Ab und an brauche ich eine Wärmflasche von innen. Da hilft das Mango-Süßkartoffel Curry.

Seitdem ich die Süßkartoffel für mich entdeckt habe, kann ich gar nicht genug von ihnen bekommen. Besonders erfreut war ich, als ich die roten Kartoffeln entdeckt habe. Sind die nicht wirklich schön? Das Curry ist wirklich schnell gemacht und wärmt so schön von innen. Da fehlen nur noch eine Kuscheldecke und ein herzzerreißender Film. Macht es euch warm.

Kartofelcurry

Mango-Süßkartoffel Curry
Author: Patrick Rosenthal
Serves: 4
Ingredients
  • 1 TL Olivenöl
  • ½ Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 große Süßkartoffeln, geschält und gewürfelt
  • etwas frischen Ingwer, gerieben
  • 1 TL Chilipulver
  • 2 TL Currypulver
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Dose (400 g) Tomaten, gehackt
  • 1 Dose (400 g) Kichererbsen
  • 1 große Mango, geschält und gewürfelt
  • 200 ml Wasser
Instructions
  1. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Süßkartoffel, Ingwer und Chili 5 Minuten anschwitzen.
  2. Currypulver, Salz und Pfeffer zugeben und nochmals 1 Minute köcheln lassen.
  3. Tomaten, Mango, Wasser und Kichererbsen zugeben, unterrühren und 25 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln weich (aber bissfest) geworden sind.
  4. Entweder mit Reis servieren oder einfach so genießen.

 

Curry

 

2 Kommentare
  1. Sanny sagte:

    Finde das Rezept nicht so gelungen, Schuld ist wohl die tomatige Komponente. Es fehlen klassische Zutaten wie Kokosmilch, Kurkuma, Kreuzkümmel, Currypaste…
    Anstatt des Olivenöls würde ich auch Kokosöl verwenden. Schade!

    Antworten
    • Patrick Rosenthal sagte:

      Hallo Sandra. das ist schade, dass es dir nicht geschmeckt hat. Currys haben keine festgelegten Zutaten, je nach Herkunftsregion und Zubereitung können sie sich eben erheblich unterscheiden. Ich mag die meisten Currys aber auch sehr gerne mit Kokosmilch, Kurkuma und Kreuzkümmel. Hab einen feinen Tag – Patrick

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .