Ein leichter Rosé, Beeren und eine frische Zabaglione…das ist doch das richtige Frühlingsdessert. Und es wartet im Kühlschrank auf mich. Auch wenn das Wetter um diese Uhrzeit noch nicht so nach Frühling aussieht, bin ich mir sicher, das für uns alle die Sonne heute scheinen wird

Ein leichter Rosé, Beeren und eine frische Zabaglione…das ist doch das richtige Frühlingsdessert.

Und es wartet im Kühlschrank auf mich. Auch wenn das Wetter um diese Uhrzeit noch nicht so nach Frühling aussieht, bin ich mir sicher, das für uns alle die Sonne heute scheinen wird.

Ein leichter Rosé, Beeren und eine frische Zabaglione…das ist doch das richtige Frühlingsdessert. Und es wartet im Kühlschrank auf mich. Auch wenn das Wetter um diese Uhrzeit noch nicht so nach Frühling aussieht, bin ich mir sicher, das für uns alle die Sonne heute scheinen wird

Rosé Sektgelee mit Sahne-Zabaglione

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 7 Blatt Gelatine
  • 1 EL Holunderblütensirup
  • 650 ml Rosé Sekt
  • 150 g gemischte Beeren
  • 2 frische Eigelb
  • 40 g Zucker
  • 100 g Sahne
  • 2 EL Puderzucker
  • Frische Minze zum Garnieren optional

Anleitungen

  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem kleinen Topf zusammen mit dem Holunderblütensirup bei kleiner Hitze auflösen
  • Vom Herd nehmen und nach und nach 600 ml Sekt unterrühren, auf Gläser verteilen und kalt stellen
  • Eigelbe mit dem restlichen Sekt und Puderzucker schaumig schlagen
  • Sahne steif schlagen und unterheben
  • Auf dem Gelee verteilen und mit frischen Beeren und Minze servieren
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.