Halloween steht vor der Tür – Halloween Doll Pies

Halloween steht vor der Tür - Halloween Doll Pies So langsam geht es los… Halloween steht vor der Türe. Auch wenn ich mich nicht in einen Skelett- Morphsuit zwänge (das wollt ihr auch gar nicht sehen) oder als aufgespießter Kürbis durch die Gegend laufe, darf der Kuchen etwas gruseliger werden. Und alle die mein „Halloween“ Koch- und Backbuch kennen, wissen dass man ganz schnell leckeren, kleinen Kuchen einen Halloween-Style verpassen kann. Rezept für die Mürbeteig-Pies auf dem Blog. #patrickrosenthal #handpies #halloween #halloweendolls #food #foodphotography #pies #voodoo #hautescuisines #lebkuchenmann #gruselig #halloweenparty #voodoodolls – inspired by #notquitenigella @notquitenigella 6-8 Stück 3 Rollen frischer Mürbeteig 1 Ei ½ Glas Himbeermarmelade 1 Tube schwarze Zuckerschrift Rote Lebensmittelfarbe Weißer Fondant Ausstechform Lebkuchenmann Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Mürbeteig entrollen. Mit dem Ausstecher 12-16 (je nach Größe deines Ausstechers) Lebkuchenmännchen ausstechen und die Hälfte davon auf die Backbleche verteilen. Ei mit 1 El Wasser verquirlen und die Ränder der Teigmännchen einpinseln. Je 1 kleinen Teelöffel Marmelade auf den Kopf und Bauch der Teigmännchen verteilen. Je einen zweiten ausgestochenen Teig auf die Männchen setzen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken. Männchen mit dem Eiermischung einpinseln. Mit einem scharfen Messer ein Kreuz in den Bauch ritzen. Im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. Halloween Dolls nach Lust und Laune verzieren. TIPP: Ich habe für die Herzen aus fertigem ausgerolltem Fondant kleine Herzen ausgeschnitten und diese mit roter Lebensmittelfarbe bepinselt. Die Augen habe ich ebenso mit einem kleinen runden Keksausstecher (oder Strohhalm) ausgestochen. Inspiriert wurde ich durch die Voodoo Halloween Pies von Lorraine Elliott.

So langsam geht es los… Halloween steht vor der Türe. Auch wenn ich mich nicht in einen Skelett- Morphsuit zwänge (das wollt ihr auch gar nicht sehen) oder als aufgespießter Kürbis durch die Gegend laufe, darf der Kuchen etwas gruseliger werden. Und alle die mein „Halloween“ Koch- und Backbuch kennen, wissen dass man ganz schnell leckeren, kleinen Kuchen einen Halloween-Style verpassen kann. Rezept für die Mürbeteig-Pies auf dem Blog.

So langsam geht es los… Halloween steht vor der Türe. Auch wenn ich mich nicht in einen Skelett- Morphsuit zwänge (das wollt ihr auch gar nicht sehen) oder als aufgespießter Kürbis durch die Gegend laufe, darf der Kuchen etwas gruseliger werden. Und alle die mein „Halloween“ Koch- und Backbuch kennen, wissen dass man ganz schnell leckeren, kleinen Kuchen einen Halloween-Style verpassen kann. Rezept für die Mürbeteig-Pies auf dem Blog.
Halloween steht vor der Tür - Halloween Doll Pies So langsam geht es los… Halloween steht vor der Türe. Auch wenn ich mich nicht in einen Skelett- Morphsuit zwänge (das wollt ihr auch gar nicht sehen) oder als aufgespießter Kürbis durch die Gegend laufe, darf der Kuchen etwas gruseliger werden. Und alle die mein „Halloween“ Koch- und Backbuch kennen, wissen dass man ganz schnell leckeren, kleinen Kuchen einen Halloween-Style verpassen kann. Rezept für die Mürbeteig-Pies auf dem Blog. #patrickrosenthal #handpies #halloween #halloweendolls #food #foodphotography #pies #voodoo #hautescuisines #lebkuchenmann #gruselig #halloweenparty #voodoodolls – inspired by #notquitenigella @notquitenigella 6-8 Stück 3 Rollen frischer Mürbeteig 1 Ei ½ Glas Himbeermarmelade 1 Tube schwarze Zuckerschrift Rote Lebensmittelfarbe Weißer Fondant Ausstechform Lebkuchenmann Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Mürbeteig entrollen. Mit dem Ausstecher 12-16 (je nach Größe deines Ausstechers) Lebkuchenmännchen ausstechen und die Hälfte davon auf die Backbleche verteilen. Ei mit 1 El Wasser verquirlen und die Ränder der Teigmännchen einpinseln. Je 1 kleinen Teelöffel Marmelade auf den Kopf und Bauch der Teigmännchen verteilen. Je einen zweiten ausgestochenen Teig auf die Männchen setzen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken. Männchen mit dem Eiermischung einpinseln. Mit einem scharfen Messer ein Kreuz in den Bauch ritzen. Im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. Halloween Dolls nach Lust und Laune verzieren. TIPP: Ich habe für die Herzen aus fertigem ausgerolltem Fondant kleine Herzen ausgeschnitten und diese mit roter Lebensmittelfarbe bepinselt. Die Augen habe ich ebenso mit einem kleinen runden Keksausstecher (oder Strohhalm) ausgestochen. Inspiriert wurde ich durch die Voodoo Halloween Pies von Lorraine Elliott.
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Halloween steht vor der Tür – Halloween Doll Pies

Portionen: 6 -8 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 3 Rollen frischer Mürbeteig
  • 1 Ei
  • ½ Glas Himbeermarmelade
  • 1 Tube schwarze Zuckerschrift
  • Rote Lebensmittelfarbe
  • Weißer Fondant
  • Ausstechform Lebkuchenmann

Anleitungen

  • Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Mürbeteig entrollen.
  • Mit dem Ausstecher 12-16 (je nach Größe deines Ausstechers) Lebkuchenmännchen ausstechen und die Hälfte davon auf die Backbleche verteilen.
  • Ei mit 1 El Wasser verquirlen und die Ränder der Teigmännchen einpinseln.
  • Je 1 kleinen Teelöffel Marmelade auf den Kopf und Bauch der Teigmännchen verteilen.
  • Je einen zweiten ausgestochenen Teig auf die Männchen setzen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken.
  • Männchen mit dem Eiermischung einpinseln.
  • Mit einem scharfen Messer ein Kreuz in den Bauch ritzen.
  • Im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  • Halloween Dolls nach Lust und Laune verzieren.

TIPP

Ich habe für die Herzen aus fertigem ausgerolltem Fondant kleine Herzen ausgeschnitten und diese mit roter Lebensmittelfarbe bepinselt. Die Augen habe ich ebenso mit einem kleinen runden Keksausstecher (oder Strohhalm) ausgestochen.


Inspiriert wurde ich durch die Voodoo Halloween Pies von Lorraine Elliott.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung