Ich hatte mal richtig Lust auf Kirmes. Also eher auf die Bonbons, die ich als Kind auf der Kirmes gekauft habe. Die kleinen staubigen, rosa-weißen, eckigen Bonbons mit dem unglaublichen Pfefferminzgeschmack. Wusstest ihr wie schnell und einfach die herzustellen sind?

Ich hatte mal richtig Lust auf Kirmes. Also eher auf die Bonbons, die ich als Kind auf der Kirmes gekauft habe.

Die kleinen staubigen, rosa-weißen, eckigen Bonbons mit dem unglaublichen Pfefferminzgeschmack.

Wusstest ihr wie schnell und einfach die herzustellen sind?

Ich hatte mal richtig Lust auf Kirmes. Also eher auf die Bonbons, die ich als Kind auf der Kirmes gekauft habe. Die kleinen staubigen, rosa-weißen, eckigen Bonbons mit dem unglaublichen Pfefferminzgeschmack. Wusstest ihr wie schnell und einfach die herzustellen sind?
Ich hatte mal richtig Lust auf Kirmes. Also eher auf die Bonbons, die ich als Kind auf der Kirmes gekauft habe. Die kleinen staubigen, rosa-weißen, eckigen Bonbons mit dem unglaublichen Pfefferminzgeschmack. Wusstest ihr wie schnell und einfach die herzustellen sind?
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Pfefferminz-Bonbons

Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 600 g Puderzucker
  • 2 Eiweiß
  • 2 TL Zitronensaft
  • 10 Tropfen Pfefferminzextrakt
  • Rote Lebensmittelfarbe

Anleitungen

  • Puderzucker, Eiweiß, Zitronensaft und Pfefferminzextrakt mit dem Knethaken des Handmixers verkneten. Dann mit der Hand weiter kneten, bis ein fester Teig entsteht. Teig in 2 Teile teilen und eine Hälfte rosa einfärben.
  • Auf einer mit viel Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche die beiden Teigstücke ausrollen, aufeinanderlegen, einmal mit der Teigrolle drüber rollen und die Kanten gerade scheiden. Teigplatte in mundgerechte Stücke schneiden und 12 Stunden trocknen lassen. Ab und zu wenden.

TIPP

Pfefferminzextrakt habe ich online bestellt und den „Natural Extract“ von Dr. Oetker genommen. Du bekommst aber auch Pfefferminzöl zum Würzen von Speisen in Apotheken.

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.