Gestern war es so (schön) warm, dass ich dann mittags am liebsten was „leichtes“ esse. Einen Salat zum Beispiel. Mit Kichererbsen und Feta-Käse. Und so ein leichter Salat hat eben auch was Gutes, denn so bleibt mehr Platz für Eis, Kuchen und kalten Milkshakes. So muss Sommer sein.

Gestern war es so (schön) warm, dass ich dann mittags am liebsten was „leichtes“ esse.

Einen Salat zum Beispiel. Mit Kichererbsen und Feta-Käse. Und so ein leichter Salat hat eben auch was Gutes, denn so bleibt mehr Platz für Eis, Kuchen und kalten Milkshakes. So muss Sommer sein.

Gestern war es so (schön) warm, dass ich dann mittags am liebsten was „leichtes“ esse. Einen Salat zum Beispiel. Mit Kichererbsen und Feta-Käse. Und so ein leichter Salat hat eben auch was Gutes, denn so bleibt mehr Platz für Eis, Kuchen und kalten Milkshakes. So muss Sommer sein.

Möhrensalat mit gerösteten Kichererbsen

Portionen: 2 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen ca. 260 g Abtropfgewicht
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • 3 EL Weißweinessig
  • 150 g Joghurt
  • Pfeffer
  • 400 g Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten
  • 100 g Feta zerbröselt

Anleitungen

  • Backofen auf Ober-Unterhitze 200 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen
  • Kichererbsen gut abtropfen lassen und mit dem Öl vermengen und mit Salz würzen
  • Kichererbsen auf dem Backpapier verteilen und 45 Minuten rösten, ab und zu wenden
  • Essig, Joghurt, Salz und Pfeffer verrühren
  • Möhren putzen und mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden
  • Möhren auf Teller verteilen, Kichererbsen, Frühlingszwiebeln und Feta-Käse
  • darauf verteilen
  • Joghurtdressing darauf verteilen
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.