Dieser Kuchen war so lange auf meiner „to do“ Liste, dass er schon fast in Vergessenheit geraten ist. Hätte ich gewusst, dass dieses Muster kein Hexenwerk ist und man dies auch als Grobmotoriker hinbekommt, hätte ich ihn sicherlich schon viel öfter gebacken. So ein einfacher Kastenkuchen kann schon ganz schön wild aussehen.

PS: Noch besser klappt er, wenn man während des Backens Leoparden-Leggings trägt und Schnurrgeräusche macht.

Leoparden-Kuchen

Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 375 ml Milch
  • 3 El Milch
  • 40 g Speisestärke
  • 70 g Butter Zimmertemperatur
  • 550 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päck. Trockenhefe
  • 25 g Kakaopulver ungesüßt

Anleitungen

  • 375 ml Milch zusammen mit der Speisestärke verrühren und in einem Topf unter Rühren köcheln lassen
  • Butter unterrühren bis sie geschmolzen ist
  • Mehl, Zucker, Vanillezucker und Hefe zusammen mit der Milchmischung zu einem Teig verkneten
  • Teig halbieren und eine Hälfte 45 Minuten gehen lassen
  • Die andere Teighälfte nochmals halbieren
  • Eine Hälfte mit 5 g Kakao verkneten, die andere Hälfte mit 20 g Kako und 3 El Milch verkneten
  • Teig 30 Minuten gehen lassen
  • Eine Kastenform (ca. 30 cm lang) einfetten
  • Teigstücke jeweils in 7 Stücke teilen und jeweils zu 30 cm langen Rollen ausrollen
  • Hellbraune Rollen flach ausrollen, eine dunkelbraune Teigrolle darin einrollen
  • Hellen Teig ebenfalls flach ausrollen und die hellbraune Rolle darin einrollen
  • 3 Rollen in die Kastenform geben und mit etwas Milch einpinseln
  • Darauf die nächsten 3 Rollen (etwas versetzt) geben und mit Milch einpinseln
  • Die letzte Rolle darauf geben und mit Milch einpinseln
  • Zugedeckt an einen Warmen Ort 30 Minuten gehen lassen
  • In der Zwischenzeit Backofen auf Umluft 160 Grad vorheizen
  • Kuchen 30-45 Minuten goldbraun backen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.