Ich finde, dass sich alleine der Name „Milchreis-Fladen“ so lecker anhört, dass man sofort zugreifen will. Und wer sich einen Fladen stibitz hat, der will auch einen zweiten haben. Auf jeden Fall. Gebackener Milchreis mit Hefeteig-ich bin jetzt schon ein großer Fan.

Ich finde, dass sich alleine der Name „Milchreis-Fladen“ so lecker anhört, dass man sofort zugreifen will. Und wer sich einen Fladen stibitz hat, der will auch einen zweiten haben. Auf jeden Fall. Gebackener Milchreis mit Hefeteig-ich bin jetzt schon ein großer Fan.

Ich finde, dass sich alleine der Name „Milchreis-Fladen“ so lecker anhört, dass man sofort zugreifen will. Und wer sich einen Fladen stibitz hat, der will auch einen zweiten haben. Auf jeden Fall. Gebackener Milchreis mit Hefeteig-ich bin jetzt schon ein großer Fan.

Milchreis-Fladen

Portionen: 6 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 280 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 630 ml Milch
  • 5 EL Butter Zimmertemperatur
  • 125 g Milchreis
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Abgeriebene Schale 1 Zitrone

Anleitungen

  • Mehl zusammen mit 60 g Zucker und Salz vermengen
  • 130 ml Milch lauwarm erhitzen, Trockenhefe einrühren und 3 EL Butter unterrühren
  • Hefemilch zur Mehlmischung geben und zu einem Teig verkneten
  • Teig abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde ruhen lassen
  • Zitronenabrieb mit Vanillezucker und restlicher Milch aufkochen
  • Milchreis zugeben und bei kleiner Hitze unter Rühren 25 Minuten quellen lassen
  • Restlichen Zucker und Butter unterrühren und vom Herd nehmen
  • Ei trennen und Eiweiß steif schlagen
  • Eigelb unter den Reis rühren
  • Teig nochmals durchkneten und in 6 Teile teilen
  • 6 kleinen runde Förmchen (ca. 10 cm Durchmesser) einfetten
  • Teig ausrollen und in die Förmchen legen dabei einen kleinen Rand hochdrücken
  • Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  • Eiweiß unter den Milchreis heben
  • Reismasse auf den Teig verteilen und im Ofen 25 Minuten backen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.