„Livin‘ La Vida Loca“… da ist er wieder: dieser grässliche Ohrwurm von Ricky Martin. Nur das ich, seitdem ich die wohl besten Kokosnuss-Muffins gebacken habe, die ganze Zeit „Livin‘ La Vida Coco“ singe. Und ich hab mich dabei selber erwischt, diesen Hüftschwung hinzubekommen. Es war ein Versuch. Ein kleiner, gescheiterter Versuch. Aber ich kann die leckersten Kokosnuss-Muffins backen.

Auch wenn es gestern ziemlich warm war, habe ich den Backofen angeschmissen. Klar, sind kühle Getränke momentan das Beste, aber etwas frisch Gebackenes musste doch auch mal wieder sein. Ich hab das erste Mal mit nativem Kokosöl gebacken. Das ist der Knaller, denn die Muffins schmecken einfach so köstlich, dass ich das Kokosöl mit Sicherheit öfter verwenden werde.

Kokos-Muffins

Portionen: 12 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 320 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 260 g Joghurt mild
  • 120 g Kokosöl geschmolzen
  • 100 g Honig
  • 2 Eier
  • 80 g Kokosflocken

Anleitungen

  • Backofen auf 160 Grad vorheizen und Papierförmchen in eine Muffinform setzen
  • Mehl und Backpulver vermengen
  • Joghurt, Kokosöl, Vanillezucker und Honig zugeben und verrühren
  • Eier zugeben und verrühren
  • Teig mit einem Eiskugelformer in die Förmchen geben, Kokosflocken darüber streuen
  • Im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.