So kann die Woche starten. Mit fruchtig, frischen Erdbeer-Schnittchen. Wer die kleinen Yogurette Erdbeerriegel mag, kommt hier jetzt voll auf seine Kosten, denn der kleinen Riegel wird jetzt zum großen Schnittchen.

So kann die Woche starten. Mit fruchtig, frischen Erdbeer-Schnittchen. Wer die kleinen Yogurette Erdbeerriegel mag, kommt hier jetzt voll auf seine Kosten, denn der kleine Riegel wird jetzt zum großen Schnittchen.

So kann die Woche starten. Mit fruchtig, frischen Erdbeer-Schnittchen. Wer die kleinen Yogurette Erdbeerriegel mag, kommt hier jetzt voll auf seine Kosten, denn der kleinen Riegel wird jetzt zum großen Schnittchen.

Joghurt – Erdbeer-Schnittchen

Portionen: 1 Springform ca. 20 x 30 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 200 g Butterkekse
  • 300 g Vollmilchschokolade
  • 7 Blatt Gelatine
  • 300 g Erdbeeren gewürfelt
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Vollmilchjoghurt
  • 150 g Zucker
  • 300 g Sahne

Anleitungen

  • Die Springform mit Backpapier auslegen und leicht einfetten
  • Kekse grob hacken und 150 g Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen lassen
  • Kekse und Kuvertüre vermengen und in die Springform geben und feste andrücken
  • 15 Minuten kalt stellen
  • In der Zwischenzeit die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen
  • Quark, Joghurt und Zucker verrühren
  • Gelatine ausdrücken
  • 3 EL der Quarkcreme zusammen mit der Gelatine in einen Topf geben und unter Rühren bei leichter Hitze schmelzen lassen
  • Gelatinemischung unter die restliche Creme rühren
  • 250 g Sahne steif schlagen und unterheben
  • Erdbeerwürfel unterheben
  • Masse auf den Keksboden streichen und mind. 4 Stunden kühl stellen
  • Übrige Kuvertüre fein hacken und restliche Sahne erwärmen
  • Schokolade darin schmelzen lassen und glatt rühren
  • Schoko-Sahnemischung auf die Kuchencreme verteilen und 1 Stunde fest werden lassen
  • Vor dem Servieren in Schnittchen schneiden

TIPP

Wer es noch schokoladiger mag, der zerhackt 8 Yogurette Riegel und hebt diese unter die Quarkcreme.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.