Kennt ihr die niederländischen Olibollen? Ich liebe die frittierten Hefeteigkugeln mit Apfelwürfel und/oder Rosinen. Da wurde es mal Zeit den Oliebollen einen eigenen Kuchen zu widmen. Ganz ohne frittieren. Eine Art Riesenkrapfen. Ich nehm mir noch ein Stück.

Kennt ihr die niederländischen Olibollen?

Ich liebe die frittierten Hefeteigkugeln mit Apfelwürfel und/oder Rosinen. Da wurde es mal Zeit den Oliebollen einen eigenen Kuchen zu widmen. Ganz ohne frittieren. Eine Art Riesenkrapfen. Ich nehm mir noch ein Stück.

Kennt ihr die niederländischen Olibollen? Ich liebe die frittierten Hefeteigkugeln mit Apfelwürfel und/oder Rosinen. Da wurde es mal Zeit den Oliebollen einen eigenen Kuchen zu widmen. Ganz ohne frittieren. Eine Art Riesenkrapfen. Ich nehm mir noch ein Stück.

Oliebollen Kuchen

Portionen: 1 Kastenfrm ca. 20 x 13 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 2 Äpfel in Würfel geschnitten
  • 1 TL Zimt
  • 350 g Mehl
  • 1,5 TL Zitronensaft
  • 330 ml warme Milch
  • 25 g Butter
  • 1 Ei
  • 200 g Zucker
  • 5 g Salz
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • Rosinen optional

Anleitungen

  • Hefe in der warmen Milch unter Rühren auflösen
  • Mehl, Salz, Zimt und Zucker vermengen
  • Hefemilch zur Mehlmischung geben und verrühren
  • Zitronensaft, Butter und Ei unterrühren
  • Apfelwürfel mit etwas Mehl vermengen und (zusammen mit den Rosinen) unter den Teig kneten
  • Teig in die Kastenform geben und zugedeckt 30 Minuten gehen lassen
  • Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  • Kuchen im Ofen 25-30 Minuten goldbraun backen
  • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.