So mitten in der Woche kann man sich ja schon einmal Gedanken machen, welches Dessert am Wochenende auf den Tisch kommt. Bei uns ganz klar nochmals die Stracciatella Creme mit Aprikosen. Ich bin nämlich großer Stracciatella-Fan (so ein klassisches Stracciatella Eis ist einfach der Knaller). Die Aprikosen lassen sich auch gut gegen Pfirsiche austauschen.

So mitten in der Woche kann man sich ja schon einmal Gedanken machen, welches Dessert am Wochenende auf den Tisch kommt.

Bei uns ganz klar nochmals die Stracciatella Creme mit Aprikosen. Ich bin nämlich großer Stracciatella-Fan (so ein klassisches Stracciatella Eis ist einfach der Knaller). Die Aprikosen lassen sich auch gut gegen Pfirsiche austauschen.

So mitten in der Woche kann man sich ja schon einmal Gedanken machen, welches Dessert am Wochenende auf den Tisch kommt. Bei uns ganz klar nochmals die Stracciatella Creme mit Aprikosen. Ich bin nämlich großer Stracciatella-Fan (so ein klassisches Stracciatella Eis ist einfach der Knaller). Die Aprikosen lassen sich auch gut gegen Pfirsiche austauschen.

Stracciatella Creme mit karamellisierten Aprikosen

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 300 g Aprikosen
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Butter
  • Saft 1 Zitrone
  • 80 ml Orangensaft
  • 100 g Zartbitterschokolade grob geraspelt
  • 200 g Joghurt
  • 500 g Magerquark
  • 100 g Amarettini zerbröselt

Anleitungen

  • Aprikosen oben kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser übergießen, abschrecken und häuten
  • Aprikosen entkernen, halbieren und in Spalten schneiden
  • Zucker mit Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und leicht karamellisieren
  • Mit Zitronen- und Orangesaft ablöschen
  • Aprikosen darin kurz schwenken, vom Herd nehmen und abkühlen lassen
  • Joghurt und Quark verrühren
  • Schokolade unterheben
  • Abwechselnd Creme, Aprikosen und Amarettinibrösel in Gläser schichten und servieren
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.






Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.