ofen 20 Minuten rösten, ab und zu die Kichererbsen wenden. Bulgur nach Packungsanweisung zubereiten.
  • Gekochten Bulgur in eine Schüssel geben und mit den Tomaten und Kichererbsen (samt Öl) vermengen. Gurke, Zwiebel und Koriander unterheben. Zitrone auspressen und den Saft unterrühren.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.