Eigentlich sollte jeder Tag ein Muttertag sein, oder? „Mutter“ ist der schönste Name auf der Welt. Er beherbergt Hilfe, Halt, Güte und Treue. Und dennoch verliert man diese Gedanken im Alltagstrott und besinnt sich erst kurz vor Muttertag wieder, wie viel Bedeutung er inne hat. An einem Tag im Jahr (der Muttertag hat seinen Ursprung in den USA) wir die Mama geehrt, die Sozialen Netzwerke sind voll toller Fotos von Muttertags-Torten, gebastelten Geschenken und Blumen. Wunderbar. So sollte es täglich sein.
Beitrag enthält Werbung

Mein Partner Jacobs und ich wünschen allen Müttern einen wunderbaren Muttertag. Mit einer großen Tasse Kaffee und einer knackigen Kaffee Crème brûlée aus den fruchtigen Bohnen der Jacobs Barista Editions Blonde Crema.

Eigentlich sollte jeder Tag ein Muttertag sein, oder? „Mutter“ ist der schönste Name auf der Welt. Er beherbergt Hilfe, Halt, Güte und Treue. Und dennoch verliert man diese Gedanken im Alltagstrott und besinnt sich erst kurz vor Muttertag wieder, wie viel Bedeutung er inne hat. An einem Tag im Jahr (der Muttertag hat seinen Ursprung in den USA) wir die Mama geehrt, die Sozialen Netzwerke sind voll toller Fotos von Muttertags-Torten, gebastelten Geschenken und Blumen. Wunderbar. So sollte es täglich sein.

Eigentlich sollte jeder Tag ein Muttertag sein, oder? „Mutter“ ist der schönste Name auf der Welt. Er beherbergt Hilfe, Halt, Güte und Treue. Und dennoch verliert man diese Gedanken im Alltagstrott und besinnt sich erst kurz vor Muttertag wieder, wie viel Bedeutung er inne hat. An einem Tag im Jahr (der Muttertag hat seinen Ursprung in den USA) wir die Mama geehrt, die Sozialen Netzwerke sind voll toller Fotos von Muttertags-Torten, gebastelten Geschenken und Blumen. Wunderbar. So sollte es täglich sein.

Kaffee Crème brûlée

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 125 g Milch
  • 40 g Kaffeebohnen JACOBS Editions Blonde Crema, grob gemahlen
  • 375 g Sahne
  • 75 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 1 Vanilleschote halbiert
  • 4 bis 6 EL brauner Zucker

Anleitungen

  • Milch, Sahne, Zucker, frischgemahlene Kaffeebohnen und Eigelb gut miteinander vermengen
  • Vanilleschote auskratzen und das Mark unter die Sahnemischung rühren
  • Das Ganze am besten über Nacht, bedeckt im Kühlschrank ziehen lassen
  • Backofen auf 100 C° vorheizen
  • Die Sahnemischung durch ein feines Sieb gießen und in 4 ofenfeste Förmchen aufteilen
  • Die Förmchen auf ein tiefes Backblech stellen
  • Backblech in den Ofen schieben und soviel kochendes Wasser angießen (kein Wasser in die Förmchen), dass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen
  • Im Ofen eine Stunde stocken lassen
  • Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen
  • Kurz vor dem Servieren die Oberfläche der Creme gleichmäßig mit braunem Zucker bestreuen und mit Hilfe eines Bunsenbrenners karamellisieren

Ich wollte einen ganz feinen, leichten Kaffeegeschmack für meine Crème brûlée haben. Dazu habe ich die Bohnen des hell gerösteten, fruchtigen Kaffees aus der Jacobs Barista Editions Blonde Crema benutzt. Die passten einfach perfekt. Nicht zu intensiv und leicht fruchtig.

Und für alle Kinder, deren Mutter heute nicht mehr da ist, habe ich ein wunderbares Gedicht von Horst Rehmann, deutscher Publizist und Maler gefunden:

Zum Muttertag

Sehnsucht wohnt in meinem Herz,

nicht nur heut am Muttertag,

täglich steigt sie himmelwärts,

sagt Dir leis, dass ich Dich mag.

Träume der Vergangenheit,

werden Wirklichkeit im Nu,

Ängste aus der Kinderzeit,

kommen häufig noch hinzu.

Dann spür ich deine Wange,

fühl die Wärme Deiner Haut,

es dauert auch nicht lange,

bis sich nichts mehr in mir staut.

Du gibst mir heut noch Liebe,

bist der Nabel meiner Welt,

schenkst mir im Weltgetriebe,

Energie und Kraft, die hält.

Rosen leg ich Dir auf’s Grab,

dankbar, mit vielen Tränen,

denk zurück, was uns umgab,

in mir – ein tiefes Sehnen.

In diesem Sinne: Macht es Euch schön und feiert diesen Tag. Auf Jacobs Kaffee findet ihr noch weitere tolle Rezepte, wie zum Beispiel die Kaffee-Herzkekse, die sich auch perfekt zum Verschenken eignen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.