Sonne, Regen, Hitze, Kälte.... irgendwie hat das Wetter noch nicht so seine Richtung gefunden, aber so ergeht es uns Menschen ja derzeit auch. Egal wie es wird, eine Erfrischung haben wir uns doch verdient. Habt ihr Grüntee schon einmal kalt aufgebrüht? Mir schmeckt das so viel besser. Und schwupp machen wir einen Eistee daraus.

Sonne, Regen, Hitze, Kälte….

irgendwie hat das Wetter noch nicht so seine Richtung gefunden, aber so ergeht es uns Menschen ja derzeit auch. Egal wie es wird, eine Erfrischung haben wir uns doch verdient. Habt ihr Grüntee schon einmal kalt aufgebrüht? Mir schmeckt das so viel besser. Und schwupp machen wir einen Eistee daraus.

Sonne, Regen, Hitze, Kälte.... irgendwie hat das Wetter noch nicht so seine Richtung gefunden, aber so ergeht es uns Menschen ja derzeit auch. Egal wie es wird, eine Erfrischung haben wir uns doch verdient. Habt ihr Grüntee schon einmal kalt aufgebrüht? Mir schmeckt das so viel besser. Und schwupp machen wir einen Eistee daraus.

Hausgemachter Eistee „cold brewed“

Portionen: 2 Liter
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 2 Liter Wasser
  • 70 g Akazienhonig
  • 2 Bund frische Marokkanische Minze
  • 4 Beutel grüner Tee
  • Saft von 2 Zitronen
  • 6 TL Holunderblütensirup
  • Eiswürfel

Anleitungen

  • Wasser zusammen mit dem Honig, Minze, Grüntee und Sirup in einen Krug geben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen
  • Am nächsten Tag abseihen und Zitronensaft unterrühren
  • Mit Eiswürfeln servieren
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.