Tja, eigentlich wollte ich diese Babka Buns heute zum Frühstück verspeisen, doch es kam dann ganz anders. Ich habe die leckeren, schokoladigen Buns gestern Nachmittag gebacken und dann nach dem Fotografieren in die Küche gestellt, um sie abkühlen zu lassen. Aber ehrlich jetzt: Wer kann bitte lauwarme Hefe-Brötchen gefüllt mit Nuss-Nougat Creme und Sesam einfach so stehen lassen? Ich jedenfalls nicht! Kein Babka Bun hat den nächsten Tag überlebt.  

Nutella Tahini Babka Buns

Portionen: 12 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 150 ml Vollmilch
  • 140 g ungesalzene Butter bei Raumtemperatur plus extra zum Einfetten
  • 125 g Mehl 405
  • 125 g Mehl 550
  • ½ TL feines Salz
  • 40 g Puderzucker
  • 7 g Beutel Trockenhefe
  • 2 Eier aus Freilandhaltung verquirlt
  • 180 g Nutella
  • 5 TL Tahini
  • ¼ TL gemahlener Piment

Anleitungen

  • Milch und 40 g Butter in einem kleinen Topf leicht erwärmen, bis die Butter schmilzt – nicht kochen lassen
  • Mehl, Salz, Zucker und Hefe in die Schüssel einer Küchenmaschine geben und verrühre
  • In die Mitte eine Mulde drücken, dann die warme Milch und eines der verquirlten Eier in die Mulde gießen
  • Mit einem Holzlöffel vermengen, dann mit dem Knethaken bei mittlerer Geschwindigkeit 15 Minuten lang glatt rühren
  • Geschwindigkeit leicht erhöhen und die restliche Butter hinzufügen
  • 5 Minuten rühren, bis der Teig glatt, leicht klebrig und elastisch ist
  • Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und 45-60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat.
  • In der Zwischenzeit Nutella, Tahini und Piment verrühren
  • Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, dann den Teig bestäuben und auf 30 x 60 cm ausrollen
  • Die Füllung( mit der kurzen Seite zu dir) auf die untere Teighälfte verteilen, dann den restlichen Teig über die Füllung falten und leicht zusammendrücken
  • Teig mit einem scharfen Messer in etwa 2,5 cm breite Streifen schneiden
  • Die Teigstreifen zu langen Spiralen drehen und etwas auseinanderziehen, dann zu Knoten formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen, mit Frischhaltefolie locker abdecken und an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen
  • Backofen auf 180°C/160°C Umluft/Ober-Unterhitze vorheizen
  • Die Oberseite der Brötchen vorsichtig mit dem restlichen verquirlten Ei bestreichen, dann 20-25 Minuten goldbraun backen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung